• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - Es ist so weit!

    Wie jedes Jahr sammeln wir wieder die schönsten Mäusebilder für den Fotowettbewerb für unseren mausigen Kalender 2021. Leider haben wir noch nicht genügend Bilder gesammelt, damit der Wettbewerb zustande kommen kann. Bis zum 14.08.2020 habt ihr noch Zeit das zu ändern. Also schnappt euch eure Kamera und los geht's. Wir freuen uns auf viele tolle Mäusebilder!

    Hier geht es zu den Wettbewerbinfos.

VG Thor&Pepe

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#21
Geht erst heute weiter! Mir ist nämlich aufgefallen, dass gestern weder Zeit für einen TA-Besuch gewesen wäre (falls es blöd gelaufen wäre) noch für eine intensive Beobachtung, wenn sie hätten zusammenbleiben können.

Drückt bitte die Daumen für heute, ich bräuchte ganz dringend mal wieder eine gute VG-Erfahrung (!) und für die Mäuse wird es auch Zeit.

Am Gitter sind sie ganz entspannt und interessiert - ich hoffe also, dass das friedlich verläuft (und wage kaum zu hoffen, dass sie gleich zusammenbleiben können). Aber wer weiß, vielleicht platzt ein Knoten und sie kriegen es hin.
Ich habe mir jedenfalls vorgenommen, ihnen was zuzutrauen, sie weitgehend "gewähren zu lassen" und mich möglichst wenig einzumischen. Ich merke nämlich auch, dass ich gerade nicht optimal entspannt bin und will keinen zusätzlichen Stress reingeben. *Angst*
Aber die fiesen Kugeln mit Bisswunden der letzten zwei Monate sitzen in meinem Nervensystem, das kann ich nicht ändern. Und die Mäuse spüren ja doch eine ganze Menge, zumindest solange sie noch nicht völlig mit der anderen Maus beschäftigt sind.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#22
Diese Mäuse... *seufz*

Immerhin waren sie 20 Minuten zusammen. Die Dynamik hat sich im Lauf der Begegnung gedreht, Pepe wurde zunehmend zurückhaltend und defensiv und Thor ging mehr in die Offensive.

Das Laufrad tut beiden ganz gut zum Spannung lösen, besonders Pepe nutzt es dafür und es gab anfangs auch mehrere gemeinsame kurze Läufe. Aber es führt auch zu Streitigkeiten, ich glaube, Pepe war nach Thors Empfinden zu oft drin.
Jedenfalls gab es zwei kurze Kugeleien in diesem Zusammenhang, die wir durch Anstupsen aber gut lösen konnen.
Wir haben das Laufrad dann rausgenommen ... daraufhin viel Rumgerenne, Pepe ist Thor weitgehend ausgewichen und das hat Thor angestachelt, jedenfalls fing er an, Pepe hinterherzurennen. Laufrad wieder rein hat keine Ruhe bzw. Ablenkung reingebracht, Pepe hatte immer mehr Angst und daraufhin haben wir abgebrochen.


Ein bisschen Blut ist an meinem Handschuh, ich schätze von Pepe (man erkennt ja nix bei schwarzen Mäusen), Thor hatte auch ein kleines Büschel schwarze Haare im Maul. Scheint aber nur ein Kratzer zu sein - ein Glück!

Hätte besser laufen können, ist aber nicht aussichtslos, würde ich sagen... oder? Ich habe überlegt, es morgen ohne Laufrad und dafür mit nicht nur einer kleinen Weidenbrücke, sondern mehreren Schutzhütten zu versuchen.

Und noch ein Foto, relativ am Anfang, als Thor noch vorsichtig und Pepe nicht so ängstlich war...

 

Attachments

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#23
Heute wieder 20 Minuten, diesmal ohne Laufrad und mit drei kleinen Brücken.
Ergebnis: Pepe saß die meiste Zeit ängstlich unter einer Brücke, Thor kam ab und zu, dann piepste Pepe und schob ihn weg - es gab aber auch ein paar kurze Highlights, kurze Momente, in denen sie mit den Schnauzen still in Kontakt blieben.

