• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Wichteln - Schnell noch mitmachen

    Dieses Jahr findet wieder im Bereich Smalltalk ein Weihnachtswichteln der Mausebandler statt. Uns fehlen zu einem richtig schönen Wichteln noch ein paar User, die mitmachen würden.
    Neugierig? Alle Infos findest Du hier

Welches Klopapier/Zewa/Kosmetiktuch... verwendet ihr?

#1
Habe gelesen (bei diebrain war es glaube ich), dass man bevor man Klopapier oder sowas als Nistmaterial hineingibt, soll man testen, ob es in Wasser zu Brei wird... Hab ich gemacht mit vier verschiedenen Sorten Tüchern... Nix hat sich aufgelöst *Keule*

Also meine Frage an euch was nehmt ihr da? Kein Recyclingpapier hab ich gelesen, da das recycelte Papier wohl mit Chemie aufbereitet wird, die eventuell bedenklich ist. Habt ihr den Aufweichtest gemacht? Klappt das theoretisch?

Würde gern ein Heuhäuschen damit auspolstern, weil sie da sehr viel reinpinkeln und aktuell ist ein Hanfmatte drin ist natürlich unpraktischer, wenn die feucht ist, als wenn da Klopapier oder so etwas drin wäre, das ich einfach tauschen kann...

Liebe Grüße und vielen Dank für eure Hilfe! :wink:*blumen*
 

Micelover

Mäuseverrückt
#2
Huhu,
Ja denn Aufweichtest von Diebrain kenne ich den habe ich aber noch nie gemacht, es würde mich aber interessieren ob der irgendwie hilfreich ist*denk*.

Ich biete so ziemlich jedes Nistmaterial an was mir unter die Finger kommt^^
Dazu zählen zB. Taschentücher, Klopapier, Moos und Heu, was auch noch super ankommt ist Zeitungspapier. Es gibt kein Material (zumindest bei meinen) was sooo gut ankommt und sofort untersucht, geschreddert und verbaut wird wie Zeitungspapier:D.

Der Plan Nistmaterial als Untergrund im Grashaus zu verwenden hält vermutlich nicht lange, die zerren dir das sofort ins Hauptnest und du hast wieder die selbe Arbeit wie Vorher, aber probieren kann man es ja*ätsch*.

Viele Grüße, Micelover (Die bei jedem Absatz einen Smiley braucht *lach*)
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#3
Ich habe mit der Kleintierhaltung angefangen, als es Infos nur aus Büchern gab. Und deutschsprachige Bücher über Rattenhaltung gab es gar nicht. Meine Ratten fanden aber Klopapier immer richtig richtig klasse und da es nie Probleme damit gab, habe ich seine Eignung auch nie in Frage gestellt. Jahrzehnte später las ich davon, dass man nur auflösbare Varianten verwenden soll, und der Test ergab, dass sich meines nicht auflöste. Ich bin dann trotzdem dabei geblieben. Es wurde zwar zernagt und zerfetzt, aber wirkliches Fressen habe ich nie beobachten können.
Aus nichtauflösbaren kann man auch gut Höhlen bauen: Luftballon aufpusten und mit einer Blumenspritze mit Wasser befeuchten. Dann in einzelnen Lagen Klopapier drüber, immer wieder anfeuchten. Dann auf der Heizung trocknen. Wird weicher als mit Mehlkleber oder aus Pappmaché, aber die Mäuse schreddern es ja eh ^^

Zeitung kann man auch super komplett als Paket unter ein Häuschen legen. Sie rupfen sich dann Stücke daraus ^^ Oder man knüllt die Lagen einzeln oder jagt sie durch den Aktenvernichter. Hach, es sind tolle Sachen damit möglich :D
 
#4
An einem Klopapieriglu hab ich mich auch schon versucht bin aber gescheitert werde es nochmal in Ruhr mit einzelnen Lagen versuchen 😄
Und Zeitungspapier bekommen sie dann auch mal 😊
Hab nach wie vor kein auflösende Klopapier gefunden und ihnen jetzt einfach welches gegeben das immerhin nicht recycelt war und unbedruckt und sie lieben es und nehmen es soweit ich das sehe auch nur zum Nestbau 😍
 
Top