• Liebe User,
    wir möchten unsere Tierarztliste auf den neuesten Stand bringen und wünschen uns dabei eure Unterstützung. Mehr Informationen findet ihr HIER.
    Danke für eure Hilfe!

Welch Maus passt zu Mir/Uns ?

Micha1812

New member
Messages
16
Reaction score
0
Moin liebe Mäusegemeinde.

Mein Name ist Micha und Wir kommen aus Ostholstein.
Ich hoffe das Ich hier in diesem Bereich richtig bin mit meiner Frage. Sonst bitte verschieben...

Vielleicht haben einige es schon mitbekommen, das meine Frau eine (kleine Waldmaus ? ) gefunden haben und Wir Sie gerade aufpäppeln...

Wir lieben diese kleinen stupsnasen mit den knopfaugen.
Mein Problem, ich komme nicht damit zurecht, das die süssen so schnell Sterben müssen ( Farbmäuse Ratten)
Unsere Tochter hatte zwei Ratten die nach 8 und 11 Monaten verstorben sind. Einfach schrecklich.
Fabmäuse sollen so viel ich weiß, auch nur ca 2Jahre alt werden.
Renn Mäuse ca 4 Jahre manchmal älter aber auch Jünger.
Natürlich steckt man da nicht drin, wie alt so ein Tier wird.

Meine frage ist, gibt es eine Mäuseart die von Natur aus älter wird ( 5 bis 8 Jahre) z.b. Fettschwanz Rennmaus oder eine Wildmaus.
In erster Linie steht das Wohl des Tieres, wenn ich keine Artgerechte Haltung und ein glückliches Leben bieten kann, verzichte ich lieber, aber der Wunsch ist sehr groß...

Meine Wünsche:
Ein Tier mit hoher Lebenserwartung
Die Chance es Handzahm zu bekommen.
Fände es schön wenn sie auf mir sitzt und futtert oder gar rumkrabbelt.
( Ja jedes Tier hatt sein eigenen Charakter und nichts kann erzwungen werden)

Ich könnte diesem Tier ein Gehege mit einer Grundfläche 1,5m x 1,0m x 4 Ebenen bieten ( also gesamt 6 m2 )und liebevoller Einrichtung.
Ich bin meistens ab 17 Uhr zu Hause meine Frau fast immer Tagsüber.
Wir haben Kinder es ist also in den Abendstunden und am Wochenende nicht gerade leise hier.
Ich hoffe ihr könnt mir /Uns weiter helfen.
Vielen Dank schon mal.

Gruß Micha
 

Fufu

mausgrau
Messages
6.316
Reaction score
0
Hallo Micha,
es ist gut, daß Du Dir diese Überlegungen machst, ehe das Tier angeschafft wird, leider ist meist erst das Tier da und dann merkt man vielleicht, daß es gar nicht paßt. Zu diesem Thema kann ich nur eine kleine Teilantwort geben, weil ich mich - wie schon gesagt - hauptsächlich mit Farb- und einigen Wildmausarten auskenne.

Dazu kann ich etwas sagen. Generell sind Wildmäuse nicht für die Heimtierhaltung zu empfehlen. Die Waldmäuse werden zwar oft erstaunlich zutraulich, aber es ist praktisch unmöglich diesen Tieren in einer Heimtierhaltung gerecht zu werden. Ich hatte ja über den Winter hier eine Waldmäuspopulation und kann aus eigener Erfahrung sagen, daß Waldmäuse, wenn sie rennen, kurz davor sind "abzuheben". Man sieht nur, daß da was war, aber was, sieht man nicht. Sie klettern senkrecht Holzwände hoch, klettern also virtuos, rennen wie ein Blitz und springen exzellent einfach aus dem Stand locker 30 cm hoch. Außerdem ist es schwierig, sie zu vg. Selbst kastrierte Exemplare vertragen sich nicht selbstverständlich und ich habe es mehrfach erlebt, daß Böckchen junge Weibchen weggebissen haben. Waldmäusen in einer Heimtierhaltung gerecht zu werden, halte ich für unmöglich.