Aber sobald Pepe die Brücke verließ und rumlief, fing Thor an, ihn zu jagen - das habe ich jeweils gestoppt und bin auch sicher, dass es eine heftige Kugelei geben würde, wenn Thor Pepe erwischt.
Irgendwann hockte Pepe nur noch aufgeregt klopfend auf meinem Knie und kroch meinen Arm hoch, weil er weg wollte.
Da hat es mir auch gereicht!

Was ist bloß los mit Thor? Bei Minh war er so rücksichtsvoll und gewährend ... und mein Eindruck ist schon, dass Pepe Unterordnung signalisiert.
Mag Thor ihn einfach nicht?

Ich bin mal wieder ratlos und weiß nicht, wie weiter. Soll ich die zwei nochmal ans Trenngitter setzen für einen Tag? Aber vermutlich giftelt Thor dann noch mehr rum und Pepe vielleicht auch, so hinter sicherem Gitter.
Kleiner setzen fühlt sich irgendwie auch nicht gut an .... arrrgghhh!
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
#24
Puh, schwierig das... Für mein Empfinden hört sich das auch nicht aussichtslos an - aber nach viel Arbeit. Ich glaube TG würde ich lassen und lieber tägliche Begegnungen versuchen. Wenn es halt nur mal 5min ohne Stress sind, dann ist eben so. Mach dir da keinen Druck *knuddel*

Tja Mäuse können je nach Partnertier ganz unterschiedliche Verhaltensweisen an den Tag legen. Das habe ich auch erfahren müssen während meiner Rennmauszeit. Deswegen habe ich irgendwann auch nichts mehr gegeben auf "die Maus ist devot"/"die Maus ist dominant" - liest man ja öfter mal in Vermittlungsanzeigen. Ob eine Maus devot oder dominant ist hängt meines Erachtens nur vom Partnertier ab. Ebenso manche Verhaltensweisen oder sogar "Charakterzüge"...
Ich könnte mir vorstellen, dass Thor Pepe viel mehr als Konkurrenz/Bedrohung wahrnimmt als Minh. Gerade weil Minh ja auch krank war, das hat er evtl. schon viel eher gespürt.

Ich hoffe natürlich auch ganz doll auf einen positiven Ausgang für euch!! Schicke euch mal "good vibes" *knuddel*
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#25
Danke dir für den Zuspruch, trulla. *knuddel* Ich finde es gerade echt nervig und frustrierend, will mich jetzt aber wieder neu justieren hin zu mehr Gelassenheit, Verständnis, Geduld... *heilig*

Ich könnte mir vorstellen, dass Thor Pepe viel mehr als Konkurrenz/Bedrohung wahrnimmt als Minh. Gerade weil Minh ja auch krank war, das hat er evtl. schon viel eher gespürt.
Genau das ging mir gestern auch durch den Kopf. Und selbst wenn Thor die Krankheit noch nicht gespürt hat, Minh war älter und ruhiger und Pepe hat Thor beim ersten Mal ja auch sehr bedrängt. Ich glaube, Thor will frühzeitig klare Fronten schaffen.
Es ist einfach nur blöd, dass er auch zubeißt - sonst würde ich die zwei ja machen lassen...

Was ich heute anders machen wollte:
Ich baue für die Begegnungen das Gehege auf, dann haben sie nur noch 1 qm und ich setze mich nicht mit rein - bei der Größe komme ich auch von außen überall ran. Vielleicht nervt Thor zusätzlich, dass Pepe ständig bei mir Schutz sucht und auf mir rumturnt und ist eifersüchtig - er kriegt die Verteilung von Zuwendung sehr genau mit, das habe ich schon bei Minh gemerkt.

