• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

Wie schaut der "perfekte" Eigenbau aus?

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#41
Hi,

ich hab unten Glasschiebetüren und oben Gitter. Mir gefällt beides. Zur Seite schieben oder heben kann ich beides, die Interaktion klappt also bei beiden sehr gut. Durch Glas fällt nix durch und man kann besser durchsehen. Durch Gitter können die Mäuse auch mal die Nasen durchstrecken und man kann die ganze Länge auf einmal öffnen und nicht nur je eine Hälfte.
Meine Gittertür ist mit Leisten und Magneten befestigt und wenn ich davor sitze, kann ich sie komplett entfernen und zur Seite stellen.

Ich mag nach wie vor eine durchsichtige Seite im Tiefstreubereich :D Weniger Aufwand als Kucklöcher und besser zum Durchschauen. Und wenn es die Mäuse stört, dann können sie ja immer noch weiter hinten bauen, wo man sie nicht sieht.

Ich würde einen Neubau aus 12-15mm dickem Sperrholz machen, mit Vollholzleisten für Kanten oder Zierleisten oder Rahmen.
Spanplatte ist schwer und schlecht zu reparieren, Vollholz verzieht sich gerne oder reißt bei größeren Flächen. Siebdruck ist schwer und eine Seite ist extrem glatt. Angst vor Pieselecken muss man bei Einstreu und ein paar Schichten Sabberlack nicht haben.
Tischlerplatte/Stäbchenplatte mag ich auch noch gerne, die ist abr teurer als Sperrholz.

*denk*
 
#42
Jetzt läuft es,dank euch, wahrscheinlich doch auf einen durchsichtigen Streuschutz aus:D

Ich habe aber bei einem Streuschutz aus Glas kombiniert mit Schiebetüren etwas Angst um die Stabilität.
Bei einem Streuschutz aus Holz wäre unter den schienen noch relativ viel Holz zum stützen, ich hätte Sorge das die leisten (über dem Glasstreuschutz) das Glas dann nicht halten würden. Oder ist diese Sorge unbegründet?

An Siebdruck, für den Boden, hatte ich ja eigentlich deshalb gedacht um mir möglichst viel Lackieren zu sparen.
Deshalb wollte ich das ganze Holz auch mit leinölfirnis statt Lack behandeln, wobei das bei sperrholzplatten ned möglich ist, oder?
*denk*

Wenn die Interaktion bei beiden Türvarianten gut funktioniert dann überlege ich mir beide möglichkeiten auf jedenfall nochmal!

Vielen Dank für deine Hilfe*knuddel*
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#43
^^

Man kann auf Glas sehr gut Holzleisten (oder Aluleisten) kleben, wenn man einfaches Silikon verwendet. Und auf diese ließen sich dann die Schieben aufbringen. Ich habe meine Plexi-Streukanten mit Silikon angeklebt, das hält bombenfest.

Leinölfirnis funktioniert auch gut auf Sperrholz, man braucht dann sogar weniger, weil nur die oberste Furnierschicht bis zur Leimfuge getränkt wird. Ein Teil meiner Leitern ist aus leinölgetränktem Sperrholz mit vorher aufgeklebten Schaschlikspießen.
Siebdruck ist schon ziemlich super, wir haben es als Hühnerstallboden und -dach verwendet, auch weil wir nicht lackieren wollten. Es ist nur wirklich schwer, dessen muss man sich bewusst sein. Dafür ist es härter als normales Sperrholz. Funktionieren würde beides.

Gerne :) Ich bin schon soooo gespannt auf das Ergebnis :)
 
#44
Man kann auf Glas sehr gut Holzleisten (oder Aluleisten) kleben, wenn man einfaches Silikon verwendet.
Jetzt habe ich die ganze Zeit kompliziert nachgedacht, ohne auf die einfachste Idee zu kommen, Danke! :D

Das Leinölfirnis auch auf Sperrholz hält freut mich, ich glaube dann werde ich auch mit diesem Material bauen.
An Siebdruck hatte ich nur deshalb gedacht, weil man ja theoretisch eine Platte auf den Boden vom Gehege legen könnte um dann bei einer Säuberung einfach nur die Platte rausgeben könnte
(Ich denke jetzt an VG's, Pestiziden etc.).


