• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

Reinigung

Lups

New member
#1
Hallo,:)
Ich habe jetzt mal angefangen auch Zeitungspapier als nistmaterial anzubieten. Jetzt wollte ich mal fragen wie oft das gewechselt werden muss und ob ich immer nur ein Teil vom alten Nistmaterial rausnehmen soll. Wie merke ich denn dann was schon äter ist und welches noch nicht so?
Viele Grüße :wink:
 
#2
auch Zeitungspapier als nistmaterial
Bitte möglichst ohne Druckerschwärze. Als Nistmaterial kannst du auch mal unparfümiertes Toilettenpapier anbieten oder auch Küchentücher, Kapokwolle lieben sie ebenso. Einige Halter bieten auch Kapokschoten an.

Das nicht nur als Nistmaterial, ist ebenso wie Zeitungspapier Beschäftigung.,
 
#3
auch Zeitungspapier als nistmaterial
Bitte möglichst ohne Druckerschwärze. Als Nistmaterial kannst du auch mal unparfümiertes Toilettenpapier anbieten oder auch Küchentücher, Kapokwolle lieben sie ebenso. Einige Halter bieten auch Kapokschoten an.

Das nicht nur als Nistmaterial, ist ebenso wie Zeitungspapier Beschäftigung.,
 

Lups

New member
#4
Eine kapokschote habe ich auch zuhause, habe sie aber noch nicht ausprobiert. Aber auch hier Stelle ich mir die Frage wegen der Reinigung da ich am Anfang dachte das man den ganzen Käfig immer sauber machen muss möchte ich hier nicht schon wieder Fehler machen und unnötig das Nest zerstören*roll*
 

Micelover

Mäuseverrückt
#5
Huhu,
Das Nest musst du nie reinigen, zumindest nicht wenn du weiterhin andere Schlafmöglichkeiten sowie sauberes Nistmaterial anbietest. Wenn's denn Nasen zu dreckig wird beginnen sie das alte Nistzeugs von selber rauszutragen und vor das Nest zu legen ooooder sie wechseln einfach nest und du darfst dann putzen*ätsch*

Mit Kapockwolle hat meine Gruppe zwar spass aber als nistmaterial verwenden sie es nicht wirklich umso besser kommt dafür Zeitungspapier an (die Druckerschwärze ist ungiftig).

Liebe Grüße, mice
 

Lumi

Administrator
Staff member
#6
Bitte möglichst ohne Druckerschwärze.
umso besser kommt dafür Zeitungspapier an (die Druckerschwärze ist ungiftig).
ich stimme micelover zu: Druckerschwärze ist ungiftig und im Zweifelsfall sogar gut - nämlich antiseptisch :)
Zeitungspapier ist also kein Problem.
Ich hab immer nur einen großen Bogen um so Glanzmagazine gemacht, das hatte so n Gefühl von beschichtet...

Viele Mäuse sind ordentlich und werfen altes Bettzeug wieder raus.
Andere sind etwas nachlässiger. Da hab ich ab und zu mal den Nasentest gemacht ;) Wenns zu versifft sein sollte, riecht man das am Nesteingang :D

immer wieder neue Sachen anbieten. Der Drang, das im Nest zu verbauen, führt eigentlich unweigerlich dazu, dass das Nest überquillt und man dann kann man dreckiges Zeug wegzupfeln.
 
#7
ich stimme micelover zu: Druckerschwärze ist ungiftig und im Zweifelsfall sogar gut
Gut, ich habe in der Vergangenheit zwar mehrmals schon davon gelesen, dringlichst darauf zu achten, Zeitungspapier ohne Druckerschwärze. Da ging es gar nicht um giftig oder ungiftig, ich bekomme es nicht mehr zusammen, warum.

Also Zeitungspapier dann doch mit Druckerschwärze... ich werde es weiterhin so handhaben, kein Zeitungspapier.
 
#8
Gelangt zu viel Mineralöl aus Druckerfarbe in deinen Körper, kann es sich als Fettschicht in Leber oder Lymphknoten ablagern

Habe gegoogelt und das aus einem Beitrag rauskopiert, wäre das nicht auch bei Mäusen eine Möglichkeit?
In dem sie die an das Fell geratene Druckerfarbe beim Reinigen aufnehmen...
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#9
Ich mag quarks auch ^^ https://www.quarks.de/gesundheit/ernaehrung/lebensmittelverpackung-zeitung-ist-keine-alternative/
Es gibt aber umgekehrt auch die Ansicht, dass sich außer Graphit nur noch wenig anderes in der Druckerschwärze befindet, wenn diese ausreichend durchgehärtet ist: https://www.wurmwelten.de/druckerschwaerze-im-kompost/ oder: https://www.diepresse.com/591105/kann-man-druckerschwarze-essen
Letzten Endes habe ich mich dazu entschieden, Zeitung zu verwenden (ebenso bedruckte Kartons, aber keine Hochglanzsachen oder bunte Werbung). Zumindest ist kein Blei mehr drin und sie haben viel Spaß damit. Mein Stroh ist auch nicht "bio", viele Felder liegen an viel befahrenen Straßen und ich will ehrlich gesagt gar nicht wissen, was da so alles drin ist. :unsure:

Nester reinige ich nur sehr selten, eigentlich nur dann, wenn ich sie aus irgendwelchen Gründen umsetzen muss oder jemand darin gestorben ist. Normalerweise machen meine Mäuse das selbst und räumen das in ihren Augen zu dreckige Zeug selbst vor die Tüer, wo das Personal es dann pflichtschuldigst entfernen kann. Die Nase halte ich da aber nie dran, so mutig bin ich nicht :LOL:
 

Lups

New member
#10
Danke für die Antworten:)
Jetzt möchte ich Mal die Kapokschote ausprobieren. Dazu habe ich ein paar Fragen. Kann ich die Schote so in den Käfig legen, oder sollte ich sie vorher halbieren? Da ich mich gerade in meiner ersten VG befinde wollte ich fragen, ob das ein hohes Streitpotenzial hat und ob man damit länger warten sollte?(?)
Viele Grüße.
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#11
Ich halbiere sie, weil meine Mäuse sich sonst nicht für sie interessieren.
Wie lange läuft deine VG schon? Und wie sind die Mäuse zueinander?
 

Lups

New member
#12
Sie läuft seit ungefähr einer Woche, aber die Mäuse sind alle friedlich. Bei einer Veränderung wuseln sie kurz ein bisschen rum, sind dann aber wieder im kuschelhaufen
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#13
Hm, versuch es. Kapok zählt mehr zu Beschäftigungszeugs als zu verteidigungswürdiges Inventar. Wenn es sie zu sehr aufregt, muss sie allerdings wieder raus.
 

Lups

New member
#14
Die kapokschote ist sehr gut angekommen, sie haben sie gleich im kompletten Käfig verteilt.*freu* Sie saßen auch schon zusammen drin. Als sie wieder im Nest waren hat es einmal gequiekt aber dann lagen sie wieder friedlich zusammen.
 
Top