• Liebe User,
    wir möchten unsere Tierarztliste auf den neuesten Stand bringen und wünschen uns dabei eure Unterstützung. Mehr Informationen findet ihr HIER.
    Danke für eure Hilfe!

Wechsel von Farbis auf Renner : Ein paar Fragen

StevieHall

Active member
Messages
1.059
Reaction score
0
@Tobo: Vielleicht ist deinen das Sandbad zu klein. Größe eines Currywursttellers ist nicht besonders groß. Meine haben etwa 30x20 cm.
Und bitte unbedingt den Sand gegen Chinchillasand austauschen! Sag das bitte auch deiner Bekannten.

Ich habe bei mir eine 30 cm hohe Trennwand. Die Trennwand trennt Buddelbereich vom Bereich wo Sandbad, Laufrad und Etage mit Wassernapf steht (jede Seite hat etwa 100x40 cm). Beide hüpfen bevorzugt über die Trennwand anstatt die Treppe (die immerhin auch 20 cm breit ist) zu nutzen, aber nur wenn sie in den Buddelbereich wollen, anders rum (also vom Buddelbereich auf die andere Seite) nehmen sie die Treppe.
 

Tobo

Tobo
Messages
143
Reaction score
0
Hallo StevieHall, der "Currywurst-Teller" wird inszwischen fleißig genutzt. Sie haben sich aber nur einmal drin gewälzt (was ich gesehen habe). Es könnte dann doch am Sand liegen. Wie geahnt, mussten sie es wohl erst lernen. Beim nächsten Sand gibt es ordentlichen.
Ich dachte eigentlich, dass die Größe weit ausreichend ist, denn ein normaler Blumenuntertopf ist flächenmäßig nur halb so groß. Ich werde es meiner Bekannten sagen. Sie ist in der Maussache nicht sehr belesen gewesen, aber dafür hat sie über ein Jahr praktische Erfahrungen mit RM im zufällig selben Gehege.
In dem Gehege lässt sich nur schwer etwas für ein besseres Sandbad umbauen. Ich merke es mir aber für die Zukunft. Ich muss eh einiges am Gehege verbessern.
 

MrJingles

Mausdings
Messages
58
Reaction score
0
Noch mal so als Tipp für das "kleinere Portemonnaie und den nicht ganz so ausgedehnten Platz": Als Sandbad hat sich bei mir auch ein Bonbonglas von Ikea bestens bewährt (falls kein Platz für ein eigenes Bade-Areal ist). Da hopsen sie rein, baden begeistert, der Sand fliegt nicht nach allen Seiten und man kann trotzdem ungestört beobachten ^^
 

Vinya

Member
Messages
473
Reaction score
0
Hallo ihr Lieben =)

Ich meld mich mal wieder nach einiger Zeit. Ich hab nämlich wieder angefangen weiter zu bauen. Nachdem der finanzielle "Schock" nach dem Autokauf etwas abgefedert ist hab ich mir die fehlenden Teile für den Aufbau besorgt und Sabberlack. Jetzt wird erstmal gepinselt ^^

In der Zwischenzeit hab ich mich weiter über Renner informiert und auch über ein paar Details nachgedacht.
Hier die Punkte zu denen ich noch gerne eure Erfahrungen/Meinungen/Vorschläge hören wollte:

- STREU : Ich hab mich zwar schon viel durch Google Suchergebnisse gelesen, aber so wirklich aufschlussreich war das nicht. :/ Die Beiträge waren auch schon etwas älter...
Die Frage zur Streu lauted nicht "welche Art von" sondern "welches".
Ich wollte mit normaler Holzstreu einstreuen, gemischt mit Stroh und Heu damit die Gänge halten. Jetzt ist nur die Frage welches Streu kaufe ich.....
Das was ich bisher genutzt hab bei den Farbi's war eigentlich schon recht staubig (das war von Dehner). Ich hätte gern ein staubärmeres für die Zukunft. Gerne auch zum Bestellen von irgend nem shop (vielleicht sogar im Großpack?).
Welches Holzstreu könntet ihr mir empfehlen? Welches ist denn vernünftig entstaubt?
Mein altes hat mir bereits Niesanfälle beim einstreuen bereitet = = das muss sich ändern!
Auch ist es natürlich schöner wenn nicht das ganze Schlafzimmer voller Sägespähne-Feinstaub ist (die Hundehaare würden mir eigentlich schon reichen :LOL: ). Und ich denke auch für die Mäuse ist es besser.

