• Liebe User,
    wir möchten unsere Tierarztliste auf den neuesten Stand bringen und wünschen uns dabei eure Unterstützung. Mehr Informationen findet ihr HIER.
    Danke für eure Hilfe!
  • Das geplante Antibiotikaverbot für Heimtiere bedroht auch die Mäusehaltung. Bitte unterschreibt diese PETITION, um das zu verhindern!

Anfänger hat ein paar Fragen....

Tanja75

New member
Messages
113
Reaction score
0
Hallo,

vielleicht bin ich zu blöd für die Suchfunktion, aber auf meine Fragen habe ich noch nichts gefunden.

1. Wie oft reinigt man das zu Hause der Renner? Stimmt es wirklich, das dies nur alle ca. 4 Wochen nötig ist?
Und wie geht man da vor? Die komplette Streu wechseln? Oder nur die obere Schicht?

2. Ich möchte in das Aquarium Etagen einbauen. Muß ich das Holz behandeln? Ist das bei Rennmäusen nötig?

3. Gewöhnen sich RM an ihren Pfleger? Ich vermute, sie werden nie so zahm wie zum Beispiel Farbmäuse oder Ratten. Aber an die Hand gewöhnen, das sie sich Futter von dieser ohne Scheu nehmen, das ist mit der Zeit und viel Geduld doch drin?
Oder sind sie wie Zwergmäuse, die ja doch sehr scheu sind und bleiben?

Gruß, Tanja
 

jaw

New member
Messages
11.732
Reaction score
0
nur kurz, ich muss gleich los...

zu dne Rennern findest du auch noch eine Menge geballtes Wissen hier im Wiki:
rennmaus:uebersicht [Mausebande Wiki]

Das Holz solltest du unbedingt behandeln - auch wenn Renner deutlich weniger urinieren, sollte es dennoch nicht in's Holz eindringen. Das stinkt sont im Lauf der Zeit doch beträchtlich.

Rennmäuse sind an sich sehr neugierig, und haben meist auch keine bzw. weniger Angst vor dem Halter als Farbmäuse. So zahm wie Ratten werden sie normalerweise nicht, aber handzahm geht normalerweise ohne Probleme.
Natürlich ist jedes Tier dennoch individuell, so dass man da nur Tendenzen angeben kann. Aber Leckerlies aus der Hand geben klappt eigentlich immer, wenn die Tiere sich mal daran gewöhnt haben.
 

Luzie F.R.

Rötelhabitatpächter
Messages
1.056
Reaction score
0
Hallo Tanja!

Meine 2 Jungs haben ein 100x 60er Aqua als Buddelbereich, ca 30 cm hoch eingestreut. Und da riecht nie etwas :unsure:...*freu*.

Ich raffe mich alle 8 Wochen mal auf ,wenigstens die Streu aus den Ecken rauszunehmen.Und selbst die riecht nie oder ich greife auch nie in was feuchtes...;)

Meine nehmen brav das Sandbad als Toilette,und den Sand wechsle ich je nach Bedarf ( Optik + Geruch).

Da es meine ersten Rennmäuse sind,und ich sie schon recht zahm übernommen habe, schliesse ich mich Jaws Meinung an.


VG!
 

Tanja75

New member
Messages
113
Reaction score
0
Hallo,

Ich glaube, wenn ich im Baumarkt nach Sabbellack Frage, schauen die mich nur blöd an. Es gibt doch auch so ein Öl zum behandeln? Wie heißt das noch? Leinöl?
Darf man den Tieren auch öfter mal die Einrichtung verändern, oder besser nur, wenn es nötig ist z.B. durch verbiß?
Und eines liegt mir noch am Herzen, warum ist die Liste für Frischfutter so kurz? Kein Obst und keine Kräuter? Breit-und Spitzwegerich, Gänsedistel, Schafgarbe, Girsch,...
Die Futter Liste für meine damaligen Meerschweinchen war ein paar Seiten lang. Dürfen RM echt nur das bischen haben was da steht?

Gruß, Tanja
 
Last edited:

Fanta

2
Messages
61
Reaction score
0
Hallöchen!

Wenn du im Baumarkt fragen möchtest, dann kannst du nach (speichelfestem) Spielzeug-Lack fragen, damit müssten die Mitarbeiter was anfangen können. Wichtig ist, dass der Lack mit DIN 71-3 ausgewiesen ist.

