• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2020 - Nur noch so lange der Vorrat reicht!

    Ein paar wenige Restexemplare des Mausebandekalenders 2020 sind noch verfügbar. Also sei schnell und sichere dir dein Exemplar! Auch die exklusiven Postkarten und das tolle Mausebande-Mousepad sind noch verfügbar. Hier geht es zu den Bestellinfos.

Brauche dringen Tips zu „meinen“ neuen Farbmäusen

#1
Hallo erstmal, ich hoffe hier kann mir wer helfen. Ich bin sehr unfreiwillig zu zwei weissen Farbmäusen gekommen. Meine Tochter hat von ihrem Freund die zwei als geschrnk bekommen, nachdem ich gesagt habe mir kommen keine Mäuse ins Haus weil ich schon x mal gesagt habe es kommt kein Tier mehr rein und ich nochdazu einen Kater habe wollte ich das nicht. Leider hat ihr Freund dann die Mäuse einfach in einem leeren Käfig in seinen Keller gestellt und ihnen viel fressen grgeben weil er ein paar Tage weg musste. Wie ich das erfahren habe habe ich natürlich gesagt sie muss sie holen. Ich habe einen Käfig ind die komplette Ausstattung besorgt damit sie es jetzt wenigstens gut haben. Nun ja, es gefällt ihnen, wenigstens das.
Jetzt hab ich die Tierchen zwei Tage, laut meiner Tochter sollen das zwei weibchen sein aber nachdem ich ihnen heute einen Gradtinnel zum spielen rein gegeben habe und ihnen zugesehen habe, ist mir fast das Herz stehen genlieben....das sind wohl eindeutig nicht zwei Weibschen denn sie haben sich vor meinen Augen gepaart.
Nachdem ich jetzt als Laie sterk davon ausgehe das e sehr bald Nachwuchs im Käfig gibt bin ich ratlos.
Was mach ich mit den Babys bzw ja generell...kann mir wer bitte Tips geben.
Ich kenn mich null aus mit Mäusen. Vielen Dank.
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
#2
Huhu!
Oh je, deine Mäuse haben eine ähnliche Hintergrundgeschichte wie meine. Mir platzt immer der Hals, wenn ich höre, dass sich Leute einfach so Tiere kaufen ohne mal zwei Sekunden nachzudenken... Es ist sehr lobenswert von dir, dass du dich um die Mäuse kümmern möchtest, obwohl du eigentlich gegen die Anschaffung warst!
Vielleicht schaffst du es Fotos von den Pos der Mäuse zu machen für die Geschlechterbestimmung? Denn wenn du Glück hast besteht immer noch die Chance, dass es zwei Weibchen sind und das "Paaren" nur eine Dominanzgeste war, weil sie sich um den Grastunnel gestritten haben. Jedenfalls würde ich mal die Daumen drücken und es dir wünschen! Ansonsten hilft vielleicht das hier: https://wiki.mausebande.com/farbmaus/geschlechtertrennung denn die Geschlechter richtig zu bestimmen halte ich doch schon für sehr wichtig, vielleicht sind es ja auch zwei Jungs, was ebenfalls zu Problemen führen könnte (aber wenigstens nicht zu Babies). Mausebande Wiki und http://www.diebrain.de/ haben mir beim Anfang sehr geholfen.

Wenn die Mäuse in einer Zoohandlung gekauft wurden, besteht vielleicht die Möglichkeit sie zurück zu bringen bzw die Babies direkt mit abzugeben. Dir muss aber klar sein, dass sie dort mit sehr sehr hoher Wahrscheinlichkeit zu Schlangenfutter werden. Du klingst sehr tierlieb und möchtest bestimmt eine andere Lösung finden, aber ich wollte es wenigstens mal erwähnt haben.
Möchtest du die Mäuse denn behalten oder möglichst zeitig weiter vermitteln? Mäuse sind wirklich ganz tolle Haustiere, die sehr viel Spaß machen, aber man muss sich mental drauf einstellen, dass es mit nur zwei Mäusen nicht getan ist und eine richtige Gruppe eigentlich artgerechter ist.

