• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - Es ist so weit!

    Wie jedes Jahr sammeln wir wieder die schönsten Mäusebilder für den Fotowettbewerb für unseren mausigen Kalender 2021. Leider haben wir noch nicht genügend Bilder gesammelt, damit der Wettbewerb zustande kommen kann. Bis zum 14.08.2020 habt ihr noch Zeit das zu ändern. Also schnappt euch eure Kamera und los geht's. Wir freuen uns auf viele tolle Mäusebilder!

    Hier geht es zu den Wettbewerbinfos.

VG Spyro und Pan

#21
Ich auch: gut unterm Strich!
Auch, dass sie sich zureden lassen.

Bei manchen hilft ad "du wirst berührt, am Po und an der Schnauze, is so im Rennerleben", sie höchstselbst da zu stupsen.
Übe ich gerade mit einem "Rühr mich nicht an!"...
 
#22
Ich füttere beide am Gitter. Wie kann ich das verstehen, wenn Pan das Gitter benagt wenn Spyro auf der anderen Seite ist? Kein aufgestelltes Fell und kein Buckel. Ist das nur ein "ich will rüber"?
Ansonsten fressen sid beide nebeneinander und gebissen wird sich auch nicht am Gitter, wenn einer die Nase durchzwängt. Aber Pan läuft viel Rad sobald er Stress hat. Da könnte man einen Dynamo anschließen.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#23
Das Gitternagen kann verschiedene "Geschmacksrichtungen" haben, von Langeweile bis Aggression oder, wie du es beschreibst, würde ich auf deine Interpretation tippen ... einfach nur "rüberwoll"! ;)

Zur PN: Zimmerecke und Laufrad reinstellen ist eine gute Idee - das habe ich bei Keks auch so gemacht, weil auch ihm das Laufen zum Stressabbau geholfen hat. Außerdem kann mehr Platz aus dem gleichen Grund hilfreich sein.
Wichtig ist nur, dass du die Mäuse überall erreichen kannst und das Laufrad so positioniert ist, dass du alles überblicken kannst und sie sich nicht in einer Ecke dahinter verknäulen können.
Falls sie anfangen, sich darum zu streiten, aber unbedingt wieder raus damit!

Du könntest zum Stressabbau/Schreddern auch paar Eierkartons oder kleingeschnittene Klorollen reinlegen.

Ganz viel Glück heute abend! *knuddel*
 
#24
Die 2 sind seit 2 Stunden jetzt wieder in dem Wäschekorb. Diesmal ohne Handtuch und mit nichts als einer Papprolle, etwas Futter und etwas Heu. Die beiden scheinen sich auf jeden Fall wiederzuerkennen. Kein Fiepsen mehr und sie haben ruhig nebeneinander gefressen. Das Laufrad musste ich leider wieder raus nehmen, da es häufigere Jagereien gab. Wäschekorb deshalb, weil es im Bad momentan zu kalt ist, da holen die sich noch den Tod.
Es zeigt sich deutlich, dass Spyro Pan nicht an seiner Duftdrüse schnüffeln lassen möchte. Der Knirps ist ihm wohl etwas zu aufdringlich. Aber bisher keine Bisse und Spyro darf im Heu liegen.
Jagereien seitens Pan gibt es immer wieder. Ich unterbrechen sie meist indem ich Pan anpuste oder andpreche.
 
#26
Läuft doch......

Vorsicht aber, dass das nicht kippt in "Sobald ich beiße, ist der Spuk vorbei! Also möglichst schnell beißen..."

(kenn ich völlig cool, ich bin echt traumatisiert: "wenn mir was nicht passt, beiß' ich halt, also warum aufregen")
 
#27
OK. Ich passe auf.
Wollte es eigentlich weiter laufen lassen, aber Spyro fing danach an Pan nur noch zu bedrängen und der wollte wieder zubeißen. Am Trenngitter waren sie wieder interessiert und brav am schnuppern.
 
#28
Und was finde ich heute morgen: Pan ist auf Spyros Seite und liegt im Nest. Spyro läuft im Rad und sitzt etwas verschüchtert unter der Futterstelle, aber sonst ist alles gut. Deswegen lasse ich die beiden jetzt zusammen im abgetrennten Teil. Spyro dekoriert das Nest gerade etwas um :-D
 
#29
Sowas erleichtert ungemein die Überlegungen "wann wo wie lang wieder zusammen?!" :D

Lass aber mal kleiner, das Ganze - wegen Jagdreflex - sobald wer weg und wer hinterherrennt, schaukelt sich die Sache heftig auf, auch die Bisstiefe
 
#30
Tja, was soll ich sagen. Sie liegen nebeneinander im Heu, Spyro wird nicht gejagt und darf ans Futter. Ich glaube die zwei haben mir meinen Job mit der Vergesellschaftung abgenommen. Nach gestern hätte ich das nie vermutet, aber so kann man sich täuschen! Ich denke, ich werde die beiden den Rest der Woche erstmal auf der Größe lassen, zumal sie schon einige Einrichtungsgegenstände im Abteil haben. Dazu gehört ein Laufrad, eine Weidenbrücke, ein Tisch für die Versorgung und eine Wurzel, die das Trenngitter stabilisiert. Der Plan sieht nun so aus, dass ich ab nächster Woche nach und nach das Trenngitter verschieben werde. Oder sollte ich damit erstmal warten bis die zwei zusammen im Nest kuscheln?
 