Und dann erstmal wieder ohne Laufrad und mit drei Schutzhütten - wobei ich auch schon überlegt habe, gleich zwei Laufräder reinzustellen. Auch Thor nutzt das Teil intensiv, wenn er gestresst ist. Aber erstmal versuche ich es ohne und wenn sie tatsächlich mehr als ein paar Minuten schaffen und ich das Gefühl habe, dass diese Regulationsmöglichkeit helfen könnte, kann ich das immer noch ausprobieren.
 
#26
Puh, schwierig das... Für mein Empfinden hört sich das auch nicht aussichtslos an - aber nach viel Arbeit. Ich glaube TG würde ich lassen und lieber tägliche Begegnungen versuchen. Wenn es halt nur mal 5min ohne Stress sind, dann ist eben so. Mach dir da keinen Druck
Das würde ich so unterstreichen.
Liest sich für mich schon eher so als würde das glatt gehen mit den beiden, allerdings braucht es Zeit.
*knuddel*

Ganz viele gute Gedanken und Mäuse Vibes an euch *knuddel*
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#27
Danke dir, punky!
Ganz mutlos bin ich nicht, obwohl es gestern nicht besser lief... 20 Minuten immerhin wieder.
Etwa die Hälfte der Zeit ohne Laufräder, dann wurde das Jagen wieder mehr, sobald Pepe sich unter der Weidenbrücke vorgewagt hat.
Zwei Laufräder haben kurzzeitig Ruhe und Ablenkung gebracht, gleichzeitig "tunten" sich beide auch hoch dadurch und das Gejage wurde schneller.
Auch ohne Laufräder kam keine Ruhe mehr rein.

Wenn ich nicht mit drinsitze, ist es schwerer, das Gejage zu stoppen, weil Pepe nicht auf meine Knie, Beine und die damit verbundene Höhe ausweichen kann.
Aber so konnte ich feststellen, dass meine Vermutung, Jagen wird zu Knäueln, richtig ist. Wir konnten zwar schnell eingreifen, aber Thor benutzt seine Zähne, das ist einfach Mist. *seufz*
Pepe hatte am Ende totale Angst, kann ich nachfühlen...

Ich werde heute mal was ausprobieren: Beide Ställe brauchen eine Reinigung und ich werde, wenn ich Pepes Aqua "aufgefrischt" habe, Thor mal in die Hälfte setzen, solange ich seine Buddeletage mache.
Ich will mal schauen, wie sie in dieser Situation reagieren, vor allem Pepe. Ob der sich überhaupt noch was traut und bei Thor will ich schauen, ob er es schafft, auch in Gegenwart von Pepe runterzufahren.
Solange er ihn jagen kann, gelingt das jedenfalls bisher nicht.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#28
Ich habe ganz gute Neuigkeiten! =)

Meine Idee, die zwei doch wieder ans Trenngitter zu setzen, hat vielleicht auch dazu beigetragen ... und die Bachblüten-Rescue-Tropfen, die sie seit 3 Tagen bekommen.
Jedenfalls sind sie seit dem Saubermachen gestern morgen im Aqua am Trenngitter, weil ich den Eindruck habe, dass die Interaktion gut ist. Pepe kann seine Angst vor Thor etwas abbauen und Thor übt, auch in Anwesenheit von Pepe "runterzufahren".



Zum Zusammensetzen gestern habe ich das Setting nochmal verändert, ca. 1,5 qm im Flur und doch wieder mit mir zusammen - es ist so beim Gejage leichter, eine Maus zu schnappen bzw. Pepe kann sich selbst auf mir in Sicherheit bringen.
Aber es war auch insgesamt entspannter, Pepe hat sich öfter unter der Brücke rausgetraut und Thor hat weniger gejagt.
Nach 15 Minuten haben wir abgebrochen, bei den ersten Anzeichen, dass die Stimmung kippt.