- STANDORT/LAUTSTÄRKE: Meine Renner sollen zukünftig (wann auch immer genau das sein wird kann ich jetzt noch nicht sagen) im Schlafzimmer stehen wie die Farbi's vorher auch. Irgendwo wurde mal über die Lautstärke von Rennmäusen diskutiert. Manche fanden die Renner sind recht laut und haben sie deshalb nicht im Schlafzimmer.
Also durch die Farbmäuse bin ich an Wasserflaschengeräusche, Gescharre oder Geknabbere (am Holz nagen) gewöhnt. Das Laufrad das ich besorgt hab hat ein Kugellager und läuft echt ruhig (wenn man es mal dreht).
Wie laut sind denn eure Renner so? Ist das von der Lautstärke her schlimmer als das was Farbi's in der nacht veranstalten (von den Aktivitäten her) oder sind manche Leute einfach überempfindlich?
Mich haben die Mäusegeräusche früher nie gestört, ich hab nen festen Schlaf ^^d

- SOMMER: Muss man im Sommer was machen damit die Mäuse sich runterkühlen können? Bei uns war es in letzter Zeit recht heiß. Da heizt sich mein Zimmer schon mal auf 27 Grad auf (Obwohl die Rolläden unten sind -_- .... ).
Renner sind zwar Wüstentiere und da ist es heiß, aber unter der Erde wo sie leben ist es kühl.
Bietet ihr im Sommer Kühlmöglichkeiten an? Wenn ja, welche?
Ich hab für den Fall an eine Granit- oder Marmorplatte gedacht die ich in den Käfig lege. Hab gesehen die gibt es in Maus gerechten Größen zu kaufen. So ein Stein ist immer schön kühl, also fand ich die Idee gar nicht dumm.
 

MrJingles

Mausdings
Messages
58
Reaction score
0
Ich hab meinen Mäusen in der heißen Zeit den Badesand gekühlt und - weil Kälte nach unten sinkt - immer einen Behälter mit Kühlaggregaten/Eiswürfeln oben über dem Nagarium (Aqua/Gehege) deponiert (und natürlich das, was ich auch uns Menschen gegönnt habe: nachts Durchzug, so möglich, und tagsüber Vorhänge/Rolläden geschlossen, damit nicht zuviel heiße Luft in die Räume gerät.

Zur Einstreu kann ich nur sagen, dass ich seit langem eine Mischung aus getrocknetem Birkenlaub, Holzrinde und Zweigen/Wiesenheu nutze. Herkömmliche Sägespäne etc. steigern meiner Meinung nach das Risiko für Atemwegserkrankungen, aber da bin ich vielleicht auch zu kritisch. Ich achte halt darauf, dass nichts "zu staubig" wird und dass Mausens genug zum "arbeiten" haben - sprich, die Streu zerkleinern, sammeln und zum Polstern nutzen können.
 
Last edited:

Moni1610

Member
Messages
446
Reaction score
0
Welches Holzstreu könntet ihr mir empfehlen? Welches ist denn vernünftig entstaubt?



Gute Erfahrungen habe ich mit dem groben German Horse Span bis jetzt gemacht, ist das Vierfache an Volumen (um die 500 Ltr.) als der große Packen von Hugro Hanfstreu und kostet gerade mal die Hälfte. Kann online bestellt werden und für Transportkosten fallen gerade mal 2,99 Euro an.

Es ist sehr staubarm und vermischt mit Stroh und Heu passt das auch gut für Gänge. Ich nutze das für meine Farb- und Rennmäuse.

Gruß
Moni
 

Tobo

Tobo
Messages
143
Reaction score
0
Nach langem auch mal wieder ein paar Worte von mir:

Lautstärke: Es steht überall, dass man Rennmäuse nicht ins Schlaf- oder Kinderzimmer stellen soll. Nach eigenen Erfahrungen kann ich das bestätigen. Wenn sie mal richtig loslegen (d.h. sie nagen am Holz), dann erreichen sie durchaus Lautstärken, so dass man im selben Raum nicht mehr TV sehen kann, etc. Und das dann auch lang anhaltend. - Also Schlafzimmer ist sehr gewagt.