liebe Grüße
 
Last edited:
#3
Erstmals danke für die Antwort.
Ich hatte eigentlich vor die Beiden zu behalten, nachdem ich ihnen alles besorgt habe und ich auf keinen Fall will das sie als Futter enden oder wie die Dame in der Tierhandlung scheinbar gesagt hat im Labor.
Die Beiden dürften noch sehr jung sein, ich hab mir beide heute angesehen, war sehr schwer und ungewohnt. Meiner Meinung nach schaun die beide gleich aus. Das ich es schaffe das zu fotografieren glaube ich nicht. Noch nicht. Die sind so winzig das ich mir echt schwer tu sie zu nehmen.
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
#4
Schön, dass sie bei dir bleiben dürfen! :)
Kannst du den Freund deiner Tochter fragen, ob er sie als Futtermäuse oder als Farbmäuse gekauft hat? Das ist ja eigentlich beides das gleiche, aber erfahrungsgemäß wird bei den Futtermäusen quasi gar nicht auf die Geschlechtertrennung geachtet und einfach die ungeliebten Männchen und ausrangierten Zuchtweibchen auf einen Haufen geworfen, während die Farbmäuse ja als Haustiere verkauft und darum etwas sorgsamer sortiert werden. Du könntest noch versuchen sie in eine durchsichtige Tupperdose oder sowas zu setzen, damit man sie besser von unten angucken kann, aber vielleicht hat jemand anderes da noch etwas bessere Tipps. Männchen können ihre Hoden auch einziehen, was die Geschlechtsbestimmung nicht gerade leichter macht..
Wenn es wirklich Männchen und Weibchen sind, dann ist es jetzt sowieso zu spät, aber ich habe noch Hoffnung!
 
#5
Guter Tip, werd ich versuchen. Heute zwar nicht mehr weil ich hlaube sie hatten heute schon genug Aufregung weil ich sie ja schon gefangen habe aber morgen probier ichs msl.
Ich weiß das die Mäuse um 50 cent verkauft wurden und eigentlich als Labormäuse enden sollten. Und das sie angebluerst ein paar Wochen alt sein sollen.
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#6
Hallo,

ich bezweifle, dass du brauchbare Infos von dem Mann bekommen wirst. Labormäuse werden nicht frei gehandelt, es kommen zwar ab und zu welche frei und in Privathände, aber es läuft niemals anders herum. Labore kaufen nicht in irgendwelchen Geschäften Tiere unklarer Herkunft und Genetik auf, sie züchten sich ihre Tiere selbst oder kaufen aus sicheren Quellen und achten auf Reinhaltung der verschiedenen Stämme. 50 Cent und dass es sich um Albinos handelt spricht für Futtermäuse.

Du kannst versuchen, Popobilder zu machen und sie uns hier zu zeigen. Oder aber du lässt sie in einer Tierarztpraxis durchchecken und die Geschlechter bestimmen. Sollten es zwei Jungs sein, ist zwar kein Nachwuchs zu erwarten, sie müssen dann allerdings leider kastriert werden. Erwachsene Farbmausböcke sind untereinander sehr unverträglich.
Sollte es sich um zwei Mädels handeln, müssen sie in den nächsten Wochen viel Futter, viel Ruhe und gute Verstecke bekommen, denn dann kann es gut sein, dass du mehr als zwei da sitzen hast. Im Falle einer Trächtigkeit müssen sie in einen Käfig ohne normale Gitterstäbe umziehen - die Kids kommen fast überall durch.
 
#7
Ist da ein Unterschied ob es Mäuse sind die als Haustier zu verkaufen wären oder ib das Futtermäuse sind? Maus ist doch Maus oder irre ich mich da?
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
#8
Jupp, Maus ist Maus, aber die Futtermäuse werden wie gesagt oft einfach wild durcheinander geschmissen, weil es ja egal ist, ob sich da jetzt jemand paart oder nicht: schließlich sollen sie früher oder später alle in die Schlange und da ist das Geschlecht egal. Und 50 cent klingt leider SEHR nach Futtermaus :( Sprich, auch wenn du zwei Weibchen erwischt hast, können sie trotzdem sehr gut trächtig sein.
 