#31
liegen nebeneinander im Heu,
die zwei zusammen im Nest kuscheln
wo ist da gleich der Unterschied ;) ?

Schau Dir die Viecher gut an (es geht insgesamt noch freundlicher als es Deine abgeliefert haben, aber natürlich unendlich unfreundlicher),
ob sie in der Enge rammdösig werden,
ob sie doch noch zum Aushandeln auflaufen,
ob jedes jedes schnuppern darf.

Die ganze Woche so eng ist Nummer sicher, aber vieleicht so drastisch gar nicht nötig. Hängt vom Getier ab.
Aber ich hab gelernt, zu meinem Bauchgefühl immer noch was zuzugeben an Zeit (mein Bauch ist gern arg optimistisch)
Punkratz knirscht womöglich schon, aber vornehm zurückhaltend *knuddel* mit den Zähnen ;) - aber wie gesagt, es ginge noch netter als seither, also wäre ich eine Stufe vorsichtiger
 
#32
Okay, im ersten Moment klingt das nach dem gleichen. Nebeneinander im Heu heißt aber wirklich, dass die beiden sich kein Stück berühren und auch nicht aufeinander liegen, wie man das von sich liebenden Mäusen kennt. Spyro sitzt also auf der einen Seite des Heus und Pan auf der anderen.
Ich bin definitiv auf der Hut, denn ich möchte nicht dass einer der beiden etwas abbekommt, nur weil ich nicht aufgepasst habe. Beide scheinen jedoch viel entspannter, als sie es gestern zusammen im Wäschekorb waren. Selbst das Laufrad ist jetzt auf einmal kein Problem mehr. Verstehe einer diese Mäuse!
Warum sollte punkratz mit den Zähnen knirschen? Vorsicht ist doch immer gut, oder?
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#33
Wie genial ist das denn? :D Die Mäuse haben das also ohne dich klar gemacht...

Was habt ihr denn alle für Trenngitter :unsure: Immer wieder lese ich, dass dass die Mäuse unverhofft die Hürde überwinden und dann friedlich beieinanderliegen. *ätsch*

Vielleicht sollte ich mein Trenngitter heute nacht manipulieren ... bin nämlich gerade etwas ratlos...*seufz*
 
#34
Das Trenngitter ist geliehen. Das passt nicht gerade in mein Gehege, deswegen steht es etwas schräg. Gesichert habe ich es mit Einrichtungsgegenständen auf jeder Seite. Dadurch hatte Pan die Möglichkeit auf einer Seite das Gitter etwas zurück zu schieben, denn wo ein Wille ist, ist auch ein weg! ;)
Was ist denn bei dir los, nonin? Läuft es mit Minh und Che nicht so gut?
 
#35
Klingt alles sehr gut :)

Eine Einschätzung was das Zeitfenster zur Vergrößerung angeht möcht ich gar nicht abgeben :)
Es hat immer ganz viel mit Gefühl, Bauchgefühl etc zu tun.
Ich rate daher also: Mach es am besten so wie es sich für dich und die Renner am besten anfühlt und wie sie klar kommen.

Alles in allem: Top gelaufen für eine erste Vergesellschaftung *knuddel*

Sorry, ich wäre gerne etwas aktiver im Moment. Aber irgendwie habe ich wenig Zeit im Moment :(
 
#37
Danke punkratz, für deine Einschätzung.

Ich kann nur hoffen, dass die 2 mir aufmerksam zuhören ;)
Letzter Blick gerade ins Gehege zeigte ein gemeinsames Nest mit 2 eng aneinander liegenden Rötlingen. Ich kann mein Glück noch kaum fassen, wie einfach (im Vergleich zu manchen Stories hier) das jetzt von statten ging. :) ich werde über weitere Schritte berichten.
 
#39
Nachdem ich ja eigentlich nichts verändern wollte, habe ich dann doch das Trenngitter komplett entfernt. Was ist passiert? Nichts. Beide sitzen immer noch im gleichen Nest und Pan hat ein bisschen mehr Bewegungsfreiheit. Heute habe ich dann das 2. Laufrad raus genommen, damit die 2 sich auf eins einigen können (und weil das so laut ist, wenn Pan darin läuft). Spyro schläft seit der VG mehr, aber ich denke, da spielt auch das Alter jetzt mit rein. Pan lässt ihn dann liegen und beschäftigt sich mit Eckenbuddeln.
 
#40
Gestern gab es etwas mehr Streu dazu und schon fing Pan an zu buddeln wie blöd. War richtig schön zu sehen. Jeden 2. Tag gibt es jetzt mehr Streu und dann bin ich gespannt, wie die Etage angenommen wird.
 
Top