Einstreu: Ich nehme ganz normales Streu vom Fressnapf und Heu je nach Angebot und Geschmack der Mäuse. Meine mögen z.B. keine Brennnessel. Im Winter gebe ich ab und zu noch etwas Stoffflocken vom Fressnapf. - Einfach nur als Häufchen reinlegen. Die Mäuse richten sich ihre Nester selbst ein. Und die sollte man dann auch nicht anrühren. Sie brauchen ihre Zonen, die "menschenfrei" sind. Dann gibt es auch kein Stress unter den Mäusen.

Sommer: Meine Mäuse stehen nicht am oder unterm Fenster (Zug-Gefahr). Sie können aber gut vom Gehege aus dem Fenster schauen. Ich habe Kühlakkus vorn an die Plexiglasscheibe gelehnt. Für die heiße Zeit haben sie sich dann eine "Sommerresidenz" vorn an den Akkus gebaut (Nest). Ihrem Verhalten nach haben sie das sehr dankend angenommen.
Andererseits muss man davon ausgehen, dass sie solche Temperatursprünge von Natur aus kennen, also gerüstet sind. In der Mongolei (wo sie ja ursprünglich herkommen) variieren die Grade von -20° bis +30° in 24 h tgl. Aber mir taten sie bei der Hitze auch leid.

Ich habe gelernt: die Mäuse einfach machen lassen. Sie sorgen auch selbst für Sauberkeit. Meine Mäuse scharren altes, verbrauchtes Streu an bestimmte Stellen, wo ich es entnehme. Und dann habe ich bestimmte feste Stellen, wo ich das Neue hinlege. Sie holen sich dann selbst, was und wieviel sie brauchen. - Das funktioniert prima.
Obacht sollte man nur wegen Parasiten haben.
Und Grünfutter gibt es bei mir an einem bestimmten Ort, wo ich darauf achte, dass sie es nicht ins Gehege verschleppen. Sie halten sich auch dran.

Das sind so grob grundsätzliche Erfahrung. Meine Mädels-WG: die Mama mit 3 Töchtern funktionieren sehr harmonisch und gut. Heute haben die Töchter ihren 1. Geburtstag. ...
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
Messages
7.870
Reaction score
0
Hallo Vinya,

na Mensch, da hast du aber eine lange Pause hinter dir :D Aber schön, dass du wieder da bist und das "Projekt" wieder aufgegriffen hast.

Ich habe wirklich diverse Holzstreusorten ausprobiert und es gibt leider keine staubfreien und meiner Meinung nach auch keine staubarmen. Da braucht man sich nichts vorzumachen. Aber natürlich gibt es welche, die etwas weniger stauben als andere, z. B. eben das German Horse Span. Niesen musste ich davon trotzdem immer und auch staubt es in der Wohnung deutlich schneller. Auch sowas wie Leinstreu staubt, jedoch deutlich weniger als Holzstreu. Ich habe das aber irgendwann dann doch wieder umgestellt, weil die Renner dort nur schlecht ihre Gänge bauen können. Mit Staub wirst du also leider leben müssen.

Da ich früher nur ein Zimmer hatte, habe ich dieses schon mit diversen Nagern (Lemminge, Ratten, Kaninchen, Farbis, Goldhamster, Zwerghamster, Degus, Renner... ) geteilt. Am allerlautesten sind Degus und danach kommen gleich Renner. Farbis fand ich vergleichsweise ruhig, obwohl ich in meinen besten Zeiten 13 gleichzeitig hatte. 2 Renner können deutlich lauter sein als 13 Farbis :D Ich habe aber auch einen sehr guten Schlaf, daher hat mir das meistens nichts ausgemacht. Das Laufrad ist ein wichtiger Faktor, denn das kann echt nervig sein. Meist ist es gar nicht das Rad beim Laufen an sich, sondern wenn es nicht fest steht, dann haut es irgendwo gegen oder der Standfuß klappert, neeeervig *umkipp* Also ich würde auf jeden Fall ein Holzlaufrad wählen. Naja und wenn sie an Holz oder irgendwo am Gitter nagen, dass kann schon auch nerven. Aber da schafft ein großes, abwechslungsreiches Gehege normalerweise Abhilfe *heilig*
Mein Freund hat das aber leider nicht vertragen mit den Tieren im Schlafzimmer...