Und heute waren wir 40 Minuten zusammen! *tanzen* Naja, nicht ganz so locker... ;) ...aber es gab viele kurze Schnüffelkontakte ohne Jagen und sogar Pepe war zeitweise so entspannt, dass er was gefressen und sich geputzt hat.
Aber noch ist die Anspannung relativ hoch und ich will die zwei nicht überfordern, deshalb sind sie zum Abendessen dann wieder ins jeweilige Abteil gezogen. Und jetzt pennen beide!



 

Attachments

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#30
Heute morgen habe ich gleich wieder eine Session von 10 Minuten gemacht und die beiden sind mit ihrer Rangordnungsklärung ein gutes Stück weitergekommen.
Es gab mehrere Schnüffelkontakte, einmal war es fast ein Putzen, die jeweiligen Pos konnten beschnüffelt werden und Thors Hinterherrennen hielt sich in Grenzen bzw. entwickelte sich ein paarmal zu einem Nebeneinanderherrennen, bis eine Maus dann irgendwo abgebogen ist.

Bloß gegen Ende wurde Thor wieder massiver und wollte dauernd aufreiten und die Stimmung kippte. Pepe hat nur noch geklopft und sich versteckt ... und Thor bekam wieder seinen Giftblick und versuchte, an ihn ranzukommen. *Keule*
Ich konnte die Jagerei ein paar Mal stoppen, aber das brachte keine Ruhe rein. Thor war überhaupt nicht begeistert, als ich ihn quasi im Flug geschnappt und zurück ins Aqua gebracht habe - Pepe dagegen schien erleichtert.

Vielleicht bin ich (fast) zu vorsichtig und es würde schneller gehen, wenn ich in diesen Momenten nicht eingreife ... aber noch fehlt mir das Vertrauen, dass sowohl Sympathie als auch die Sicherheit der beiden im Umgang miteinander ausreichen, um solche Situationen friedlich zu lösen.
Und ich hoffe natürlich, dass diese Unterbrechungen Thors "Ärger" nicht verstärken, bisher habe ich glücklicherweise nicht den Eindruck - auch wenn er direkt nach den Treffen jeweils eine Zeit braucht, um wieder runterzukommen. *Wand*
 
Last edited:

trulla

Krabbeltier
Staff member
#31
Vielleicht bin ich (fast) zu vorsichtig und es würde schneller gehen, wenn ich in diesen Momenten nicht eingreife ... aber noch fehlt mir das Vertrauen, dass sowohl Sympathie als auch die Sicherheit der beiden im Umgang miteinander ausreichen, um solche Situationen friedlich zu lösen.
Ich finde, dass du das ganz super so machst *knuddel* In der Situation würde ich überhaupt kein Risiko eingehen. Das würde euch sicherlich weit zurückwerfen, wenn Thor Pepe doch nochmal "richtig erwischt". Von daher finde ich das goldrichtig so. Die beiden finden so sicher einen Weg miteinander!
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#32
Danke trulla! *knuddel*

Die Begegnungen werden entspannter und vertrauter, eine halbe Stunde ist allerdings bisher noch das Maximum ... spätenstens dann nervt Thor an Pepe rum oder sucht nach Schlupflöchern im Gehege.
Und Pepe ist nach dieser Zeit sowieso mit den Nerven runter, hockt die meiste Zeit auf meinem Schoß und will "nach Hause". *wart*
Hinterher am Gitter ist er dann wieder ganz "forsch". ;)

Und weil das alles so lange dauert, sind die beiden am Dienstag wieder in den großen Stall gezogen - dort haben sie mehr Platz und ich hoffe, dass besonders Thor so noch ein paar Tage klarkommt mit der Enge.
Außerdem wäre der nächste Schritt eine Begegnung ohne mich und die würde ich gerne im Aqua machen. Dort könnten sie bleiben, wenn es funktioniert und da kann ich es ihnen gemütlich machen - das Gehege ist zwar praktisch als neutraler Raum, aber auch provisorisch und animiert die Mäuse, nach Ausbruchsmöglichkeiten zu suchen.
 
