• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - Es ist so weit!

    Wie jedes Jahr sammeln wir wieder die schönsten Mäusebilder für den Fotowettbewerb für unseren mausigen Kalender 2021. Leider haben wir noch nicht genügend Bilder gesammelt, damit der Wettbewerb zustande kommen kann. Bis zum 14.08.2020 habt ihr noch Zeit das zu ändern. Also schnappt euch eure Kamera und los geht's. Wir freuen uns auf viele tolle Mäusebilder!

    Hier geht es zu den Wettbewerbinfos.

VG Blacky (adult) und noch namenlos (Jungtier)

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#21
Die beiden Jungs machen das doch gut bisher! =)

Natürlich wäre es schöner und beruhigender, wenn sie immer zusammen schlafen würden - aber es ist gut, dass es ansonsten gemeinsame Beschäftigungen gibt. Ich würde das Raumangebot auch vorerst so lassen.
Mir kommen dazu zwei Gedanken:
Du hattest geschrieben, wenn ich das richtig erinnere, dass Blacky nicht so der engagierte Schlafnestbauer war und den Part seinem Kumpel überlassen hat. Vielleicht gefallen ihm die Nester von Moritz nicht, zumindest sind sie anders als gewohnt?
Der Tod von Max ist noch nicht sehr lange her oder? Vielleicht braucht Blacky auch einfach noch etwas Zeit, um sich an den jungen Hüpfer zu gewöhnen, zumal so ein Jungtier energetisch ja ganz anders unterwegs ist.

Dieses Eckengebuddel gibt es öfter in der VG-Phase, das ist nicht schön. *seufz* Und Blacky ist einen wirklich großen abwechslungsreichen Lebensbereich gewohnt, bei dem schönen Stall, da ist das kein Wunder!
Vielleicht könnt ihr stundenweise ein Laufrad reinstellen, damit er sich abarbeiten kann, ich würde das mal probieren. Pappe und Stroh zum Schreddern helfen meist auch eine Zeit.
 
Last edited:

trulla

Krabbeltier
Staff member
#22
Hallo J3rry,

denke auch, dass es sich für den Anfang nicht schlecht anhört =) Wobei ich sagen muss, dass ich es immer ein wenig bedenklich finde, wenn die Tiere nicht gemeinsam in einem Nest schlafen. Aber sie kennen sich ja noch nicht lange, von daher denke ich mal alles noch im grünen Bereich. Ich würde aber keine großen oder einschneidenen Veränderungen vornehmen, bis sie nicht regelmäßig zusammen in einem Nest liegen. Kleineres Inventar und zeitweise ein Laufrad sollte aber nicht das Problem sein. Könntest du eine Nestecke vielleicht etwas attraktiver gestalten? Z. B. in dem du eine Ecke mit einem Handtuch abdunkelst oder evtl. sogar eine Weidenbrücke drüberstellst? Vielleicht kann sich dann eines der Tiere schneller dazu entschließen das Nest zu wechseln :D

Viel Erfolg weiterhin
trulla
 
#23
Hallo zusammen,

die beiden langen heute Nachmittag wieder zusammen und es sind keine Anzeichen von Aggressivität zu erkennen.
Ich hatte es so interpretiert, dass sie einfach noch etwas Zeit benötigten, zumal, richtig, nonin, Max erst heute vor 9 Tagen von uns gegangen ist.

So wie das AQ aussieht, standen heute intensive Umbauarbeiten auf dem Programm. Dummerweise hat sich die kleine Moritz einen Platz hinter dem Sandbad ausgesucht, auf dem Bild unten rechts, zw. Sandbad und AQ-Scheibe. Blacky ist mehrmals zu ihm gegangen, ist aber offensichtlich zu wohl genährt um sich in den Unterschlupf zu quetschen.

Wir haben heute Abend einen Weiden-/Heutunnel in AQ gestellt, erfahrungsgemäß haben die Dinger nur eine Halbwertszeit von wenigen Minuten. Vielleicht hilft das Vernichten etwas Stress abzubauen. Ansonsten wollen wir für den Moment nichts ändern.

