• Unser Mausebandekalender kann jetzt bestellt werden.

    Der Kalender wird gedruckt werden, die Anzahl steht durch die bisher erfolgten Vorbestellungen fest. Zukünftige Bestellungen können nur noch berücksichtigt werden, so lange der Vorrat reicht. Wer also auf jeden Fall einen oder mehrere abbekommen möchte, sollte sich beeilen :) Stand 5.12.2020: es suchen noch 10 Kalender ein neues Zuhause.

    Auch ein paar Postkarten und 2 Mousepads (auch hier Stand vom 5.12.2020) aus dem letzten und vorletzten Jahr suchen noch ein schönes neues Zuhause.

    Hier geht es zum Info-Thread.

Was tun? Die Gruppe dreht durch.

#1
Hallo liebe Mäusehalter,

Ich bin mittlerweile am verzweifeln.
ich habe eine Gruppe von 9 Mädels. Die hatten sich immer gut verstanden. Die Vergesellschaftung lief gut und war fast abgeschlossen (Inventar war noch nicht vollständig). Vor ein paar Tagen hat Nala (immer sehr friedlich und nicht Ranghöchste) plötzlich angefangen die anderen zu jagen und manche sogar zu beißen! Bis jetzt ist keiner verletzt. Ich habe das Inventar rausgenommen und weiter beobachtet. Es wurde nicht besser und ich habe sie kleiner gesetzt. Leider wird es nicht besser und Nala beisst immer noch, mittlerweile aber nur noch Polly (würde Polly als Rangniedrigste einordnen). Polly traut sich nichh mehr normal zum Essen zu kommen oder sich zu bewegen. Ich bin verzweifelt und weiß nicht was ich machen soll. Soll ich die trennen ? Oder hat jemand Tipps ? Oder könnte es daran liegen, dass ich zu wenig Inventar drin hatte und die Langeweile haben? Die Mädels sind jz ca. 3 Monate alt.
Ich würde mich über zahlreiche Tipps und Erfahrungen freuen, da ich wirklich sehr verzweifelt bin.
Danke euch allen im Voraus.
Lg Soni
 

Fluse

Pflegestelle
Staff member
#2
Guten Morgen Soni :)

Das ist ja nicht so schön. Hm... Ist es dieselbe Vergesellschaftung, die du Anfang Juni gestartet hast und über die du hier bereits berichtet hast? Da kam zuletzt etwas am 19.06., danach nichts mehr. Wie ging es denn weiter? Magst du vielleicht noch mal möglichst ausführlich ausführen, wie die Vergesellschaftung ablief, wann was dazu kam, wann es Ärger gab, usw? Seit wann sitzen sie im Endgehege und ist es noch immer das Gehege mit den Baumstämmen, das du nicht abtrennen kannst?

Da das Verhalten erst seit ein paar Tagen ist, sollte da noch was zu retten sein. Schwierig wird es, wenn es zu lang anhält und sich festgesetzt hat, dann kriegt man es eigentlich nicht mehr raus.

Mit 3 Monaten werden sie auch langsam kratzbüstiger. Mädels können untereinander sehr zickig werden, meist geschieht das so im Alter ab 3-6 Monaten bis hin zu ca. 18 Monaten. Wenn deine Mäuslein erst 3 Monate alt sind und vor 2 Monaten einzogen, waren sie sehr jung, als sie ohne erwachsene Mäuse leben mussten. Das ist wie beim Menschen. Sie können zwar schon selbstständig essen und trinken, aber Sozialverhalten und Erziehung können darüber entscheiden, wie gut sie später mit anderen Mäusen klarkommen.

Hast du denn etwas verändert, kurz bevor sich Nala so anders verhalten hat? Eine Veränderung am Gehege könnte Auslöser für ihr verändertes Verhalten sein. Ist Polly gesund und fit? Oder atmet sie womöglich stärker oder macht Geräusche oder so? Manche Mäuse sind kranken Mäusen gegenüber weniger nett und wollen sie aus der Gruppe drängen, weil sie für die Gruppe eine Gefahr darstellen würden, wenn sie in der Natur leben würden. Behalt Polly auf jeden Fall im Blick, denn dieser Stress fährt ihr Immunsystem runter und kann Krankheiten begünstigen.

Als Reaktion auf Nalas Verhalten hast du Inventar entfernt, richtig? Was hast du denn herausgenommen und was haben sie noch? Auf welcher Fläche sitzt die Gruppe und könntest du die auch abtrennen?

Liebe Grüße,
Sabrina
 
Top