• Liebe User,
    wir möchten unsere Tierarztliste auf den neuesten Stand bringen und wünschen uns dabei eure Unterstützung. Mehr Informationen findet ihr HIER.
    Danke für eure Hilfe!

Vielzitzenmäuse: VG nach Trennung?

Knirpsi

New member
Messages
348
Reaction score
0
Hi,
ich musste meine Vielzitzenmäuse trennen, da sich die Gruppe gespalten hat in 3 und 7 Tiere und die 3er Gruppe immer von den 7 anderen gejagt wurden.

Macht eine erneute VG Sinn?

Wenn ja, wie lange sollte ich warten? Auch jeden Fall werde ich warten bis die Bisswunden komplett verheilt sind.

Und was mir noch Sorgen bereitet: Ich kann die 10 nur bedingt auseinander halten, erst Recht nicht, wenn bei einer VG alle 10 wild rumwuseln. Was kann ich machen, damit ich die 3 vom Rest unterscheiden kann?

Dürfen die Käfige bis zur VG nebeneinander oder im selben Raum stehen?

Müssen sie danach in einen komplett neuen neutralen Käfig ziehen? Mit neuem Zubehör? Ich habe aktuell den Käfig in 2 Teile getrennt.

Und wie sollte ich am besten mit einer VG vorgehen?

Meine Idee wäre die:

Mangels Badewanne würde ich sie in einen kleinen Auslauf von sagen wir mal 0,5 bis 1qm setzen und wenn das klappt dann mit der Kleinraummethode fortfahren. Wäre dann ein 60er Aquarium ok? Wenn das auch gut klappt würde ich sie dann auf eine Etage des Käfigs setzen und dann nach und nach eine weitere Etage hinzu geben.

Ist das so ein guter Plan?

LG Sandra
 

zwergwachtel

Member
Messages
585
Reaction score
0
Huhu,
Also mit VZM kenne ich mich mal so überhaupt nicht aus.
Nur was zum erkennen:
Jenachdem ob die Tiere weiße Stellen im Fell haben, kannst du Sie mit unterschiedlicher Lebensmittelfarbe anpinseln (unterschiedliche Farben oder ein Kreuz, ein Punkt, ein Strich, ein Kreis, ein Dreieck, etc.) , oder wenn sie sich das Gefallen lassen (ich bin da wegen der Hibbel- und Verletzungsgefahr kein Freund von),kannst du auch an unterschiedlichen Stellen etwas Fell weg rasieren oder wegschneiden. Das geht aber nur bei Tieren die stillhalten *Angst*
Sind VZM schwänzchen Rosa und Nackig? Dann könnte man die bei "farbigen" Mäusen ja einfärben :unsure:, färben tut jedenfalls nicht weh, LebensmittelFarbe ist jngiftig und schick aussehen tut es auch eine Zeit lang *ätsch*
Zum Rest sollten die Experten lieber was sagen

Liebe Grüße
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
Messages
7.869
Reaction score
0
Hallo Sandra,

du hast doch 10 Böcke oder?
Von Stefanie habe ich gelesen, dass sie die Böcke meist auch kastrieren lässt. Scheint zwar wohl nicht ganz so heftig zu sein, wie bei Farbiböcken, aber ab und zu kriegen sie sich auch in die Wolle.
Evtl. wäre also eine Kastration nötig.
Du könntest stefanie oder Angelus Noctis um Rat fragen. Luzi FR und Schattenbraut haben oder hatten glaube ich auch VZM.

Gruß trulla
 
Last edited:

Knirpsi

New member
Messages
348
Reaction score
0
1. ist mir das zu teuer.
2. weiß ich das Alter der Mäuse nicht, ein paar würde ich aber schon eher alt einschätzen und übergewichtig sind sie teilweise auch.
3. halte ich das Risiko für nicht vertretbar.
 

reeann

2
Messages
4.117
Reaction score
0
Ich kanns mir nicht verkneifen: was für idiotische Argumente.
Das zweite würde vielleicht noch gelten, aber auch das ist sehr spekulativ. Die anderen beiden sind einfach an den Haaren herbeigezogen.
Wenn du Tiere halten willst, dann halt sie so, wie es zu ihrem Besten ist und hab auch die Kohle dafür. Ansonsten lass es.
 

stefanie

Active member
Messages
10.965
Reaction score
0
VZM Jungs beieinander kann man knicken.
schlicht und ergreifend.
Da gibt's dann hinterher lauter einzelne, und zuvor kriegen si e die Papillome.