Ich habe meinen Aqua-Aufbau komplett (Korpus, Etagen, Laufrad) mehrfach mit Leinolfirnis behandelt und bin sehr zufrieden damit. Das hat zwar am Anfang etwas gerochen, aber bei Lack ist das ja auch so. Leinöl müsste auch gehen, aber es dauert viel länger, bis es trocknet. Da Leinölfirnis "eingekocht" ist, geht es damit wesentlich schneller. Bei der Verarbeitung muss man wegen Selbstenzündung aufpassen, aber das ist ein anderes Thema ;)

Die Frischfutterlisten weichen je nach Autor oft voneinander ab, auch vertragen/mögen nicht alle Renner das Gleiche, am besten langsam an Neues (Frisch-)Futter gewöhnen und mal schauen, wie sie es vertragen. Hier oder hier findest du ausführliche Futterlisten...
Obst sollten Renner eher sehr selten bekommen, weil sie zu Diabetes neigen.

Zum Saubermachen: ich schließe mich den anderen an, es ist wirlich nicht oft nötig. Mein Aqua (120x50cm) ist bis oben voll mit Streu und ich mache es max. alle 4 Monate sauber. Ich denke wenn die Mäuse (wie bei mir) das Sandbad als Klo auserkoren haben, ist es auch nicht notwendig in bestimmten Zeitabständen Streu zu wechseln, sondern nur wenn man merkt, dass es zu staubig wird oder muffelt *Sofa* Das Sandbad muss dann natürlich sehr oft gewechselt/gesiebt werden.

Viele Grüße =)
 
Last edited:

Tanja75

New member
Messages
113
Reaction score
0
Hallo,

vielen Dank für die Antworten.
Die Futter listen sehen schon anders aus. Klar, jedes Tier mag was anderes und muß an neues langsam gewöhnt werde. Aber das mit der Diabetischen wußte ich auch noch nicht! Danke für diesen wichtigen Hinweis!
Habe mir gerade genau dieses Leinölfirnis gekauft, weil es mir gefühlsmäßig zusagte.
Da habe ich ja genau das richtige geholt.:D

Ich habe noch eine "Adresse" gefunden . Nennt sich "Nager in Not".
Da werde ich gleich mal anrufen. Da kann ich mir dann vielleicht auch was anschauen wie man einen Deckel für aufs Aquarium baut.

Aber, wie ist das denn jetzt mit der Einrichtung? Mögen die Rennmäuse Abwechslung oder reagieren sie eher empfindlich auf Veränderungen in ihrem zu Hause?

Gruß, Tanja
 
Last edited:

Fanta

2
Messages
61
Reaction score
0
Zu der Einrichtung kann ich nicht so viel sagen, da sich das meiste "meiner" Einrichtung unterirdisch befindet (Zweige, Röhren, Kokosnüsse, Häuschen) bzw. mit der Zeit untergebuddelt wurde. Oberirdisch sind nur Laufrad, zwei Häuschen und eine hängende Kokosnuss... *schreiweg*

Wenn was verändert werden soll, dann meiner Meinung nach nur oberirdisch, da sich die kleinen Nasen ja viel Mühe geben, ein ausgeklügeltes Höhlen- und Gangsystem zu bauen, und das will ich mit meiner Rumbuddelei nicht zerstören. Oberirdisch ist was Neues, denke ich, aber gar kein Problem (nicht bei neu vergesellschafteten Mäusen, da ist das anders!) und die Mäuse freuen sich sicher das Neue erkunden zu dürfen.

Was Renner mit Sicherheit toll finden, ist wenn ab und zu neues Spielzeug zum Zerlegen reinkommt (also nicht einfach nur Einrichtung wie ein Haus). Also zum Beispiel:
- vieeeel frisches Stroh/Heu/Äste/Blätter
- saubere und mit Futter, Heu, Taschentüchern etc gefüllte Eierkartons/Pappröhren
- selbstgemachte "Knabberrollen" (Klopapierrolle außen mit Mehl-Wasser-Mischung bestrichen und in Körnern und Leckerchen gewälzt, dann getrocknet/gebacken)
- Klopapierhöhlen (Luftballon mit mehreren Schichten Klopapier+Wasser umwickelt, nach dem Trocknen Ballon rausnehmen)

