• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - Es ist so weit!

    Wie jedes Jahr sammeln wir wieder die schönsten Mäusebilder für den Fotowettbewerb für unseren mausigen Kalender 2021. Leider haben wir noch nicht genügend Bilder gesammelt, damit der Wettbewerb zustande kommen kann. Bis zum 14.08.2020 habt ihr noch Zeit das zu ändern. Also schnappt euch eure Kamera und los geht's. Wir freuen uns auf viele tolle Mäusebilder!

    Hier geht es zu den Wettbewerbinfos.

Kurze Frage

#1
Ich habe ja keine Renner...aber hätte trotzdem mal eine Frage...

Wenn eine Rennmaus nach dem Tod ihres Gefährten wieder vergesellschaftet werden soll...und sie ist sehr agressiv....(also bissig...greift andere Renner an...und wenn man trennt, wird man ebenfalls noch attackiert) wie geht man dann am besten vor...
also die regeln habe ich mir soweit durchgelesen....aber ich weiß nicht, ob ich demjenigen raten sollte es weiter zu versuchen, mit den bisherigen wohl sowieso nicht, weil es ja schon blutig war...aber wenn er sich nun eine neue dazu holt und es wäre es dasselbe... ;-( *umkipp*

was würdet ihr tun?? oder raten??...bin da ein wenig überfragt, weil ich ja keine Renner habe oder hatte oder haben werde :unsure:
ich möchte auf keinen fall, dass das einsame Tierchen alleine bleibt...wat nu??
 
A

Angelus Noctis

Guest
#2
Bei sehr aggressiven Alttieren würde ich zwei Rennerkinder anschleppen. Das geht fast immer gut. Es gibt nämlich leider Tiere, die mit reltaiv vielen Alttieren nicht zurecht kommen. Und nciht jeder hat die Möglichkeit 7 oder 8 oder 9 Mäuse durchzuprobieren. Also sind Kinder das Mittel der Wahl...


Angelus
 
Top