Last edited:

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#33
Hier mal wieder ein Update dieser "Übung in Geduld-VG". *Stricken*

Thor und Pepe sind bei den täglichen Begegnungen, seit Mitte letzter Woche im Aqua, im Umgang miteinander ein Stück vorangekommen:
Thor hat seine Dominanzstellung gefestigt (Jagen, Drängeln, Aufreiten) und das Jagen ist seltener und "sanfter" geworden. Er macht es zwar noch ab und zu, aber nur halbherzig, bis irgend etwas anderes sein Interesse weckt (z. B. einer der zahllos rumliegenden Sonnenblumenkerne). ;)
Seit ein paar Tagen ist er auch ruhiger, davor war er extrem hektisch, schreckhaft, buddelte in den Ecken des Aquas...

Pepe ist im Lauf der letzten Woche mutiger geworden, hockt nicht mehr nur angespannt auf dem Korkröhrenstück, sondern frisst zwischendurch, putzt sich und traut sich auch mal, das Gehege zu erkunden.
Auf Thors Dominanzgejage und -gedrängel hat er super reagiert - ich würde es als defensives Beschwichtigen bezeichnen: Flucht unter eine Weidenbrücke und von dort aus Putzen und Anstupsen und "Kopf anlehnen" bei Thor, der ihn daraufhin auch weitgehend in Ruhe gelassen hat.
Dadurch konnte Pepe die Erfahrung machen, dass er Thor nicht nur ausgeliefert ist und wirkt insgesamt entspannter und selbstsicherer.

Er klopft weiterhin die meiste Zeit mit den Hinterläufen - für mich sieht es nach einer Möglichkeit der Selbstregulation aus, d.h. er baut dadurch Anspannung ab, was ja gut ist.
Seit zwei Tagen zeigt er nun ein etwas anderes Verhalten, das ich nicht richtig einordnen kann: Er sucht oft die körperliche Nähe zu Thor, geht hinterher, riecht und drückt sich an ihn. (Ich hab das erstmal als ein Abchecken "wie gefährlich ist die Maus und wie aufmerksam muss ich sein" gewertet.)

Allerdings ist es gestern daraufhin zu einer "soften" Kugel gekommen: Thor, der ja auch größer ist, stellte sich hoch, hielt Pepe an der Kehle, beide kippten um. Thor lag obendrauf und Pepe drunter und hielt still. Nach einem kurzen Moment lösten die zwei sich voneinander und ich dachte "super, Rangordnungsklärung geht voran!".

Kurz danach gab es aber eine zweite Kugel, ähnliche Position, allerdings hat Pepe wie wahnsinnig mit den Zähnen geklappert, fing dann auch an zu strampeln, woraufhin Thor fester zugegriffen und Pepe noch mehr gestampelt hat... da hab ich "beherzt" zugegriffen und Pepe rausgeholt, der in seinem Stress auch in den Handschuh gebissen hat.

Ich frage mich, was gerade passiert ...und ob es nun darum geht, dass Pepe mit seiner Position nicht zufrieden ist und Thor durch sein Verhalten herausfordert - auch wenn das für mich nicht deutlich sichtbar ist, weil er insgesamt doch defensiv wirkt.
Jedenfalls fand ich die zweite Aktion gestern schon etwas beängstigend. *Angst*
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#34
Die beiden waren gerade wieder eine halbe Stunde zusammen und meine Vermutung scheint richtig:
Pepe fängt an, Thor herauszufordern (Hinterherlaufen, Hochstellen, sanftes Drängeln) die meisten Male hört er aber nach kurzer Zeit auf.
Aber vorhin, wie gestern ähnlich, hat er doch versucht, Thor an der Kehle festzuhalten und dann gab es eine erst langsame, dann aber dynamischer werdende Kugel mit Strampeln und Beißen.
Sie gehen dabei trotzdem noch vergleichsweise "behutsam" miteinander um, zumindest habe ich es bisher jedes Mal geschafft, rechtzeitig zu trennen.
Und dann geht es zurück ins Abteil, es gibt Gemüse und dann wird gepennt ... und etwa so geht das seit Tagen. *seufz*