Zur Verarbeitung von Leinölfirnis findest du im Netz ausreichend Anleitungen. Das Wichtigste ist aber, dass die verwendeten/verschmutzen Tücher, Pinsel und Lappen entweder direkt sauber ausgespült werden sollten oder wenn du Papiertücher verwendest (z.b zum Aufwischen von Ölflecken) diese an der Luft trocknen und keinesfalls zusammengeknüllt sofort in den Müll dürfen. Es kann stellenweise zu starker Wärmeentwicklung und zur Selbstenzündung kommen. Aber davon abgesehen (und vom Geruch, der ein paar Wochen anhält) fand ich das Zeug toll :D
 

Tanja75

New member
Messages
113
Reaction score
0
Hallo,

oh man... ich habe das Leinölfirnis pur verwendet und nicht mit Terpentin gemischt. Ist das jetzt ein Problem?

Man sollte auch mehrfach mit dem Leinölfirnis das Holz behandeln?
Dann wird es ja noch lange dauern, bis die Renner einziehen können.*seufz*

War heute schon bei der Vermittlungsstelle "Nager in Not" und sobald das Becken fertig ist, kann ich meine beiden Böckchen abholen.*freu*

Aber wenn ich das Holz mehrfach einölen muß und man dazwischen ja mindestens einen Tag zum Trocknen warten muß und dann nach dem letzten einölen einige Tage bis zum vollständigen abtrocknen warten muß, dann wird das nix mit abholen der Tiere am Wochenende.

Schade...;-(

Kann ja schlecht die Tiere schon holen, und dann später die Etagen erst reinstellen. Das dürfte ja zuviel Streß werden für die Renner.

Nachtrag: habe gerade auch Aussagen im Netz gefunden, das man Leinölfirnis nicht umbedingt verdünnen muß. Wenn es einem zu dickflüssig ist, kann man es vorher etwas in einem Wasserbad erwärmen. Vorallem würde das Verdünnen mit Terpentin oder ähnlichem, den Geruch nur noch schlimmer machen, und länger bleiben, auch wenn der Geruch vom Leinölfirnis schon längst verflogen ist.

Gruß, Tanja
 
Last edited:

jaw

New member
Messages
11.732
Reaction score
0
schau zum Leinölfirnis mal hier:
baumaterial:leinoelfirnis [Mausebande Wiki]

ich hab's auch ohne Terpentin verwendet, und immer nur ein mal aufgetragen.

Besonders empfehlen kann ich die Heißluftmethode, denn dadurch wird es extrem dünnflüssig, und zieht besonders tief in's Holz ein. Es wird förmlich aufgesaugt, und ist sofort nach dem Abkühlen schon quasi ölfrei.So behandelte Rampen hab ich zum Teil sofort nach dme sie auf Raumtemperatur abgekühlt waren schon eingebaut, weil die Versiegelung dann schon funktioniert, und so gut wie kein Leinölfirnis mehr über die Oberfläche abgegeben wird.
 

Tanja75

New member
Messages
113
Reaction score
0
Hallo,

vielen lieben Dank!!!*knuddel*
Und ich dachte, ich hätte das meiste schon gelesen in der Wiki.;)
Und gut, das ich kein Terpentin zum verdünnen genommen habe, da lag ich ja wieder richtig mit meinem Gefühl. :D
Dann werde ich morgen abend die Bretter nochmal mit richtig warmen Leinölfirnis behandeln, gut trockenen lassen und dann einbauen. :D



Gruß, Tanja
 
Last edited:

trulla

Krabbeltier
Staff member
Messages
7.872
Reaction score
0
Hallo Tanja,

ganz toll dass du dich für "Second-Hand-Tiere" entschieden hast *freu* Und ich finde es auch super, dass du dich vorher so ausgiebig informierst!

Kann ja schlecht die Tiere schon holen, und dann später die Etagen erst reinstellen. Das dürfte ja zuviel Streß werden für die Renner.

So schlecht ist das eigentlich gar nicht, denn bei Rennern muss immer ein bisschen aufpassen, dass man nicht zu viel neues auf einmal gibt. Was sagt die Pflegestelle denn über die Rennmäuse? Sind sie sehr harmonisch? Wie lange kenne sie sich schon und wie alt sind sie?
Kannst du die Streu dann mitnehmen?