Bei den Hausmäusen sieht es etwas anders aus. Man kann sie mit Farbmäusen prinzipiell vg und mit viel Platz wäre eine Heimtierhaltung u.U. zu rechtfertigen. Aber von diesen Zeitgenossen wirst Du nicht viel haben, da sie - viel mehr als Waldmäuse - ihren wilden Charakter nie verlieren und praktisch nie zahm werden. Das sind dann eher Phantommäuse: Man weiß, daß sie da sind, aber man sieht sie kaum.

Generell kann man sagen, je kleiner das Tier ist, desto geringer ist die Lebenserwartung. Wußtest Du, daß Meisen auch nur 2-3 Jahre leben?

Also denke ich, daß die "kleinen" Mäuse eher nicht zu Deinen Vorstellungen passen. Eventuell gingen noch Rötelmäuse - da gab es mal eine Userin, die diese Mauseart gehalten hat. Soweit ich mich erinnere, sind das aber auch eher Mäuse zum Ansehen als zum Anfassen.

Rennmäuse leben länger als Farbmäuse, da wird sich sicher noch jemand melden, der sich mit Rennern auskennt. Bei allen Mäusearten muß man aber immer bedenken, daß diese Tiere so gut wie nie als Einzeltiere gehalten werden sollten, also wird man immer eine ganze Gruppe halten.

An weiteren Mäusearten fielen mir noch Vielzitzenmäuse und Stachelmäuse ein. Bei letzteren habe ich im Kopf, daß sie tatsächlich wohl 4-6 Jahre leben können. In einem anderen Forum gab es eine Userin, die Stachelmäuse mit Klickertraining erfolgreich beschäftigt hat. Zu Fettschwanzmäusen kann ich leider gar nichts beitragen, aber ich denke, daß Du hier noch mehr Antworten bekommen wirst.
Viele Grüße
Fufu
 

mmotchen

Mäusetaxi
Messages
2.779
Reaction score
0
Hallo micha =)

Es ist fast unmöglich sich nicht in diese kleinen Monster zu verlieben *Herz*
Was Mäuse angeht werden 5-8 Jahre Lebenserwartung schwierig, zumindest soweit mein Wissensstand ist und man die ganz exotischen außen vor lässt.. Was mir aber spontan einfallen würde wären chinchillas oder degus.
Auch ich habe ein paar jahre farbmauspause gemacht, weil die ewige sterberei mir doch sehr an die Substanz gegangen ist, habe während der Zeit aber degus gehalten und muss sagen, dass diese kleinen quietscher auch absolut super sind.
Von der käfiggröße her würde sicher auch eine 4er Gruppe bei euch platz finden. Es kommt natürlich auch sehr auf den Charakter an, aber ich hatte ein paar sehr zahme Tiere dabei, die direkt auf mir herumgetobt sind, ständig auf der Schulter oder im Pulli umher getragen werden wollten, großen Spaß am klickern hatten und mit Feuereifer am Gitter gebettelt haben sobald jemand vor dem Käfig stand, der etwas essbares haben könnte *Herz*
Die Lebenserwartung ist mit bis zu 10 Jahren schon sehr lang, aber im tierheim, diversen vereinen oder privaten pflegestellen warten etliche ältere (2-3 Jahre alte) Tiere auf ein für-immer-Zuhause.

Liebste grüße,
Kim (inzwischen wieder den farbmäusen verfallen :D )
 

Fufu

mausgrau
Messages
6.316
Reaction score
0
Hi Micha,
gerade was die Exoten unter den Mäusen angeht, also nicht die häufigen wie Farbmäuse oder Rennmäuse, ist eigentlich die Website von Angelus der beste Tipp. Dort findest Du zu allen Mäusearten ausführliche Informationen über Wildform, Haltung, Eignung als Heimtiere, typische Erkrankungen und mögliche Probleme. Die Website ist uneingeschränkt zu empfehlen, gerade wenn man sich einen Überblick über die verschiedenen Mäusearten verschaffen will.

http://dev.das-maeuseasyl.de/arten/akazienratte/

Oben unter "Arten" findest Du die Vorstellung der verschiedenen Mäusearten.
Viele Grüße
Fufu
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
Messages
7.870
Reaction score
0
Hallo Micha,

mein erster Gedanke war: Degus!
Also so wie Kim. Ich würde sagen, dass sie von deiner Beschreibung her sehr gut passen würden. =)