Kastrierte bleiben brav bei- und miteinander.
 

Bimsgestein

Member
Messages
364
Reaction score
0
es ist überaus sinnvoll, VZM-Böck auch zu kastrieren, die stressen sich sonst ordentlich, je länger, je mehr. Bockgruppen haben superschnell dicke Stress-Papillome (selbst wenn sie sich nicht übeltun)
<- aus dem Nebenthread

Ein freundliches Hallo in die Runde

Ich wage mal anzumerken, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass die Kastrationen hier das Problem merklich verringern können. Es bleiben ja insgesamt 10 männliche Vielzitzenmäuse. Es gibt im Haushalt doch keine Weibchen, zu denen man die vereinzelten und kastrierten Männchen "setzen" könnte.

Soweit ich das verstanden habe, war die Gruppe als 10er Gruppe zerstritten und als 3er Gruppe auch.

Soweit ich das verstanden habe, ist die Gruppe, die die hilfsbereite tierschutzzorientierte Knirpsi freundlicherweise vom TH übernommen hat, altersklassendurchmischt. Halbwüchsige, erwachsene Mäuseriche und Mäuseopis mit Alterserscheinungen sind vertreten.

Einigen Mäusemännchen wird der TA und wird Knirpsi die Kastrationen nicht mehr zumuten. Oder ist es nicht so?
Von den Mäusemännchen, die lediglich erwachsen, aber zerstritten und eben gerade kastriert wurden, kann man nicht erwarten, dass sie sich sofort oder in absehbarer Zeit ihren Artgenossen gegenüber nett und gar nicht mehr territorial verhalten. Sind es "Spätkastraten" oder nicht?

Für die Genesung nach der OP wollen einige Mäuslein einzeln aber gut untergebracht sein. Dass alle Mäusemännchen zu harmonischen Gruppen vergesellschaftet werden in vertretbarer Zeit, ist doch nicht abzusehen. Wenn ich mir fragt, ich sehe hier vereinzelt sitzende Mäusemänner, denen man nur Weibchen vor die Nasen setzen könnte, wenns irgendwie Gruppen werden sollen.

Ja, ich bin Nihilist und würde mich vor Riesenproblemen gestellt fühlen.

MfG
 

stefanie

Active member
Messages
10.965
Reaction score
0
ja, die ARme hat's schon nict leicht, und die Blödviecher machen einem gerne Striche durch Hoffnungen...

ich dachte, da gäb's noch Gruppen beieinander? Die könnten dann ja beisammen bleiben
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
Messages
7.869
Reaction score
0
Ich denke mal, dass sich Bimsgestein auf den Threadtitel und damit auf die Frage, ob man die Gruppen wieder vergesellschaften kann, bezieht.

Aber auch wenn man sie zu Mädels vergesellschaftet, müssten sie natürlich kastriert werden. Ich habe auch verstanden, dass im Moment zwei Gruppen bestehen. Ist das richtig? In deinem neuesten Thread (finde ich im Übrigen toll, dass du zumindest zwei nun doch kastrieren möchtest) steht was davon, dass zwei zusammen leben. Sind das welche aus der 7er Gruppe oder aus der Dreier (und somit sitzt einer einzeln)?

http://mausebande.com/forum/andere-.../58999-maeuse-zusammen-kastrieren-lassen.html

Gruß trulla
 

Knirpsi

New member
Messages
348
Reaction score
0
@Bimsgestein:
Das hat weniger mit zumuten zu tun. Ich kann es mir als Hartz IV Bezieher nicht leisten 10 Mäuse kastrieren zu lassen. Es ginge zwar pro Monat 1 Tier, aber dann wäre ich ja erst in 10 Monaten fertig. Was mache ich bis dann?
Hinzu kommt, dass ich eher davon ausgehe, dass eine Kastration bei den Tieren, die sich gut verstehen zu Problemen führen könnte. Die streiten sich schon, wenn ich nur mal ein bisschen sauber mache. Wenn da nun jeden Monat eine Maus für ein paar Tage verschwindet und dann hinterher anders riecht, dann rechne ich eher damit, dass es dann zu einem Super-Gau kommt.
Hinzu kommt natürlich die Frage: Wieso sollte ich die Tiere kastrieren lassen, die sich doch gut verstehen?

