• Hallo liebe User,

    unser Team wird in der bisherigen Konstellation nicht mehr lange bestehen. Fluse, trulla, Lumi, nonin und Lasiusniger hören auf, Brokat und evtl. Weiße Lilie würden in einem neuen Team weitermachen.

    Ganz konkret bedeutet das: Ohne Nachfolger*innen wird das Mausebandeforum bald Geschichte sein.

    Hier gibt es weitere Infos
  • Liebe Mausebande! Am 21.04. wird das Forum gesichert und upgedated, deshalb kann in der Zeit weder geschrieben noch mitgelesen werden. Das Mausebande-Wiki wird euch weiterhin zur Verfügung stehen. Wir sind so schnell wie möglich wieder für euch da!

Wie gefährlich sind Wilde Mäuse?

#1
:wink:
Ist die Wahrscheinlichkeit sich mit einem Virus von einer Wilden Maus anzustecken echt so groß wie es überall erzählt wird? Ich habe ziemlich viele Mäuse im Garten und habe nun sorge ob ich an ihren Kot oder Urin welches selbst als Staub ansteckend sein soll am Hantavirus oder ähnlichem zu erkranken. Kann ich mich dadurch schon anstecken oder erst, wenn ich bildlich mit den Tieren Kuscheln würde *Maus*
 

Micelover

Mäuseverrückt
Staff member
#2
Hey, erstmal Herzlich Willkommen! :wink:

Theoretisch braucht man keinen Kontakt zu der Maus direkt sondern der Hantavirus kann sich auch über Kot und Urin übertragen welcher auch mehrere Tage noch infektiös ist. Aber dazu braucht die Maus den Virus überhaupt erstmal und man muss es schaffen sich damit in einem Garten anzustecken^^

Hauptsächlich übertragen bei uns Mitteleuropa Brandmäuse, Rötelmäuse und Wanderatten den Hantavirus. Brandmäuse und Rötelmäuse gehören eher zu den selternen Arten und von daher hat man eigentlich Glück wenn man diese überhaupt mal antrifft. Da ich davon ausgehe das du vermutlich Waldmäuse oder Gelbhalsmäuse bei dir hast, ist die Wahrscheinlichkeit das die Mäuse überhaupt Hantaviren haben, noch unwahrscheinlicher als es ohnehin schon ist.

Im Großen und Ganzen würde ich mir darüber also keine Sorgen machen, gerade auch weil man sich im Freien eher weniger mit Viren infiziert. Wenn du willst, kannst du dir auch mal die Beiträge von @Fufu durchlesen - sie zieht jährlich mehrere Wildmäuse auf und hat sich meines Wissens nach noch nie mit Hantaviren infiziert:)
 

Brokat

2
Staff member
#3
Hallo OmaKeks,

wie genau die Ansteckung vonstatten geht, weiß ich nicht.
Das Virus wird aber v.a. durch Rötelmäuse, Brandmäuse und Wanderratten übertragen.
Es wäre also interessant, welche Arten in deinem Garten wohnen.

Liebe Grüße! *Käse*
 
#5
Als erstes möchte ich mich sehr bedanken für die schnellen Antworten auf meine Frage *Baguette*

Ich dachte mir schon, dass es einfacher sein wird, wenn die Rasse erkennbar ist. Ich habe eine Maus in ein Aquarium für paar Minuten locken könne mit Sonnenblumen Kernen *Käse* ( Ich habe das Tier weder angefasst noch länger als 5 Minuten "Eingesperrt", mir ist bewusst, dass es Verboten und Unverantwortlich ist ein Wildes Tier der Umgebung zu entfernen ) Nur damit es nicht falsch verstanden wird (y)

Ich versuche mal meine "Super tollen HD":rolleyes: Bilder hochzuladen, vlt. kann einer von den Experten hier sagen welche Mäuse bei mir im Garten rum Toben :D

Link zu den Bildern:
https://ibb.co/ctygnHd
https://ibb.co/G32p7pm

Leider kann ich die nicht hier hochladen, zu Groß. (?)
 

Brokat

2
Staff member
#6
Puh, das ist nicht einfach... Bin aber auch keine Expertin. Brandmäuse haben einen schwarzen Strich auf dem Rücken, deshalb würde ich die ausschließen. Am wahrscheinlichsten ist natürlich die Hausmaus. Dafür sieht dein Gast aber recht strubbelig aus. Das kann aber am Stress liegen oder du hast eine kranke Maus erwischt...
 

Micelover

Mäuseverrückt
Staff member
#7
Ich sag Rötelmaus, für Hausmaus stimmt mir der ganze Körper nicht & für Wald- oder Gelbhalsmaus ist mir die Maus zu dunkel.
(Wobei ich das jetzt trotzdem nicht komplett ausschließen würde, Hausmaus oder Brandmaus sehen aber für mich anders aus)

Trotzdem jetzt bitte nicht komplett in Panik verfallen:D
 
#8
Was kann ich dagegen machen, wenn es Rötelmäuse sind?
Mein Garten geht direkt in einen Naturschutz Wald :oops:
Ich kann ja schwer den ganzen Wald Umsiedeln. Habe mir das Haus erst vor kurzem gekauft :confused:
 

Micelover

Mäuseverrückt
Staff member
#9
Nicht in Panik verfallen*angst*

...Nicht füttern wäre gut, aber ansonsten würde ich mir keine großen Sorgen machen. Sie nisten ja nicht in deinem Haus und so leicht überträgt sich der Virus jetzt auch nicht, insbesondere nicht draussen:)
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 18
Staff member
#11
Moni hat es ja schon geschrieben, aber hier nochmal der direkte Link zum Mäuseasyltext: https://das-maeuseasyl.de/gesundheit/zahme-rotelmause-und-das-hantavirus/
Ich würde ziemlich klar sagen, dass die Chance sich anzustecken relativ gering ist, wenn du nicht schaufelweise vollgekotete Erde aus dem Garten isst oder mit blutigen Händen in den Mäusen wühlst ;) Wenn du dir wirklich Sorgen machst, könntest du bei der Gartenarbeit einfach Gartenhandschuhe tragen, das sollte sich eigentlich schon ausreichend schützen. Und sich regelmäßig die Hände waschen und nicht mit dreckigen Händen im Gesicht rumfummeln soll man ja eh! *Maus*
 
#13
.... außerdem hat man gerade ja Übung im Umgang mit potenzieller Virenlast ;)
-- meine ersten FFP2-Masken hab ich vor Jahren gekauft, um den mausbesiedelten Schuppen zu fegen***
-und, eben, Händewaschen........


*** - ok, und nicht genommen, und immer noch hat keiner Hanta....
 
Top