Lg, micelover
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#45
Hm, ich hab unten 20-30cm Streuhöhe drin und die Bodenplatte wird nur an den wenigen Stellen ein bisschen schmutzig, an denen sie ihre Höhlen bis nach unten gehen lassen. Und an diesen Stellen reicht es, feucht durchzuwischen. Auf dem weißen Lack sehe ich jede Verunreinigung gut, deshalb bin ich mir sicher, dass die Streu gut schützt.
Richtig schmuddelig werden das Laufrad, Napfkanten und die Übergänge (Lochkanten in den Häuschen und in den Etagenplatten). Diese Stellen müssen teilweise wirklich geschrubbt werden.
Wie ist das bei deinem jetzigen Käfig?
 
#46
Naja ich habe momentan "nur" 20cm Streu drinnen und da graben sie an mindestens 5-6 Stellen direkt zur Platikwanne und dort verunreinigt das ganze natürlich.
Die Lochkanten in Häuschen sind bei mir so gut wie garnicht dreckig und Löcher in Etagen besitze ich noch nicht.
Laufrad rinse ich jede Woche an, das passt dann auch und wird nicht zu dreckig.

Das einzige was bei mir richtig geschrubbt werden muss ist die Ecke eines kleinen Holzhauses, welches auf der zweiten Etage steht. Die Idee der Siebdruckplatte wäre halt das ich bei einer Großreinigung mir keine Sorgen um den "Boden" machen muss sondern einfach die Platte rausgeben kann und abwischen, aber ich glaube das wird so selten vorkommen das es nix bringt*ätsch*
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#47
Achsooo, quasi eine doppelte Bodenplatte als Schutz. Da stand ich auf dem Schlauch *prost*
Wäre mir die Kosten-Nutzen-Aufwand-Relation im Vergleich zum einfachen Durchwischen zu ungünstig, aber ich mag auch einfach Lösungen für Faule :giggle:

Manchmal habe ich ein Häuschen relativ bodennah unter der Streu verbuddelt, dann lege ich aber mehrere komplette Zeitungen drunter. Einerseits als Bodenschutz, andererseits als Schredderangebot.
 

Micelover

Mäuseverrückt
#48
Huhu:),
eigentlich war ja geplant auf den EB noch das Gitter von meinem jetzigen Käfig zu montieren. Jetzt habe das abgemessen und bin draufgekommen das das ja total bescheuerte Maße hat *Vogelzeig* irgendwas mit 118x57x42 oder so. Tja mir dafür jetzt passende holzplattem zu sägen ist mir zu doof, also Bau ich alles selbst*heilig*.

Jetzt hab ich noch 2 Fragen an euch:

Wie habt ihr den Voilerendraht am Türrahmen befestigt? Ich Rätsel momentan weil einfach tackern geht ja nicht weil dann noch Scharfe Stellen übrigbleiben, wie habt ihr das verhindert? Mit leisten oder sonstigem? *denk*

Ich habe jetzt vor unten einen Glasstreuschutz und Schiebetüren einzubauen und oben dann einen 15cm streuschutz und Gittertüren zu nehmen. Im zweiten Stock will ich auch noch etwas Belüftung an der Decke einbauen, unteranderem für kletterzeug.
Im ersten Stock bleibe ich vorerst bei der Seitenbelüftung und würde gerne wissen ob hier jeweils eine Fläche von 40x25cm ausreichen würde?


Hach, ich freu mich schon, in 2 Wochen werden schon die Baumaterialien besorgt*freu**freu**freu*


Lg, micelover
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#49
Hi ^^

ich habe die Drahtenden mit einer Feile etwas entschärft, bevor ich die Gitter angetackert habe.
Leisten wären zwar hübscher, wären dann aber wieder mehr Aufwand und mögliche Verstecke für Parasiten.