Meiner Meinung nach können sie 27° schon gut ab, sind ja meist nur ein paar Tage im Jahr. Das finde ich jetzt nicht sooo tragisch. Schön viel frisches Gemüse, Salat und Kräuter anbieten, dann passt das schon. Aber natürlich kann man auch mal die Tipps der anderen ausprobieren. Wobei ich fast schon denke, dass ein starker Temperaturgradient (z. B. durch Eis/Kühlakkus) oder durch Durchzug nachts eher Krankheiten/Erkältungen fördern würde.

Hatte ich jetzt alles beantwortet? :D

Liebe Grüße
trulla
 

Vinya

Member
Messages
473
Reaction score
0
Vielen Dank für den zahlreichen Input ^__^

Ja, meine Pause war... eeh... ausgedehnt. Aber jetzt kann's wieder losegehen!
Die Teile des Aufbau's sind jetzt vollzählig versammelt und ich schwinge gerade zweimal täglich den Pinsel im Keller. Schicht für Schicht geht's voran!

Ich werd mir das mal anhören mit den Rennern... Also im schlafzimmer und sehen ob's mich stört. Ich hätte noch ein Nebenzimmer/Gästezimmer als Ausweichmöglichkeit, das könnte man auch zum Rennerzimmer machen wenn es sein müsste.
Hatte früher meine Chinchillas auch in ihrem eigenen Zimmer, denn die haben nachts auch ganz schön Lärm gemacht ^^

Getrocknetes Birkenlaub hört sich ja interessant an! Ich glaub das misch ich mit unter =) wenn's gut ankommt und mir das streu immer noch zu staubig ist werd ich's vielleicht auch so machen wie MrJingles =)
@MrJingles : wo bekommt man das denn her? kann man das auch wo bestellen? Selbes mit der Baumrinde. Kann mich nicht erinnern in einem meiner Kleintiershops da mal mehr als nen kleinen Pack sogenannte "Überstreu" gesehen zu haben :unsure: ....

Ich werd auch das German Horse Span ausprobieren. Ich hab viel Platz zum aufschütten und füllen, da kann man ruhig mehrere verschiedenen Sachen rein machen, find ich. :D
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
Messages
7.870
Reaction score
0
Achso und was ich noch sagen wollte: Auch Heu ist ein starker Staubfaktor. Deswegen hier bitte auch nur hochwertiges nehmen.
Da weiß ich leider den Shop nicht mehr - im Zweifelsfall mal nonin fragen, sie hat einen guten Heulieferanten, wo das Heu auch kaum staubt =)
 

Maja2013

Active member
Messages
1.814
Reaction score
0
Huhu,
Ich kann dir das Heu von heuandi.de empfehlen. Die haben zwar vor ein paar Monaten die Preise deutlich erhöht, aber die Qualität ist super und du kannst auch zwischen verschiedenen Heuarten wählen. =)
 

MrJingles

Mausdings
Messages
58
Reaction score
0
Hallo Vinya,

ich habe das große Glück, einen Gartenbesitzer im Freundeskreis zu haben, der mich ungestört sammeln lässt^^ - da bekomme ich das Birkenlaub zum trocknen und die Rinde/Zweige und Obstbaumreiser (die ich im Ofen bei 200 °C "ausbacke") und das Heu quasi kostenlos.
Es gibt aber auch bei meinem Zoohandel vor Ort eine "fertige" Mischung, die ähnlich zusammengesetzt ist, da sind allerdings auch (grobe) Holzspäne drin, die aber kaum "stauben" (die hilft dann über den Winter :) ) - ist von Landpartie und heisst "Entdecker-Einstreu". Meine beiden Mäusinnen lieben es, zu schreddern, zerkleinern und zernagen und haben wirklich jede Menge Beschäftigung mit der Einstreu, insofern kommt ihnen das sehr entgegen. Aber das ist halt auch, wie alles andere, sehr individuell. Meine beiden Rennmaus-Jungs buddeln lieber in der Streu und zernagen dafür Weidenbrücken, Holzwurzeln und andere holzige und pappige Einrichtungsgegenstände ;)

Generell finde ich halt die "klassische" Pressspanstreu nicht so toll, weil man halt nicht weiß, was drin ist und gefühlt teilweise schon die Hälfte aus Holzstaub besteht. Aber das ist natürlich auch mein persönliches Empfinden. :)
 

Vinya

Member
Messages
473
Reaction score
0
Vielen Dank für die Tipps und Antworten!

