• Hallo liebe User,

    unser Team wird in der bisherigen Konstellation nicht mehr lange bestehen. Fluse, trulla, Lumi, nonin und Lasiusniger hören auf, Brokat und evtl. Weiße Lilie würden in einem neuen Team weitermachen.

    Ganz konkret bedeutet das: Ohne Nachfolger*innen wird das Mausebandeforum bald Geschichte sein.

    Hier gibt es weitere Infos
  • Liebe Mausebande! Am 21.04. wird das Forum gesichert und upgedated, deshalb kann in der Zeit weder geschrieben noch mitgelesen werden. Das Mausebande-Wiki wird euch weiterhin zur Verfügung stehen. Wir sind so schnell wie möglich wieder für euch da!

Zwergsiebenschläfer, Halter hier?

#1
Hi,
sind hier Zwergsiebenschläfer-Halter anwesend? In unserem Tierheim hängt ein Aushang, dass jemand 5 Weibchen abgeben muss.

So viele Infos habe ich im Netz jetzt nicht gefunden.

Wie alt werden die denn?

Ich habe einen Käfig von 100cm x 50cm x 150cm mit 2 Volletagen auf 50 und 100cm Höhe und die Maschenweite beträgt 0,9cm x 0,9cm. Die Bodenschale ist aber aus Plastik, also nicht sehr nagefest.

Wäre der Käfig geeignet?

Wie oft muss man Grillen füttern?

Wie sieht es mir Krankheiten aus?

Und was macht man, wenn welche sterben? Ist es leicht dann neue Zwergsiebenschläfer aus dem Tierschutz oder von privat zu bekommen und diese zu vergesellschaften?

LG
 
M

Mousyperson

Guest
#3
Was denn nun noch alles für Tiere? Farbmäuse hast du, Renner, mit Hamster liebäugelst du und jetzt Zwergsiebenschläfer. Und Renner in VG und Farbmäuse in VG. Wie wärs denn, wenn du dich mal auf die aktuellen Baustellen konzentrierst und nicht nur alles anfängst, das wäre echt gut für deine jetzigen Tiere.
 
#4
Was denn nun noch alles für Tiere? Farbmäuse hast du, Renner, mit Hamster liebäugelst du und jetzt Zwergsiebenschläfer. Und Renner in VG und Farbmäuse in VG. Wie wärs denn, wenn du dich mal auf die aktuellen Baustellen konzentrierst und nicht nur alles anfängst, das wäre echt gut für deine jetzigen Tiere.
Mein Gedanke...
 
#6
.... vermutlich weil diese Tiere in die Hände von Experten gehören, da sie keinesfalls zu den üblichen Haustieren zählen.

Genau deshalb ist es auch eher schwierig, im Todesfall neue Tiere für eine Gruppe zu finden. In Tierheimen sind sie meines Wissens nach eher selten bis sehr selten zu finden, zumindest in den Tierheimen, die ich kenne. Ob man dann Züchter unterstützen will, muss jeder selbst entscheiden...

Ich kenn mich mit denen auch nicht wirklich aus, weiß aber, dass sie einen enormen Bewegungsdrang haben. Da sollte dein Gehege für eine Gruppe vermutlich das Mindestmaß dessen sein, was man bieten sollte.

Und soweit ich mich erinnern kann, sind sie durchaus krankheitsanfällig und reagieren nicht so gut auf Medikamente. Ich stelle es mir schwierig vor, einen guten Tierarzt für solche Exoten zu finden, denn die meisten kennen sich ja nicht einmal mit "normalen" Kleintieren wie Farbis oder Hamstern aus.
 

Annie83

Active member
#7
Ich würds lassen.
Einfach weil du ja schon Probleme hast einen gescheiten TA für Mäuse zu finden bzw hin zu kommen, da würde ich von Exoten wirklich dringend abraten, da wirst du nicht glücklich mit werden.
Zumal es jetzt auch noch Exoten sind, die auch gewisse Ansprüche stellen
 
#8
Und deine Gedanken schreibst du jetzt aus welchem Grund genau hier auf? Das hier ist doch kein öffentliches Tagebuch, sondern ein Diskussionsforum!
Eben, öffentlich. Man darf seine Meinung sagen. ;)

Du hast Mitte Dezember überlegt, noch weitere Rennmäuse aufzunehmen. Vor 4 Tagen war die Rede von einem Hamster und nun sind es Zwergsiebenschläfer.
Hast aber gleichzeitig Probleme mit den Farbmäusen (zu schnell bei der Vg vorgegangen, soweit ich gelesen habe) und Rennmäuse ebenfalls in VG (wenn du bei denen so schnell wie bei den Farbis vor gehst, gibts wahrscheinlich bissi mehr Krach wie bei den Farbis).

Ich hätte auch gerne noch das ein oder andere Tier. Aber es geht eben nicht. Vom Platz und bei einigen auch von den Bedürfnissen. Chinchillas finde ich z.B. super, aber die brauchen zu viel Platz und das kann ich eben nicht bieten momentan.
 
Top