Erschwerend hinzu kommt, dass der kleine Mann ziemlich ängstlich ist. Was wahrscheinlich auch vollkommen normal ist, immerhin haben wir vor zwei Tagen sein ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Mein Schreibtisch steht rechts von dem AQ. Wenn ich Moritz herumlaufen sehe, lehne ich mich gerne etwas in Richtung des Beckens um beobachten zu können. Aber häufig reicht die kleinste Bewegung um ihn zu erschrecken, so dass er wieder schnell in seinem Versteck verschwindet.

Mal schauen, wer heute wo nächtigt...



P.s.: Bevor die Rückfrage kommt: Der Draht hinten rechts auf dem Bild ist natürlich außerhalb des Beckens und gehört zum Hasen-Gehege.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#24
Ich denke auch, dass sowohl Blacky als auch Moritz Zeit brauchen, miteinander und aufgrund der Veränderungen in beider Leben.

Trullas Idee möchte ich unterstützen: Gerade in einem kargen VG-Becken ist es gut, eine Ecke mit einem Handtuch abzudecken, weil es sonst wenig Versteckmöglichkeiten gibt. Und wenn Moritz sowieso noch sehr ängstlich ist, wäre das sicher doppelt gut!
(Aber so karg ist das gar nicht bei den beiden, da liegt ja schon einiger Krempel rum.)

P.s.: Bevor die Rückfrage kommt: Der Draht hinten rechts auf dem Bild ist natürlich außerhalb des Beckens und gehört zum Hasen-Gehege.
Das hab ich mir schon in eurem Vermittlungsthread gedacht, dass die Nins da wohnen - ich hatte auch mal welche... *Herz*
 
#25
Ich hatte irgendwo gelesen, dass viel Material zum Shreddern dort sein soll ;).

Ich habe vor wenigen Minuten das Laufrad "eingebaut", und Blacky noch nie so schnell darin rennen sehen ;). Moritz hat es auch versucht, aber sein Eigengewicht reicht offenbar noch nicht aus. Der Arme.

In einem Stündchen nehme ich es wieder heraus.

Off Topic:
Die großen Nasen haben ein ca. 15qm Gehege, ausgelegt mit PVC. Da sie dort nicht gut rennen und hüpfen können, gibt es weitere rnd. 15qm meines Arbeitszimmers,
mit Teppich. Hier stehen auch die Mäusebecken. Auf den Teppich können sie allerdings nur, wenn jemand zu Hause ist. Andernfalls shreddern sie den Bodenbelag, die Wände und den Sessel der dort steht ;).
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#26
Der Kleine wird das schon lernen mit der Zeit. Ich hab hier ein 40er Korklaufrad und das Leichtgewicht Pepe (ca. 60g) hat auch einen Moment gebraucht, bis er es in Gang bekommen hat.

Schön, dass Blacky die Gelegenheit zum Auspowern gut nutzt! Gab es denn irgendwie Stress deswegen?
Mein Seniorenduo Feivel und Django probieren manchmal, gemeinsam zu laufen. Allerdings klappt das mit den Absprachen selten, meist nimmt jeder Anschwung in eine andere Richtung und dann geht gar nix. :D

Unsere Nins haben die ganze Wohnung bewohnt - bis auf das Arbeitszimmer. :D
Durch 15 Jahre Wohngemeinschaft mit verschiedenen Langohren haben wir es dann irgendwann rausgehabt, was wie abgesichtert werden muss. ;)
 
#27
Nö, Stress gab's nicht. Ich musste nur immer aufpassen, dass nicht beide parallel versucht haben zu Rennen.

Blacky ist da wenig rücksichtsvoll, er rennt los ohne Rücksicht auf Verluste. Moritz drohte dann immer durch geschleudert zu werden - ist aber alles gut gegangen. Ansonsten gab's heute zum Frühstückskaffee eine freudige Entdeckung:



Bauherr in diesem Falle Blacky. Die zwei haben lange gemeinsamem geschlafen.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#28
Super! :D Obwohl das Schlafnest zugegebenermaßen nicht besonders liebevoll gestaltet ist, da ist der Anfänger erkennbar. ;)

Rausschleudernde Mäuse gibt’s öfter, besonders wenn sie versuchen, bei voller Fahrt einzusteigen. *Vogelzeig* Und manche schaffen das sogar beim alleine laufen ... meiner Erfahrung nach sind die da ganz robust.
Aber bei einem zarten Jungtier, das Laufrad vielleicht noch gar nicht kennt, wäre ich wohl auch etwas besorgt.
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
#29
Oh das ist ja schön zu sehen *Herz*
Was habt ihr denn für ein Laufrad? Ein offenes?