Ich probier mich auf jedenfall mal durch verschiedene Heusorten durch. Es ist richtig dass das auch manchmal viel Staub drin hat. sieht man dann am deutlichsten wenn der Beutel leer wird.

Noch eine Frage zur Gehegeeinrichtung: Mögen Renner eigentlich auch hänge Kokosnusse oder Korkröhren? oder ist denen das zu "überirdisch"? ^^
Also meine Farbis mochten sowar gern, aben sogar manchmal drin geschlafen.
 

Moni1610

Member
Messages
446
Reaction score
0
Korkröhren jederzeit, da sollte der Durchmesser so sein, dass da locker zwei Rennmäuse durchpassen. Renner lieben Korkröhren.

Bei Kokosnüssen ist Vorsicht geboten, alles an Verstecken, Höhlen oder Häuschen sollten zwei oder mehr Ausgänge haben, so dass Maus bei Streitigkeiten die Möglichkeit zur Flucht hat.

Derzeit bin ich auch auf der Suche nach ganz großen Kokosnüssen, in die ich noch einen zweiten Ausgang reinsägen kann. Mit nur einer Öffnung, das ist mir bei Rennern zu riskant.

Wie immer, muss nicht, aber kann...
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
Messages
7.870
Reaction score
0
Bei einem stabilen Duo spricht meiner Ansicht nach nichts gegen Gegenstände mit nur einem Eingang - ich habe damit keine negativen Erfahrungen gemacht =). Gut ist wenn zwei Renner drin Platz habe. Und im Gegenteil sogar war es bei einem Streit sogar so, dass die gejagte Rennmaus sich darin verstecken konnte, der Auslöser für den Streit war das Häuschen mit ziemlicher Sicherheit nicht. Bei der Vergesellschaftung ist das aber in der Tat sehr kritisch, da muss man immer sehr gut schauen, mit welchem Inventar die Renner dann klar kommen.
Meine verrückte Yuki hat gern in der Hängekokosnuss gesessen - da konnte sie dann auch ihre Leckerlis heimlich verspeisen :D Geschlafen haben sie darin aber nicht. Und zu hoch sollten die Sachen nicht hängen, weil Renner nicht so gut klettern können. Ich würde sagen maximal 5-10cm über dem Boden/der Etage.

Viele Grüße
trulla
 

Vinya

Member
Messages
473
Reaction score
0
Lieben Dank für die Erfahrungsberichte! Ich werde das bedenken.
Hab Korkröhren organisiert die schön groß sind, da bleibt keiner drin stecken und aneinander vorbei kommen sie da auch leicht.

Im übrigen hab ich recht staubarmes Heu gefunden. Jetzt such ich nach Stroh, denn das ist jetzt aus. Falls jemand Vorschläge dazu hat wo es schönes gibt, lasst es mich wissen ;)
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
Messages
2.766
Reaction score
0
Stroh finde ich auch schwer... bei Fressnapf haben sie, zumindest hier in Göttingen, seit kurzer Zeit eine neue Sorte (der Name fällt mir gerade nicht ein). Zwar richtig teuer, aber es staubt wenig und riecht auch nicht so muffig wie die meisten, die ich ausprobiert habe - und soviel braucht man davon ja auch nicht.
Heutipp: Schwarzwaldheu, so auch die Homepage. Sehr staubarm und ein toller Geruch, allerdings sind die Halme eher dünn und spitz, es ist also nicht so "weich", das ist aber auch der einzige Minuspunkt. Ich glaube, man kann da auch eine Probe bestellen - jetzt sind allerdings gerade Ferien.
 
Top Bottom