Wenn ich die Nerven habe, mach ich heute noch eine zweite Runde in der Hoffnung, dass sie das mal langsam geregelt bekommen. Oder es wird aggressiver und dann hat es wohl keinen Sinn - was ich allerdings wirklich sehr schade fände!
 

scrabble

Active member
#35
Ach man... ich wünschte, ich könnte dir was raten, aber ich weiß auch nicht weiter *seufz* *knuddel*
Zuerst hat es sich nicht schlecht angehört, dass Pepe sich jetzt mehr traut.. aber mit Thors Verhalten drehst du dich irgendwie im Kreis, glaube ich.

Ich drücke nochmal etwas fester die Daumen, die sollen sich zusammenreißen! *knuddel*
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#37
Eure ermutigenden Worte tun mir zwar sehr gut, *knuddel* aber nach gestern abend hab ich das Gefühl, dass das nichts wird.

Zuerst hat es sich nicht schlecht angehört, dass Pepe sich jetzt mehr traut.. aber mit Thors Verhalten drehst du dich irgendwie im Kreis, glaube ich.
Ich dreh mich zwar irgendwie auch - im Hirn ;) ... es sind aber vor allem die Mäuse, die nicht weiterkommen bzw. wieder von vorne anfangen.

Gestern hat es jedenfalls nur ein paar Minuten gedauert, bis sie sich gekugelt haben. Pepe ist Thor ständig hinterher, wobei der erstmal gelassen damit umging. Aber als Pepe sich aufstellte und wieder versucht hat, ihn an der Kehle zu packen, hat es geknallt. Die Kugelei hatte auch eine andere Qualität, es wurde schnell gebissen.
Glücklicherweise konnte ich Thor greifen, er hat eine kleine Schramme am Mund, Pepe scheint nichts abbekommen zu haben (schwarze Mäuse :rolleyes: da sieht man echt nix - ich hab ihn dann ein paar Minuten in eine TB mit Küchentüchern gesetzt und nirgens Blut).

Wie auch immer, jetzt ist sowieso eine Pause angesagt. Ich hab dieses Wochenende ein Seminar und mache ab Mitte nächster Woche einen Kurzurlaub bei Freunden. Deshalb löse ich die Situation am Trenngitter heute auf, bevor die zwei eine Macke kriegen. Pepe bekommt das Aqua, Thor die Buddeletage und ich hab mehr oder weniger mäusefrei - und das finde ich richtig gut! *Daumenhoch*
 
Last edited:
#38
Huhu *knuddel*

Ich hab noch zwei Ideen die ich evtl versuchen würde.

Einmal Kleiner setzen in einer TB.
Das Jagen entwickelt auch immer eine Dynamik, die dann zum "Kugeln" einlädt.
Vielleicht klappt es mit den beiden besser wenn gar keine Möglichkeit zum Jagen vorhanden ist.
Kann gut gehen und den Knoten zum Platzen bringen, kann aber auch nach hinten los gehen.
Ist wirklich eine Try & Error Option. Aber ich würds einfach versuchen.

Zweite Möglichkeit:
Nutri Paste oder andere Leckerchen bekommt Pepe nur in Verbindung mit Thor.
Könnte man auch in der Box handhaben und haufenweise leckeres Zeug die Box legen wenn sie lieb sind.
Oder eben beim Kontakt auf neutralem Boden.
Ich habe manchmal Nutripaste oder Kokosmus ins Fell der Viecher geschmiert *heilig*:D

Sind aber alles Möglichkeiten die versucht werden sollten, wenn (!) die Chemie halbwegs stimmt.
Bei zweien die sich absolut scheiße finde und hassen, da hilft auch nichts leckeres zu essen. Den Eindruck habe ich bei deinen beiden jedoch nicht.


