• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

VG Goku und Jack

#1
Hallo,

ich habe hier letzte Woche Jack aufgenommen als Gesellschaft zu meinem Mäusejungen Goku. Zu Jack gibt es ja schon zwei Threads mit Vergesellschaftsversuchen, also kennt ihn vielleicht der ein oder andere noch.
Goku und Jack sind beide 1 1/2 Jahre alt und charakterlich recht ähnlich.
Goku hat vor ein paar Wochen schon einen Vergesellschaftungsversuch mit einem ca. 3 Monate alten Böckchen durch, die ich allerdings abgebrochen habe, weil Goku nur einen Ausweg aus der Wanne gesucht hat, weil das andere Mäuschen ihn permanent gejagt hat und sie sich nicht einmal nur beschnüffeln konnten. Der kleine Remus hatte wirklich Pfeffer im Hintern und war vielleicht einfach nicht die richtige Wahl für den ruhigen Goku, der mir damit völlig überfordert schien. Jedes Treffen mit den beiden sah gleich aus.

Nun zu Goku und Jack:
Ich habe die beiden nicht ans Trenngitter gesetzt, sondern gleich mit Etappenmethode begonnen. Das erste Mal haben sie sich am Freitag getroffen in einer neutralen Badewanne mit Futter, Leckerlies und ich bewaffnet mit einem Handfeger. Goku hat gleich etwas ängstlich geklopft, hat sich dann aber beruhigt. Jack hat ihn kurz gejagt, aber nicht schlimm. Dann haben sie sich mehrfach beschnüffelt und gefressen. Es gab eine leichte Kugelei, aber das war eher als würden sie sich kurz umarmen und wieder los lassen, also sehr liebevoll. Sie waren ca. eine halbe Stunde zusammen. Goku hat Jack zum Ende hin noch kurz gejagt, aber nichts Aufregendes. Trotzdem wollte ich sie nicht komplett zusammen lassen und habe nach einem positivem Beschnüffeln zum Schluss getrennt.

Nachdem es so gut am ersten Tag lief, hatte ich ein richtig gutes Gefühl am zweiten Tag. Da die Rennmäuse es uns aber nicht zu langweilig machen wollen, ist es da völlig eskaliert. Ich hatte die beiden keine zwei Minuten zusammen und sie haben sich so sehr gekugelt, dass ich Probleme hatte sie auseinander zu bekommen. Es schien von beiden Seiten gleichermaßen zu kommen, schwer zu sagen, ob jemand angefangen hat. Nachdem ich es endlich geschafft hatte sie zu trennen, haben sie sich sofort wieder angesprungen. Ich habe Jack rausnehmen können. Er hatte eine blutige Wunde zwischen Auge und Nase. Es hat relativ schnell aufgehört zu bluten, trotzdem sah es nicht schön aus. Goku hat es schlimmer erwischt. Er hatte eine Wunde unterm Mäulchen, nah am Hals. Es hat etwas getropft und ich war kurz davor ihn zum Nottierarzt zu fahren. Zum Glück hat es nach ein paar Minuten aufgehört und beiden Mäusen geht es den Umständen entsprechend gut. Die Wunden sehen gut aus, nichts ist entzündet und sie fressen gut.

Allerdings habe ich jetzt Angst sie nochmal zusammen zu setzen, wenn die Wunden verheilt sind und würde meinem Gefühl nach lieber abbrechen. Vielleicht habe ich etwas falsch gemacht. Möglicherweise waren sie vom Handfeger irritiert. Ich verstehe die kleinen Nasen manchmal einfach nicht. Sie würden gut zusammen passen... Ich möchte natürlich nicht, dass es das nächste Mal vielleicht noch schlimmer endet, gerade, wenn es bei Goku schon Halsgegend war, aber ich bin mir auch nicht sicher, ob ich wirklich gleich nach der zweiten Begegnung aufgeben soll.
Was denkt ihr dazu?
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#2
Das tut mir so leid! Ich hatte von Jacks Halterin schon per Mail erfahren, dass die VG nicht gut läuft. :cry:

An deinem Vorgehen kann ich erstmal "keinen Fehler" erkennen - ich nehme jetzt mal nicht an, dass du die ganze Zeit mit dem Handfeger rumgefuchtelt hast und die beiden dadurch gestresst waren...