Ich habe unten 50cm*13cm auf beiden Seiten (also Querlüftung) und das reicht völlig aus. Ich weiß nicht, wie es wäre, wenn sie nur unten hätten (und dann auch alle nur unten pieseln würden), aber wenn sie noch Alternativen haben, dann ist die Fläche zur Belüftung völlig ok.
 

Micelover

Mäuseverrückt
#50
Huhu,
Da ich bald die gesamten Materialien besorge habe ich mich natürlich auch schon auf die Suche nach Leinölfirnis gemacht^^.
Und da bin ich auf folgendes Produkt gestoßen:

https://www.amazon.de/Leinöl-Farbe-Möwe-weiss-Liter/dp/B079L6T1GZ/ref=asc_df_B079L6T1GZ/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=309912036600&hvpos=1o1&hvnetw=g&hvrand=16169649786391648536&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=m&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9062708&hvtargid=pla-699165855766&psc=1&th=1&psc=1&tag=&ref=&adgrpid=60520172526&hvpone=&hvptwo=&hvadid=309912036600&hvpos=1o1&hvnetw=g&hvrand=16169649786391648536&hvqmt=&hvdev=m&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9062708&hvtargid=pla-699165855766

Für mich stellen sich jetzt die folgenden Fragen:

- Was ist der Unterschied zwischen Leinöl und Leinölfirnis?

- Bei Leinölfirnis streicht man ja alles ein uns wischt dann nach 20min das noch nicht eingezogen Öl weg. Ist die Behandlung auch bei Farbe die Selbe?

- Ein hoher Pluspunkt von Leinölfirnis wäre ja das einmalige bestreichen, ist das bei dieser Farbe auch gegeben?

- Ist das Zeug überhaupt Urinfest?:D

Ich freue mich auf hilfreiche Antworten und habt noch einen schönen Samstag!

Lg, micelover

Edit: Vielen Dank an dieser Stelle an Lasiusniger, für das beantworten meiner zahlreichen Fragen*knuddel*
 
Last edited:

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#51
Hi,

mach ich sehr gerne *knuddel*
Du hast aber auch echt immer ein gutes Timing :D

Die von dir verlinkte Farbe enthält noch irgendetwas anderes, das nicht näher angegeben wird. *denk*
Ich hab das hier: https://www.amazon.de/Leinölfirnis-Leinöl-Holzschutz-Bindemittel-Gebinde/dp/B00G32B6HK/ref=sr_1_14?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=leinölfirnis&qid=1578736631&s=diy&sr=1-14 Wobei mich "garantiert rein" und "harzfrei" zum Kauf verleitet haben. Es sind allerdings nicht näher bezeichnete Zusatzstoffe drin, daher ist es wohl nicht lebensmittelecht und ich weiß nicht, ob ich es noch einmal kaufen würde. Muss ich aber wohl auch niemals, die fünf Liter halten ewig, obwohl ich damit auch schon Möbel geölt habe.
Ich habe es komplett ohne Lösungsmittel verwendet und zweimaliges Auftragen im Abstand von einzwei Tagen reicht aus. Wenn man die Sachen später in der Badewanne ein paar Mal mit Reinigungsmitteln abgeschrubbt hat, muss man einmal nachölen, aber wenn man sie nur feucht abwischt, hält die Ölbeschichtung ewig.

Nachtrag: ich hab mich mal in Bezug auf die zugesetzten Stoffe schlau gemacht, und es ist bei meinem Manganneodecanoat drin. Anscheinend ist es so, dass Leinölfirnis immer Stoffe enthält, die die Aushärtung beschleunigen sollen (also Tage statt Wochen). Diese Stoffe ("Sikkative": https://de.wikipedia.org/wiki/Sikkativ ) sollen Schwermetalle enthalten.
Komplett reines Leinöl bleibt praktisch ewig flüssig, bis es vom Holz komplett aufsogen wurde. So wie beispielsweise Olivenöl.