Ihr seid nicht die ersten hier, die von der Wildmauspäppelei (wieder) auf die Nager-Haltung kommen, mit ihren Knopfäuglein kriegen sie einen *Herz*

Viele Grüße
trulla
 

Micha1812

New member
Messages
16
Reaction score
0
Schönen guten Morgen...
Hatte am WE wenig Zeit
Vielen lieben Dank für Eure Antworten.
Für Degus, hab ich mich auch schon interessiert.
Ich hatte allerdings die Befürchtung, das das Gehege zu klein ist.
Und meine Frau findet Sie nicht so süß...
Ich werde mich mal schlau machen, wo Wir Uns mal welche anschauen können.
Ob es hier irgendwelche Not Stationen gibt oder Tierheim.
Von Zoohandlungen und Züchtern halte ich nicht so viel.

@Fufu wieder ein toller link... danke! Ist aber leider nichts dabei, was passen könnte. Dennoch vielen Dank.


Was mir persönlich echt sorgen macht, sind die Angaben von gehege mindest grössen... das ist meiner Meinung nach doch wirklich knapp bemessen...

Ich werde mich wieder melden...
Nochmal vielen Dank.
Für weitere Vorschläge bin ich dankbar.
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
Messages
7.870
Reaction score
0
Also ich würde sagen, dass eure Vorstellung von der Lebenserwartung die größte Einschränkung bedeutet. Da bleiben nicht viele Nagerchen übrig...
Sonst denkt doch nochmal über Renner nach. Ich würde sagen, dass das Durchschnittsalter so bei 3,5 Jahren liegt.
Und Degus sind totaaaal niedlich! *Herz* Habt ihr denn auch die Möglichkeit Auslauf zu geben?
 

Rumoo

Member
Messages
41
Reaction score
0
Hallo,

als ich nach einer passenden Mäuseart für mich geschaut hab, bin ich damals an den Persischen Rennmäusen hängen geblieben.
Die sollen um die sechs Jahre alt werden und relativ zutraulich.
Ich bin damals allerdings nicht fündig geworden und es zogen Vielzitzen bei mir ein, die grad zufällig bei uns im TH saßen.
 
Messages
1.080
Reaction score
0
Perser sind DIE Wahl, wenn es Renner werden sollen, sie zahm werden sollen und alt.

Bekomme demnächst Abgabetiere. Die sind 6 Jahre und laut (erfahrener) Besitzerin noch kein Zergang dran.


LG Angelus (die aber auch nette, leider nicht ganz so zahme Fettis in der Vermittlung hätte *heilig*)
 

Rumoo

Member
Messages
41
Reaction score
0
Also wenn die Weißfüße mal nicht mehr sind, was hoffentlich noch lange dauert, weil sind ja noch jung, sollen es auf jedenfall Perser werden.
Alternativ hoffe ich auf mehr Platz und Talent zum Gehge basteln :D
 

Cola

im Selbstgespräch
Messages
1.948
Reaction score
0
Ich hab auch gleich an Perser gedacht. Die werden schon gut alt. mit 7-8 Jahren bis du da dabei. Die Maße würde soweit auch passen.

Musst halt schauen, wo du sie herbekommst, aber man findet schon was.

Perser werden von ihrer Art her sehr zahm, man kann viel mit ihnen machen. Es gibt sie soweit ich weiß nur wildfarben, aber man lernt sie recht schnell zu unterscheiden. Du kannst hierbei auch größere Gruppe halten, was bei Mongolischen Rennmäuse zB nicht der Fall ist.
 

MrJingles

Mausdings
Messages
58
Reaction score
0
Ich wusste zwar bislang noch nichts von persischen Rennmäusen, aber kann aus meiner eigenen Erfahrung sagen, dass meine ältesten mongolischen Rennmäuse über 5 Jahre alt geworden sind, ich noch keine Rennmaus unter vier Jahren bestatten musste und ich aufgrund ihrer charmanten, zutraulichen Art eigentlich finde, dass sie gerade als Familientiere sehr geeignet sind.

Deine Vorstellung von handzahm und auf dir sitzend und futternd passt eigentlich perfekt auf Rennmäuse. Ich kenne keine anderen Mäuse, die so aufgeschlossen gegenüber "ihrem" Menschen sind :)
 
Top Bottom