Leider habe ich keinen wirklichen Rat für dich. Ich hatte Jack ja auch zur VG hier vor ein paar Monaten. Aber da war er defensiv und zurückhaltend und Kolle sehr angriffslustig.
Ich habe damals mehrere Etappen gemacht. Überaschenderweise war bei der letzten Begegnung dann Jack derjenige, der Kolle angegangen ist - ausgerechnet dann, als der endlich ein bisschen ruhiger wurde und ihn in Ruhe gelassen hat. *seufz*
Es gab insgesamt mehrere Kugeleien, die wir aber meist im Ansatz schon auflösen konnten und keiner der beiden wurde dabei ernsthaft verletzt.

Trotzdem glaube ich, dass Mäuse solche negativen Erfahrungen verständlicherweise (und leider) doch irgendwo abspeichern und das Auswirkungen auf die folgenden VGs hat. Und Jack hatte dazwischen ja noch einen gescheiterten Versuch, das macht es für ihn sicher nicht einfacher, auf einen fremden Artgenossen unbedarft zuzugehen.

Wie weiter? :unsure:
Wenn du noch nicht ganz aufgeben möchtest, würde ich die beiden für ein paar Tage ans Trenngitter setzen und schauen, wie sie sich dort verhalten. Vielleicht bekommst du dann ein Gefühl dafür, ob es sinnvoll ist, es weiter zu versuchen.

Ich hatte in letzter Zeit leider mehrere gescheiterte VGs, habe unterschiedliche Methoden versucht und auch "keine Fehler" von meiner Seite entdecken können. Daher kann ich deine Ratlosigkeit und Unsicherheit sehr gut verstehen. *knuddel*

Sie würden gut zusammen passen...
Ich denke, dass unsere Überlegungen, welche Tiere charakterlich gut zueinander passen, wenn überhaupt, dann nur teilweise eine Bedeutung für die Mäuse haben. Es ist unser menschlicher Blick auf die Tiere und bei denen spielen vermutlich ganz andere Faktoren bei der Partnerwahl eine Rolle. *ätsch*
Zumal diese gleichgeschlechtliche Haltung ja ganz grundsätzlich nicht ihren eigentlichen Bedürfnissen entspricht - aber in Gefangenschaft geht es leider nicht anders.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#3
Mir ist zu Handfegern noch was eingefallen: Ich finde diese Teile schon recht massiv und könnte mir vorstellen, dass gestresste Mäuse während der VG zusätzlich Stress haben, "wenn so ein riesen Ding ankommt".
Ich stupse eher mit Handschuhen oder würde eine Küchenrolle nehmen. Und bei richtigen Kugeleien gehe ich direkt mit den Handschuhhänden dazwischen und versuche, eins der Tiere zu greifen.
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
#4
Hallo Ravenblood,

ohje... Das ist immer besonders ernüchternd, wenn ein gutes Gefühl plötzlich so getrügt wird *knuddel*
Ich finde die Idee mit dem TG gut. Ich würde noch nicht ganz aufgeben, da ich mir vorstellen könnte, dass die beiden aufgrund ihrer vorherigen Erfahrungen so reagiert haben, so nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung". Ich habe das leider auch schon erlebt, dass eigentlich sehr ruhige und liebe Mäuse plötzlich auf Angriff gegangen sind und die Flucht nach vorn angetreten haben.
Allerdings musst du nun damit rechnen, dass es eine sehr langwierige Angelegenheit wird. Es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass sie bei der nächsten Begegnung freundlicher aufeinander reagieren - diesen Punkt wieder zu erreichen, würde sicherlich viel Ausdauer kosten.
Aber du musst es dir natürlich auch zutrauen *knuddel* Ich weiß leider auch wie schwer das manchmal ist.

Alles Liebe!
trulla
 
#5
Tut mir leid, dass ich jetzt erst antworte. Ich habe mich übel am Bein verbrüht und habe die Woche sehr mit mir zu tun gehabt.
Danke für eure Antworten. Ich würde es gerne mal am Trenngitter versuchen. Wenn bei Goku alles ganz abgeheilt ist, fange ich an. Bei Jack sieht man schon gar nichts mehr.
Beim nächsten Mal werde ich auch eher zu den Handschuhen tendieren. Vielleicht irritiert sie das weniger.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#6
Du Arme, gute Besserung weiterhin! *Blumen*

Es freut mich, dass du mit den beiden Jungs noch einen Versuch machen möchtest! =) Und ich glaube, dass du, wenn du sie am Trenngitter beobachtest, eine Tendenz sehen kannst - auch wenn sie sich ohne Schutz meist ein bisschen anders verhalten, zumindest wirst du merken, ob sie sich gar nicht mehr mögen.
 