Ich hätte mal eine Bitte abseits von Vergesellschaftungen :D : Könntest du beim nächsten Mal versuchen die Fotos zu verkleinern bevor du sie hochlädst? Ich weiß nicht, ob es an meinem besonders kleinen Bildschirm liegt, aber ich muss jetzt immer nach rechts scrollen, um deinen Text überhaupt lesen zu können - und dann halt wieder zurück nach links :D Und das Bild kann ich auch nicht in Gänze sehen. Also eigentlich sehe ich immer nur die Hälfte von deinem Post.

Grüße trulla
 
#30
Ja, es ist ein offenes, ~ 30 cm Durchmesser.

Ich würd' es zumindest als offen bezeichnen, sieht so aus wie dieses:



Was verstehst Du unter einem geschlossenem. Sorry wg. der Bilder, werde sie zukünftig noch mehr verkleinern ;).

Seit ich von der Arbeit gekommen bin werkeln die beiden wieder an ihrem Nest herum. Zugegeben, wirklich gemütlich sieht's noch immer nicht aus, aber die Pausen, wenn sie ineinander verknotet schlafen, sind natürlich schön.

Ich werde heute Abend das Laufrad wieder für eine Weile ins AQ hängen und ansonsten keine Veränderungen vornehmen. Sollten sie morgen weiterhin so miteinander umgehen wie aktuell, würde ich die Fläche aber gerne etwas erweitern (ca. + 20 cm), damit Blacky nicht ganz rammdösig wird. Oder sollten wir lieber noch etwas warten? Geduld ist leider nicht meine Stärke *schäm*.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#31
Könntest du beim nächsten Mal versuchen die Fotos zu verkleinern bevor du sie hochlädst? Ich weiß nicht, ob es an meinem besonders kleinen Bildschirm liegt, aber ich muss jetzt immer nach rechts scrollen, um deinen Text überhaupt lesen zu können - und dann halt wieder zurück nach links Und das Bild kann ich auch nicht in Gänze sehen. Also eigentlich sehe ich immer nur die Hälfte von deinem Post.
Ja bitte! Mein Bildschirm ist zwar größer, aber mehr als zwei Drittel seh ich auch nicht! :D Ich hab mich schon gefragt, woran das liegt...

Ja, das ist ein offenes Laufrad! Geschlossene sind solche (ich finde die ja gruselig hässlich):
https://www.rodipet.de/shop/system/?func=listingmain&rub1=Laufr%E4der&rub2=Silent%20Runner%99&cache=1499839439
https://www.rodipet.de/shop/system/?func=listingmain&rub1=Laufr%E4der&rub2=Wodent%20Wheel%99&cache=1499839486

Sollten sie morgen weiterhin so miteinander umgehen wie aktuell, würde ich die Fläche aber gerne etwas erweitern (ca. + 20 cm), damit Blacky nicht ganz rammdösig wird. Oder sollten wir lieber noch etwas warten? Geduld ist leider nicht meine Stärke. *schäm*
Da hast du wohl was mit Blacky gemeinsam. ;) Es spricht nichts dagegen, es auszuprobieren - wie gesagt, es gibt keine starren zeitlichen Vorgaben, jedes frischgebackene Duo hat ein eigenes Tempo.
Ich würde Veränderungen aber unbedingt nur dann machen, wenn du anschließend Zeit hast, zu beobachten, wie die Jungs darauf reagieren.

Alles Gute weiterhin!
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#32
Alles gut bei euch?

Nur so der Ordnung halber: :D Dein Mausgesuch im Vermittlungsbereich kann doch eigentlich zu oder?
 
#33
Guten Abend zusammen,

wollte hier unlängst den neuesten Stand verkünden, allerdings drehen meine Frau und ich berufsbedingt gerade ziemlich am Rad. Die Sommerzeit ist bei uns meist eine ziemliche Katastrophe.

Bei den Rennern ist alles gut. Obwohl sie inzwischen ein komplettes AQ bewohnen, sehen wir meist nur einen Klumpen Maus (s.h. Anhang). Bleibt zu hoffen, dass es nach der pubertären Phase des Jungtieres noch immer so aussieht!