#9
Ja klingt logisch, obwohl ich nicht verstehe warum dann jemand in die Tierhandlung geht und für das gleiche Tier viel mehr Grld bezahlt. Wenn sich wer auskennt kann der ja schaun was für Geschlecht das Tier hat.
Meine Tochter hat die Tiere jetzt vor 10 Tagen bekommen aus der Tierhandlung, so lange wird so ein Tierchen ja nicht trächtig sein, da müsste man doch einen Bauch schon sehen, oder?
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#10
Die Futtermäuse sind in der Regel Albinos und die meisten Leute wollen lieber bunte Mäuse haben. Die bunten Mäuse werden auch oft nicht richtig nach Geschlechtern getrennt, aber bei Futtermäusen ist die Gefahr, trächtige Mädels zu bekommen, noch einmal deutlich erhöht. Es gibt Mäuse, die erst in den letzten Tagen sichtbar an Gewicht zulegen, wenn in zwei Wochen noch nichts fiepsiges da ist, kommt auch sicher nichts mehr (vorausgesetzt, du hast kein gemischtgeschlechtliches Paar).
Hier: http://www.diebrain.de/ma-nachwuchs.html
 
#11
Ja, das ist soweit klar. Ich hoffe nur ich überseh das nicht, sollten da wirklich Babys kommen. Ich hab gelesen das sich die gerne vergraben wollen und hab ihnen viel Streu rein getan. Das Haus nrhmen sie gar nicht, mit dem Ball bzw dem Gradtunnel spilen sie auch nur. Zum schlafen verbuddeln die dich einfach auf dem Käfigboden.
Da würd ich das gar nicht mit bekommen, muss ich wohl täglich alles durchsuchen.
Also eine/r der beiden ist auf jeden Fall sehr viel neugieriger und lebendiger als der/ andere, die liegt fast nur rum und ist sehr müde und scheu.
Habt ihr Trinkflaschen für eure Mäuse oder Wassernapf. Ich hab zur Vorsicht jetzt mal beides weil ich ja nicht weiss ob beide das mit der Trinkflasche checken. Hab ein paar msl gesehrn das eine trinkt aber nachdem beide gleich aussehen weiß ich ja nicht ob es nicht immer die selbe war.
In den Wassertrog zärrt mir nur leider eindeutig die lebenfigere Maus ständig die getrockneten Bananen rein.
Ich kann sie auch leider nicht den ganzen Tag beobachten weil ich die nach oben gebracht habe da mein Kater die ganz sicher nicht einfach so in Ruhe lässt.
Na ich hoffe das geht gut.
Da muss ich wohl sonst kastrieren lassen und die jungen falls welche kommen ja auch.
Ich denke abnehmen wird mir die ja keiner und zum verfüttern geb ich die nicht her.
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#12
Ach, du wirst es fiepsen hören, falls es Kiddies gibt. Wenn du sie täglich suchst und die Höhlen öffnest, ist das viel Stress für die beiden, das würde ich deshalb lassen. Hoffen wir einfach mal, dass nichts kommt und dass es zwei Mädels sind - Geschlechter trotzdem bald checken lassen.

Ich habe Wassernäpfe, einfach aus dem Grund, dass sich diese sehr viel einfacher sauber machen lassen als Trinkflaschen. Wenn sie den Napf bei dir zubuddeln, versuch es mit einem erhöhten Standort, auf einem Häuschendach zum Beispiel. Kleine Tischchen eignen sich auch vorzüglich dazu: Brettchen plus drei bis vier kurze Beinchen zusammenkleben oder -schrauben, lackieren oder ölen, fertig.

Unkastrierte Jungs sind schwer zu vermitteln, weil die meisten Leute die Kosten scheuen. Manche Tierheime lassen kastrieren.
Mädels oder Kastraten bekommst du relativ gut vermittelt, aber man muss ordentlich selektieren, wenn man möchte, dass das neue Zuhause den eigenen Ansprüchen genügt.
Du könntest versuchen, sie übers Forum zu vermitteln, falls du sie nicht behalten willst.
 