Hab ein schönes Wochenende meine Liebe *knuddel**knuddel*
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#39
Du mal wieder :D ...hab ich mir fast gedacht, dass dir noch irgendwas einfälllt! *knuddel*

Idee 2 sehe ich nicht, ich hab das die Tage immer wieder versucht mit "Leckerlie-Ablenkung", aber darauf reagieren die zwei nur bis zu einem bestimmten Moment. Und dass eine Form von "Lobkonditionierung" so viel Einfluss haben kann, glaube ich eigentlich nicht.

Idee 1 ist mir auch schon durch den Kopf gegangen, ist aber ein echtes Risiko. Dass sie ohne Kampf zueinander finden, glaube ich nicht.
Und es könnte doch auch sein, dass es dann zwar auf engem Raum geht, dann aber trotzdem Stress gibt, sobald ein nennenswertes Revier vorhanden ist?
Ich habe die letzten Tage mehrmals gedacht, dass der Knoten geplatzt ist, genau bei diesen engen Kontakten unter der Weidenbrücke. Sie haben sich ja sogar schon geputzt gegenseitig - aber dann wurde Thor wieder blöd und in den letzten Tagen ist es ja Pepe, der sich total "gedreht" hat. *seufz*
Sind aber alles Möglichkeiten die versucht werden sollten, wenn (!) die Chemie halbwegs stimmt.
Das bezweifle ich mittlerweile ... Thor würde mit Pepe klarkommen, glaube ich, solange der nicht die Chefposition beansprucht - auch wenn er nicht besonders zugewandt ist.
Mit Minh war er freundlicher, insgesamt ist er aber schon eher ein selbstbewusster und autonomer Kerl, der viel alleine macht - nicht so der klassische Kuscheltyp. ;)

Bei Pepe bin ich unsicher, wie er Thor findet ... er schwankt zwischen großer Angst und "risikoreichem Verhalten" und da kommt seit ein paar Tagen eben auch Aggression dazu - das macht mir Sorgen.
Ich kenne ihn aber gar nicht im Kontakt mit anderen Mäusen und kann nichts dazu sagen, wie er sonst drauf ist.

Genau, jetzt ist erst mal Wochenende! :D

Pepe hat heute jedenfalls gleich ein Sonnenbad genommen, obwohl es sowieso tierisch warm ist in der Wohnung. *Vogelzeig*

 

Attachments

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#40
Gestern nach meinem Urlaub haben wir nochmal einen Versuch gemacht, mit mir zusammen in einem neutralen Bereich. Am Anfang waren beide einigermaßen entspannt, aber nach ein paar Minuten fing Thor wieder an, Pepe zu jagen und wir mussten mehrmals intervenieren, um Kugeleien zu verhindern.

Ich glaube, es macht wirklich keinen Sinn, hier weiter rumzuprobieren - sie mögen sich einfach nicht genug, um ihre Rangordnung einigermaßen friedlich zu klären. :cry:
Ich überlege zwar, ob ich noch einmal punkys Idee versuche und die zwei auf engem Raum in einer TB zusammensetze ... aber ich hab auch Sorge, dass es dann erst richtig knallt und beide diese schlechte Erfahrung mitnehmen.

Ich habe Pepe in Absprache mit der ehemaligen Mausmama jetzt in den Vermittlungsbereich gestellt.
Für eine Zeit kann er noch hierbleiben, aber auf Dauer geht das einfach nicht, hier eine dritte Gruppe aufzumachen und ich brauche auch das Aqua für einen neuen VG-Partner für Thor.
Pepe könnte zwar zurück in sein altes Zuhause, aber die Frau möchte ihre Rennmaushaltung aufgeben, er wäre dort also auch nur zwischengeparkt. Deshalb hoffe ich, dass sich in absehbarer Zeit jemand findet und er nicht noch zweimal umziehen muss.
 
Top