Wenn sie sich weiter so gut verstehen, werden wir bald das zweite AQ öffnen, damit die beiden endlich genug Platz haben.
Da, wie ich gelesen habe, 2er-Gruppen auch bei großem Raumangebot keine Rivalitäten ausbilden, plane ich einen neuen Wohnort für die Beiden. Anstelle der zwei Aquarien plane ich eine Art Schrank mit einer Grundfläche von voraussichtlich 200 x 50 cm, bei insgesamt ca. 80 - 100 cm Höhe, wobei ich eine Zwischenetage einziehen würde. Ist alles noch recht unausgegoren.

Spinnen wir mal rum und unterstellen, dass die beiden heute in einer Woche die beiden Aquarien komplett bewohnen und ich in 2-Wo mit dem Neubau beginne, so dass sie Anfang August umziehen können. Würde so viel Veränderung in so kurzer Zeit wohl ein Problem bedeuten?
Ist natürlich kein klassisches VG-Thema, aber wollt' dafür jetzt nicht eigens einen neuen Beitrag eröffnen, wenn's hier gerade so schön reinpasst.

@nonin: Ja, der Thread kann zu und ich hoffe, alsbald keine neuen erstellen zu müssen :).

Zur Bildgröße:
Ich hab mich schon gefragt, woran das liegt...
Ich hatte die Fotos bisher auf einem ext. Server hochgeladen, und dann direkt in meine Post eingefügt. Mache es fortan auf dem herkömmlichen Weg, so sollte es auch größentechnisch passen ;).
 

Attachments

Last edited:

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#34
Schöne Kuschelfotos! *Herz*
Da, wie ich gelesen habe, 2er-Gruppen auch bei großem Raumangebot keine Rivalitäten ausbilden, plane ich einen neuen Wohnort für die Beiden.
Es gibt wohl, allerding selten, Rennerduos, die bei zuviel Platzangebot Rivalitäten entwickeln, selbst erlebt habe ich das allerdings nie. Und grundsätzlich denke ich auch, je mehr Raum, desto schöner für die Tiere!!!!

Würde so viel Veränderung in so kurzer Zeit wohl ein Problem bedeuten?
Das lässt sich mal wieder nicht pauschal sagen :D (Und jetzt muss ich grad mal los, ich überleg aber nochmal, ob mir was Konkreteres dazu einfällt.) ;)
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
#35
Hallo,

das ist ja schön zu sehen *Herz* und zu lesen.
Grundsätzlich halte ich es sogar für besser, wenn ihr die Fläche an einem Stück bereitstellen könnt. Ich bin nicht so der Fan von Gehegeverbunden bei Rennern. Kann dir gar nicht mal genau sagen warum, aber irgendwie hätte ich doch immer die Befürchtung, dass irgendwann jeder mehr sein eigenes Ding macht... Zwei Aquas sind natürlich besser als nur eins, aber wenn ihr den Platz habt und ein zusammenhängendes Riesengehege zur Verfügung stellen könnt, dann finde ich das viel besser =)
Im Moment würde ich mich nicht allzuuu große Sorgen über zu viele Veränderungen machen. Ich denke den kritischen Punkt haben sie vorerst überschritten. Klar ist so ein Umzug immer stressig, aber lieber jetzt als in einem halben Jahr, wo es dann wieder kritisch werden könnte. So lernen sie gleich auf der großen Fläche miteinander umzugehen. Wichtig wäre, dass du das neue Gehege so anlegst, dass du dort auch Bereiche abtrennen und so langsam vergrößern kannst.
Und so aus eigener Erfahrung heraus - bei einem Großprojekt dauert es meist doch länger, bis man endgültig fertig ist. Finde ich auf jeden Fall super, dass ihr solche Pläne habt. Für die Tiere ist es einfach schön, wenn sie so viel Platz haben!

Viele Grüße
trulla
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#36
Ich bin mit meinen Überlegungen nicht viel weiter gekommen ... :D
Aber als ich jetzt trullas Antwort gelesen habe (danke dir, kluge Frau) *knuddel* hab ich gedacht: Genau!!!!