#13
Ja, so teuer wird das kastrieren ja nicht sein, hoff ich.
Den Wassernapf hab ich nach oben gestellt, die eine Maus trägt nur leider das Futter nach oben und schmeißt es ins Wasser, warum auch immer. Kaum stell ich frisches rein kommt sie und bringt was hoch damit sies rein schmeißen kann.
Im übrigen kann ich noch sagen das jedes mal wenn die eine Maus von der andeten bestiegen wird diese das wohl gar nicht toll findet weil die schreit bzw fiepst dabei als würde die das nicht wollen. Die die sich das gefallen lassen muss ist übrigens die ruhige, die darf sich auch alles neue nur nach Erlaubnis der frecheren anschauen. Die tut mir irgendwie leid.
Ich kann mir denken das das alles etwas verrückt klingt aber ich hab wirklich gar keine Ahnung mit solchen kleinen Tieren.
Ich hab mir schon bei meinem Kater schwer getan, damit das ich ihn richtig pflegen lerne, den hab ich auch mehr oder weniger vor einem höllischen Leben damals gerettet aber die Mäuse sind nochmal was anderes die dind so winzig und man sieht ja nicht obs denen gut geht....
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#14
Da kommt man rein :) Wenn man ein bisschen Erfahrung gesammelt hat, dann kann man auch Mäuse gut "lesen". Sie sind ähnlich unterschiedliche Charaktere, wie Katzen es sind.
Ich finde es toll, dass du dich so um sie sorgst, obwohl du sie gar nicht angeschafft hast!

Wie groß wohnen sie denn jetzt? Kannst du Bilder vom Käfig zeigen?
Es kann sein, dass die beiden sich in Wirklichkeit gar nicht gut kennen, sondern nur vom Laden oder Großhändler zusammengewürfelt wurden. Das würde erklären, warum die eine die andere so unterbuttert. Mäuse vertreiben fremde Mäuse aus ihrem Revier. Behalte das im Auge und sollte sich das Verhalten verschärfen, zum Beispiel die eine nicht mehr aus dem Häuschen oder zum Futter dürfen, dann musst du handeln und sie deutlich kleiner setzen. Hier: https://wiki.mausebande.com/farbmaus/vergesellschaftung

Das mit dem Futternapf ist ja doof ^^ Dann wäre eine Wasserflasche zumindest zur Zeit die bessere Alternative.
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#17
Schau mal, ob das klappt, eventuell musst du die Etagen und das Haus rausnehmen, wenn sie sich streiten sollten. Ich hoffe, du musst sie nicht kleiner setzen. Hast du den alten Käfig notfalls noch?
Platz birgt Streitpotential, Häuschen ebenso, Laufrad eventuell auch. Das Grasnest mit mehreren Eingängen dürfte relativ sicher sein.
Sollte sich doch Nachwuchs ankündigen, indem eine oder beide dicker werden, unbedingt zeitweise auf ein Aquarium oder einen Plastikschalenkäfig umwechseln. Es ginge auch eine große Plastikbox mit selbstgebautem Gitterdeckel. Durch die Stäbe gehen dir die Minihüpfer sonst spazieren.
 
#18
Also fressen können sie beide, da tut die eine nichts. Rum laufen darf sie auch aber sie ist einfach viel ruhiger und sehr viel scheuer.
Hab jetzt nochmal etwas sauber gemacht rund ums Futter und diie eine Maus ist mir sofort auf die Hand gesprungen und hat darauf geturnt, ein merkwürdiges Tier.
 

CaptainC

Mausbesitzer Level 8
#19
Es ist normal, dass eine Maus die rangniedrigere und eine die ranghöhere ist bzw beide eine unterschiedliche Persönlichkeit haben, nur sollte das ganze eben nicht eskalieren wie Lasiusniger schon beschrieben hat :) Also wenn die sich richtig kugeln und blutig beißen oder wenn die eine gar nichts mehr darf, dann solltest du einschreiten. Im weißen Fell siehst du Wunden ja zum Glück recht schnell, da musst du sie nicht 24/7 beobachten. Leider werden solche Mäuse eher produziert als gezüchtet, kommen oft viel zur schnell von der Mutter weg und sind dann schlecht sozialisiert oder haben so ihre kleinen Macken, aber sie sind trotzdem ganz liebenswerte kleine Individuen!

Was fütterst du denn? Getrockene Bananen klingen seeeehr zuckrig, davon würde ich nicht zu viel geben. Die Mandarine würde ich auch rausnehmen, hier ist mal eine Liste mit verträglichem Frischfutter:
http://www.diebrain.de/ma-frischfutter.html
 
Top