Aufgrund dieser Info werde ich Leinöl wohl künftig nicht mehr für Mäuseställe empfehlen. Weder rein noch als Firnis. Speichelfester Spielzeuglack enthält zwar noch mehr unbekannte Stoffe, aber der ist zumindest als unbedenklich getestet und deklariert worden. Lieber gleich den oder aber richtiges Speiseöl aus der Küche.
Dass es fast komplett natürlich ist und schneller fest wird als Küchenöl waren die beiden Punkte, die ich gut fand...

"Möglichst natürlich" ist wohl kein gutes Kriterium. "Spielzeugecht" und "Lebensmittelecht" sind gute. Andererseits sind Naturstoffe immer ungetestet. Hach, das ist echt schwierig...
 
Last edited:

Micelover

Mäuseverrückt
#52
Hey:),
Das heißt du würdest vom Kauf von Leinölfirnis komplett abraten?

Was mich bei der von mir verlinkten Farbe angesprochen hat, war (außer der Farbe^^) das auf dem letzten Produktbild stand das die Farbe kindersicher ist, müsste das nicht das selbe wie Sabberlack sein? *denk*

Das bei Leinölfirnis oftmals Schwermetalle enthalten sein sollen, finde ich sehr ärgerlich besonders weil es immer als unbedenklich eingestuft wird. Ich will natürlich nur das Beste für meine Mäuschen und werde deshalb probieren rauszufinden was die Zusatz Stoffe in meinem Fall sind. Wenn auch Schwermetalle enthalten sind werde ich wohl Sabberlack verwenden.

Lg, micelover
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#53
Ich weiß es ehrlich gesagt gerade nicht, ob ich den Firnis weiter verwenden würde, ich bin verunsichert.
Ursprünglich war ich auf Forentipps hin überhaupt auf Leinölfirnis gekommen, weil ich am liebsten möglichst wenige Zusatzstoffe und Lösungsmittel drin haben wollte, immerhin leben die Mäuse direkt darin. Die Deklaration ist bei Naturprodukten immer so eine Sache, weil die Zusammensetzung naturgemäß schwankt und fehlende Tierversuche finde ich ebenfalls sympathisch.
"Speichel- und schweißecht" ist das, auf das du achten müsstest für Spielzeuglack. DIN EN 71-3 und DIN 53160. Schau mal, das hier ist auch zugelassen UND enthält Mangantrockner: https://www.bremer-kreidezeit.de/kreidezeit/leinölfirnis/#cc-m-product-13677411896 So schlimm scheint dieser Zusatz also nicht zu sein. Geeignet für Spielzeug, wenn auch nicht lebensmittelecht. *denk*
Dein verlinkter Lack hat die DIN-Zulassung für Spielzeuglack.
 

Micelover

Mäuseverrückt
#54
*Schäm*
Jetzt wollte ich eigentlich in den Baumarkt um schonmal die Bodenplatte und den Rahmen zu besorgen und komm zurück mit Lack und Silikon.
Der Grund? Meine Maße haben nicht mit denen des Baumarktes übereinstimmt und jetzt muss ich mir alles nochmal neu ausrechen*Keule*.
 
#57
Bin auf Fotos sehr gespannt. Sieht auf jedenfall schon Mal nach Arbeit aus. *ätsch*

P.S. Unser Großer (rechts im Profilbild) hat genau so skeptisch geschaut, als wir mit dem Material anrückten. Getreu dem Motto "Was hat die Olle denn nun schon wieder vor?" :D Eine süße Schnute ist das aber.
 

Micelover

Mäuseverrückt
#58
Arbeit ist das ist es auf jedenfall:D

Unser Großer (rechts im Profilbild) hat genau so skeptisch geschaut, als wir mit dem Material anrückten. Getreu dem Motto "Was hat die Olle denn nun schon wieder vor?" :D Eine süße Schnute ist das aber.
Und wenn man dann auch noch vergisst den Vierbeiner rechtzeitig zu füttern kann das ja nur negativ sein^^
 
Top