Bedeutet, ich kann mich in allen Punkten anschließen. Ich hatte selbst noch kein Verbundgehege, dafür Etagen und nach meiner Erfahrung führt eine große Fläche nie zu Streit, beim Eröffnen der Etagen nach einer VG "ruckelts" aber öfter im Sinne von "alles meins".
Ich kann mir vorstellen, dass sowohl die Übergänge als auch zwei Bereiche bei Verbundgehegen ähnlich "einladend" wie Etagen sein können.
Und eine 2m Rennstrecke ist natürlich genial!
Aber die Etagen sind hier sehr beliebt und sooo blöd, wie manchmal gesagt wird, stellen sich Renner beim Klettern überhaupt nicht an! *Daumenhoch*
 
#37
Falls die beiden Aquas dieselbe Höhe und Breite haben, bietet es sich an, jeweils auf einer Seite der Aquas ein Seitenteil zu entfernen und die beiden Aquas mit Silikon zu verbinden.

Das wäre für den Übergang (bis Schrank fertig ist) eine Möglichkeit, um das Risiko von Revierbildungen klein zu halten.

Gruß
Moni
 
#38
Hallo zusammen,

nachdem ich eine Weile mit Abwesenheit ergänzt habe, nachfolgend der aktuelle Stand:

Wir haben am vergangenem Wochenende den Übergang und das zweite Aqua geöffnet und es läuft erwartungsgemäß reibungslos. Wir sind inzwischen so weit, dass wir auch das Laufrad dauerhaft installiert haben, auch hier keine Probleme. Die Tiere sind primär miteinander beschäftigt, bzw. mit dem Nestbau. Der kleine Moritz versucht es von Zeit zu Zeit, aber den Dreh hat er noch nicht ganz raus.

@Moni:
Das ist leider nicht möglich, die beiden Becken unterscheiden sich in der Breite. Außerdem wollte ich sie ungern zerstückeln, wer weiß, für welche Pflegefelle / Pflegefische ich sie noch gebrauchen werde und ein Neubau ist sowieso geplant.

@nonin & trulla:
Schwierigkeiten beim Klettern habe ich auch noch nicht erlebt ;). Der AQ-Verbund kam bei uns aus der Not heraus. Als wir die Tiere übernahmen lebten sie in einem 100 x 60 x 60 AQ, sobald wir es halbwegs mit Einstreu gefüllt haben, wurden die Fress-/ Wasserschalen verbuddelt. Etagen mit Aquarienkleber einziehen wollten wir nicht, da die i.d.R. aus Kunststoff sind und mir die Gefahr zu groß war, dass die Nager an den Kleber kommen.
Daher wurde provisorisch ein Verbund geschaffen.

Da wir nun endgültig beschlossen haben uns diesem Teufelskreis hinzugeben du wahrscheinlich bis an unser Lebensende Renner haben werden, wird demnächst ein Neubau erfolgen. Denn da habt ihr sicher recht: Eine große, offene Fläche, ist schon eine feine Sache. Spätestens als ich Moritz quer durchs aktuelle Becken habe rennen sehen, möchten wir eine größere Grundfläche anbieten.
Wenn's soweit ist, gibt's den entsprechenden Thread ;).

Ein AQ ist ausschließlich mit Einstreu zum Buddeln gefüllt, hier gibt es weder Wasser noch Futter. Ich glaube nicht, dass jemand diesen Teil für sich alleine beanspruchen würde ;). Zumindest hatten wir bis dato keine Probleme.

Bis dahin möchte ich mich hier nochmals - auch im Namen meiner Frau und der Tiere - für Eure Hilfe und Unterstützung bedanken.
Es ist schön zu wissen, dass man hier offen empfangen wird und die vielen Schreiber merklich bemüht sind, wenn es um das Wohle der Tiere geht. Daumen hoch. *anbet*
 

Attachments

#40
super!
(Hab schon nen SChreck gekriegt, als ich "Trenngitter" gelesen habe ;))

... und schreib' Dir schon mal den Jan/Feb als besonderen Beobachtungsbeginn in den Kalender - da überlegt das Jungtier, ob es jetzt der stärkere Renner ist...

Wenn dann das Gerangel losgeht, also nicht wundern - und kleiner setzen kann dann geboten sein, dass sie sich nicht ganz so aufschaukeln können (je wild, desto Bisstiefe)

Alles Gute!
 
Top