#7
Mal ein kurzes Update zu Goku und Jack...
Ich hab die beiden jetzt eine Woche am Trenngitter. Mittlerweile ignorieren sie sich meistens, aber wenn sie am Gitter sitzen, knabbern sie daran. Das geht eher von Goku aus. Er springt dann auch mit Wucht dagegen oder versucht sich unter dem Gitter durchzubuddeln. Ich habe bei dem Verhalten das Gefühl, dass sie sich gleich wieder angehen, wenn ich sie zusammen setze...

Immerhin läuft die Vg bei den Farbis gut.
 
#8
Mittlerweile ignorieren sie sich meistens, aber wenn sie am Gitter sitzen, knabbern sie daran. Das geht eher von Goku aus. Er springt dann auch mit Wucht dagegen oder versucht sich unter dem Gitter durchzubuddeln. Ich habe bei dem Verhalten das Gefühl, dass sie sich gleich wieder angehen, wenn ich sie zusammen setze...
Ja :(
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#10
Ich finde leider auch, dass das nicht gut klingt. *Angst*
Wenn Guko nach einer Woche immer noch so wenig positives Interesse an Jack hat, finde ich das nicht sehr ermutigend.

Das Risiko, dass sie gleich wieder aufeinander losgehen, scheint mir doch ziemlich hoch und es wäre richtig blöd, wenn sie sich noch einmal verletzen. Und es ist manchmal kaum möglich, rechtzeitig dazwischenzukommen...
Und wenn auch du beim Beobachten schon kein gutes Gefühl hast ... bei mir stimmt diese Intuition meistens.

Wie reagieren die beiden denn beim Seitenwechsel oder machst du gar keine?
Du könntest vielleicht auch noch einmal ausprobieren, sie abwechselnd bzw. hintereinander im Badezimmer oder einem anderen Bereich laufen zu lassen und schauen, wie sie dort auf die Gerüche und Spuren der anderen Maus reagieren.
Wenn sie zwischendurch mal Pause voneinander haben und sich ordentlich auspowern können, kannst du vielleicht ein deutlicheres Gefühl dafür bekommen, ob dieses Gitternagen und Hochspringen mehr aus Langeweile, Frust und wegen der Enge entsteht oder sich gegen die andere Maus richtet.

Ob das wirklich weiterhilft bei der endgültigen Entscheidung weiß ich nicht, aber manchmal wirkt eine kleine Veränderung Wunder. Obwohl ich nach deiner Beschreibung wenig Hoffnung habe. Wie schade! :cry:
 
Last edited:
#11
Ich habe einmal am Tag die Seiten getauscht. Sie haben auf der anderen Seite dann gleich markiert. Das Nest haben sie aber in Ruhe gelassen und darin geschlafen.
Als Beschäftigung gab es auf jeder Seite ein Laufrad und Heu zum Schreddern. Da haben sie sich auch kräftig abreagiert.

Es ist wirklich schade. Ich hätte Jack gerne hier behalten. Er ist eine tolle Maus. *Herz* Mir ist das Risiko aber zu groß, dass sie sich nochmal so haben, wie beim letzten Mal. Besonders Goku hatte ja so doll geblutet (vielleicht kommt seine Reaktion auch von dieser Begegnung). Das möchte ich ungerne nochmal erleben. Ich habe sie kaum auseinander bekommen.
Ich denke, es ist für beide besser, wenn sie einen anderen Partner bekommen würden. *seufz*
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#12
Ich kann dich gut verstehen und es ist auch gut, dass du jetzt ein klares Gefühl hast! Ich kann mir auch vorstellen, dass Guko diese schlimme Erfahrung nicht vergessen hat.

Ja, Jack ist wirklich eine tolle Maus und es fiel mir auch schwer, ihn wieder gehen zu lassen. Irgendwie sind ja alle Mäuse toll, aber es gibt manche, die einen besonderen Zauber haben. *Herz*
 
Top