@trulla:
Nein im Moment bestehen 3 Gruppen. 7-2-1.
 

zwergwachtel

Member
Messages
585
Reaction score
0
Hi Knirpsi,
Hier kommen grade Dinge zu Tage, von denen zumindest ich z.B. nichts wusste.
Klar, dass du dir keine 10 Kastrationen leisten kannst ist in dem Fall natürlich verständlich.
Jedoch ist es doch so, dass sie sich eigentlich doch eher nicht verstehen, oder?
Ich habe von VZM wie gesagt so viel Ahnung wie eine Kuh vom Eier legen, aber wenn die Tiere sich doch bei der kleinsten Veränderung zoffen, dann spricht das doch nicht für ein verstehen untereinander :unsure:

Ich habe eben auch mal den von trulla angesprochenen Thread gelesen.
Mir stellt sich da die Frage ob es vielleicht ähnlich funktionieren könnte wie bei Farbis: Unkastrable zu Kastraten setzen. 2 möchtest du ja, wie ich verstanden habe kastrieren lassen? Könnte man dann nicht vielleicht eine 4er Truppe basteln 2 Kastraten plus 2 vollböcke? :unsure:
Oder "experimentieren"(besser beobachten und viiiel nachdenken) bis man wenigstens 2 Gruppen beieinander hat, die sich verstehen? Du hast die Tierchen vom Tierheim? Was ist mit deren Tierarzt? Kann der kastrieren? Vielleicht kann man da die Problematik schildern und da kastrieren lassen?

Sind alles keine reiflicher überlegten Ansätze meinerseits, aber vielleicht kannst du mit irgendwas damit was anfangen oder die VZM-Erfahrenen können was daraus basteln, was brauchbar ist?

*knuddel*
 

Knirpsi

New member
Messages
348
Reaction score
0
Edit:
Jetzt sind es nicht mehr 7-2-1, sondern 7-1-1-1. Leider haben sie sich nach der Kastration total zerbissen. Das ist für mich auch noch ein Grund definitiv keinen mehr kastrieren zu lassen. Könnte mich selbst ohrfeigen, dass ich mich darauf eingelassen habe. Jetzt kann ich eine VG aber auch erstmal vergessen, da das neue Gehege nun schon von einem Einzeltier bezogen werden musste und ich mir frühestens im November wieder ein neues Gehege leisten kann.
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
Messages
7.869
Reaction score
0
Ich finde es trotzdem gut, dass du es gemacht hast. Die beiden hätten sich auch bei jeder anderen Gelegenheit zerstreiten können, hast du ja schon an dem Zerfall der 3er Gruppe beobachten können. Das hatte nichts mit einer Kastration zu tun. Da reicht schon ein kleiner Streuwechsel oder ein neues Inventarteil oder weiß der Geier.
Und jetzt haben sie wenigstens die Chance, in eine Mädelsgruppe integriert zu werden und haben garantiert auch bessere Vermittlungschancen.
 

Knirpsi

New member
Messages
348
Reaction score
0
Tja nur dumm, dass ich keine Mädels habe und auch nicht vor habe mir welche anzuschaffen.
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
Messages
7.869
Reaction score
0
Ich bezog mich auf den Fall, dass du Tiere vermittelst. Davon wäre ich jetzt ausgegangen, falls eine Re-Vergesellschaftung nicht funktioniert. Oder wie ist dein Plan?
Ob eine gute Chance besteht, Kastraten wieder zu vergesellschaften, kann ich leider nicht beurteilen... oder überhaupt die Gruppe wieder zusammenzubringen.
 

Maja2013

Active member
Messages
1.814
Reaction score
0
Hey,
Sie meinte ja denke ich auch, dass wenn die Tiere sich nicht wieder vertragen, die Alternative die Weitervermittlung oder Neuaufnahme wäre, da sie ja alleine nicht bleiben können. ;)
 
Top Bottom