Viele Grüße und viel Spaß weiterhin bei den Vorbereitungen! Koste die Vorfreude richtig aus =)
trulla
 

Tanja75

New member
Messages
113
Reaction score
0
Hallo,

die beiden Renner sind vor vier bis fünf Wochen VG worden, und die Frau sagte, es gäbe keinerlei Streitereien unter ihnen. Eines der Tiere ist noch nicht ganz ausgewachsen, das andere schon. Sie wurden aus Animalhording beschlagnahmt. Es sind also nur zwei von ganz vielen, die auf viele Pflegestellen verteilt wurden.
Die Augen sind klar und die Nasen laufen nicht. Darauf habe ich zuerst geschaut.
Ich denke schon, das ich ihr Streu mitnehmen kann.

Was anderes, wie lange oder wie oft macht man das mit dem Heißluftfön über die größten Bretter? Habe es jetzt schon zwei mal gemacht. Aber es tritt immer noch Öl aus wenn ich drüberföhne. Wann weiß ich, das es reicht?

Gruß, Tanja
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
Messages
2.766
Reaction score
0
Ich möchte mich trulla anschließen ... sehr schön, dass du dich für Not-Mäuse entschieden hast ... und dass du dich so gut informierst vorab. *knuddel*
Das habe ich "damals" genauso gemacht und das war gut!

Das Wiki hilft viel, aber manchmal gibt es eben auch Fragen, die da nicht beantwortet werden. Und außerdem sind Erfahrungen und Umgangsweisen auch sehr unterschiedlich, darüber erfährt man erst durch konkreten Austausch.

Ich bin gespannt auf deine beiden! *Herz*

Zu deiner Frage kann ich leider nix sagen. Ich habe für meinen Stall ein Fußbodenöl mit hohem Leinölanteil aus einem Ökofachgeschäft benutzt und nach zweimaligem Ölen eine Woche durchtrocknen lassen, nach Anleitung eben.
 
Last edited:

Tanja75

New member
Messages
113
Reaction score
0
Hallo,

ich hätte da noch zwei Fragen.

1. wenn die Renner das Sandbad ( bei mir ist es ein Nistkasten für Wellensittiche ) als Klo benutzen, wie oft sollte der Sand dann gegen Neuen ausgetauscht werden? Da der Sand ja nicht klumpt wie Katzenstreu, kann man ja lediglich den Kot aussieben. So wird das Sandbad doch bestimmt schnell zur Keimschleuder?

2. wie hoch oder tief soll oder darf das Gehege stehen? Da mein Aquarium auf den dazugehörigen Unterschrank steht und es reichlich mit Einstreu befüllt ist, sehe ich nicht wirklich was von den Tieren wenn ich davor auf dem Sofa sitze.*seufz*
Habe mir schon einen Thron aus Kissen auf dem Sofa gebaut um viel höher zu sitzen, aber ideal ist das auch nicht.;)
Und die ganze Zeit zu stehen um was sehen zu können ist totaler Mist.
Ich sehr die Renner nur wenn sie auf der Etage oder dem Einstreuhaufen sind. Letzterer reicht schon bis kurz unter den Deckel.:DD
Habe schon überlegt ob ich das Becken niedriger stellen soll. Dann würde ich alles sehen können, aber ich denke, die Tiere würden das nicht so toll finden, da sie doch Fluchttiere sind?
 

scrabble

Active member
Messages
1.431
Reaction score
0
1. Je nach Größe reicht 1x die Woche komplett, aber man riecht das auch ganz gut. Es gibt aber auch Sand, der klumpt.

2. Meine stehen teilweise auf dem Boden, teilweise auf ca 1 Meter Höhe. An beides gewöhnen sie sich. In luftiger Höhe Ausschau zu halten und alles überblicken können, finden die meisten aber richtig klasse. Selbst wenn das Gehege auf dem Boden steht, kann man es z. B. durch einen Aufsatz in die Höhe erweitern, sodass sie das immer noch machen können.
 

Tanja75

New member
Messages
113
Reaction score
0
Hallo,

ich habe heute ein tolles dickes Kissen für auf mein Sofa gefunden.
So sitzte ich richtig schön hoch.
Hier mein Turmbau zu Babel :D

attachment.php


Jetzt habe ich auch einen deutlich besseren Blick :

vorher:
attachment.php



Jetzt:
attachment.php

*freu*
 

Attachments

  • 001.jpg
    001.jpg
    57,9 KB · Views: 19
  • 002.jpg
    002.jpg
    52,9 KB · Views: 19
  • 008.jpg
    008.jpg
    56,8 KB · Views: 19
Top Bottom