• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - Es ist so weit!

    Wie jedes Jahr sammeln wir wieder die schönsten Mäusebilder für den Fotowettbewerb für unseren mausigen Kalender 2021. Leider haben wir noch nicht genügend Bilder gesammelt, damit der Wettbewerb zustande kommen kann. Bis zum 14.08.2020 habt ihr noch Zeit das zu ändern. Also schnappt euch eure Kamera und los geht's. Wir freuen uns auf viele tolle Mäusebilder!

    Hier geht es zu den Wettbewerbinfos.

mk und w vergesellschaften?

#1
Hallo,
ich bin mit meinen Rennerwünschen noch nicht seeehr viel weiter, muss ja auch sorgfältig überlegt werden.
Ich hab derzeit zur Pflege ein einzelnes REnnerweibchen, das sich bisher wohl als sehr dominant und schwer vergesellschaftbar erwiesen hat, und erstmal bei mir 'geparkt' ist, bis sich ein gutes Zuhause für sie findet. Wie das so ist *Herz*, schleicht sie sich so allmählich bei mir ein. Als rennerneuling will ichs aber nicht unbedingt mit einer versuchen, an der bereits die Kenner gescheitert sind. Da mir aber auch noch von einem einsamen rennerbuben im TH geklagt wurde, hab ich mich gefragt, ob ein kastriertes Männchen für so eine Oberzicke wohl erfreulicherere gesellschaft wäre. Ginge das dann vielleicht einfacher? Oder sind Renner, wenn sie es mal sind, immer gleich zickig und dann auch nicht in solchen Konstellationen (die ja immerhin aus ihrer sicht dem nachwuchs dienen könnte, sprich den instinkt ansprechen soll) zu vergesellschaften? Bitte expertenrat *anbet*.
lg
khara
 
W

Wasser-Elfe

Guest
#2
hey du... was versthst du denn unter ner zicke^^? also ich würde die wenn shon mit gungtieren vergesellschaften.... ähm mit katraten ist das immer so ne sache... erst die op und dann noch, das sie auch nach der op das weibchen noch schwängern können.... mhhh was könntst du machen.... es kommt sehr daruf an, wie sich dein weibchen verhält, doch eins ist klar: es braucht einen oder 2 partner....

sie darf nicht alleine bleiben.!

Erzähl mal etwas über die maus, dann kann ich sie besser einschatzen (Verhalten zu anderen, bei reinigung, fressverhalten, zutraulich ect.^^ und das alter natürlich^^)


Lg Bec
 
#3
Ich gehe mal davon aus, dass man es mit Jungtieren schon versucht hat !?! Ansonsten wäre das die beste Alternative.

Eine Rennmaus zu kastrieren ist nicht so einfach. So viel ich weiß haben sie ein hohes Narkoserisiko, höher als das von Farbmäusen. Es kommt dann auch darauf an, wie alt und fit das Männchen und wie gut der Tierarzt ist.

Vor allem solltest Du Dich auf die Suche nach einem kompetenten Tierarzt machen und die Kastration noch einmal mit ihm besprechen.
 
#4
hallo,
der derzeitige rennermitbewohner ist ja nur zur Pflege hier, bis sich ein Plätzchen für sie findet mit GEsellschaft (außer ich krieg das hier auf die Reihe ;)). Ich nehme mal an, dass das auch mit Jungtieren schon versucht wurde, so genau hatte ich nicht nachgefragt, weils erstmal nur um Unterkunft auf Zeit ging.
Und bei Rennern ist das noch heikler mit der Kastra? Zu dumm. Ich hätte ja irgendwie gedacht, das wär einfacher, weil größer. *seufz* na gut, dann werd ich mich da mal kundig machen und dann weiter sehen.
danke für die antworten.

lg
khara
 
Top