• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - Es ist so weit!

    Wie jedes Jahr sammeln wir wieder die schönsten Mäusebilder für den Fotowettbewerb für unseren mausigen Kalender 2021. Leider haben wir noch nicht genügend Bilder gesammelt, damit der Wettbewerb zustande kommen kann. Bis zum 14.08.2020 habt ihr noch Zeit das zu ändern. Also schnappt euch eure Kamera und los geht's. Wir freuen uns auf viele tolle Mäusebilder!

    Hier geht es zu den Wettbewerbinfos.

VG Oskar & Toni

#21
Kleines Update!
Die Zwei sind richtige Herzensbrecher geworden *Herz* Soo lieb und herzig! Jeden Abend stehen sie an der Tür und betteln. Untereinander ist auch einfach nur Harmonie. Ich bin so froh, dass wir Toni abgeholt haben damals. =)

Aber ich denke Bilder sagen mehr als tausend Worte!
Das Kuschelbild ist leider ein bisschen verwackelt, aber ich fand Oskars Pfötchen so süß. *Herz* Auf dem einen Bild sieht man wie es momentan bei den Beiden aussieht. Das Gehege ist 120 cm lang und es fehlt noch eine Etage. ;)
 

Attachments

#26
Danke, ihr Lieben! *knuddel*

Das stimmt, Scrabble! Ich habe wirklich nicht mehr daran geglaubt, dass das noch was wird, aber ich bin wirklich froh, dass sie sich zusammengerauft haben.
Besonders für Oskar... Er müsste jetzt so drei bis vier Jahre alt sein und es war jetzt seine dritte VG. Ich hoffe, dass hält jetzt mit den Beiden bis ihn das Zeitliche segnet. Man merkt ihm auch einfach an, dass er das alles nicht mehr so gut wegsteckt und er teilweise auch leicht genervt von Toni ist (so zumindest mein Eindruck :D). Obwohl der auch sehr geduldig ist und ein breites Kuschelkissen. Dadurch wirkt er aber auch manchmal leicht tollpatschig. Vielleicht ist das manchmal ein wenig anstrengend. :unsure: Aber ich denke, er ist auf jeden Fall froh Toni zu haben.
Oskar hat eh immer mal wieder "Höhen und Tiefen". Momentan scheint er eher in einem Tief zu sein. Da wirkt er auch immer recht zerstreut und schläft viel. Er kommt da aber immer recht gut raus und ich hoffe einfach, dass er das jetzt auch wieder schafft. *Herz*

Off Topic:
Hab schon den ganzen Tag das Gefühl, dass bei meinen Mädels Unruhe herrscht. Eben ist dann irgendwer ganz schnell weggerannt (die sind total "verwildert" und scheu) oder Cara hat Solana gejagt. Ich hoffe ersteres. Drei funktionierende Rennergruppen für ein paar Monate fände ich persönlich ja schon klasse. *schwitz*
 
#28
Leider nicht. Wobei ich aus dem Verhalten der beiden nicht ganz schlau werde... Ich bin mir ziemlich sicher, dass die beiden mitten in der Flegelphase sind. Solana wird meistens von Cara in die Gänge gescheucht. Wenn die Zwei im Aufbau hocken, schleicht Solana die ganze Zeit um Cara rum, schnüffelt an der Schnauze etc. Wird dabei aber auch nicht verjagt. Naja, ich gucke mir das jetzt noch eine Weile an und wenn nicht setze ich sie radikal kleiner.

Junge Mäuse finde ich echt nur nervig. Ich nehme nur noch Erwachsene auf. *heilig*
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#29
Ich nehme nur noch Erwachsene auf. *heilig*
*Daumenhoch* ... außerdem gibt es genug Leute, die junge Tiere wollen.

Hoffentlich kommen deine beiden Mädels halbwegs geschmeidig durch diese erste anstrengende Phase der Pubertät!
 
#30
Ich glaube, ich würde sie auch lieber wieder etwas kleiner setzen. Vor allem auch, dass sie wieder "entwildert" werden und du sie wieder besser im Blick hast. :unsure:
Daumen sind gedrückt, dass es nicht kracht und sie sich wie einbekommen. *Keule*
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
#31
Hier sind natürlich auch die Daumen gedrückt *knuddel* Mehr können wir wohl nicht tun momentan... Habe die Flegelphase auch schon recht harmlos erlebt, das Jagen muss nicht gleich das schlimmste bedeuten - hoffen wir mal dass es bei dir auch so ist. Aber (hauptsächlich) im Sinne des Beobachtens würde ich wohl auch etwas verkleinern und zumindest Anbauten/Aufbauten vorerst sperren.
 

Maja2013

Active member
#32
Huhu,
Oskar und Toni sind immer noch ein Traumpaar. Oskar liegt jetzt aber im Sterben *seufz* Ich habe ja weiter vorne im Thread schonmal erzählt, dass Oskar immer mal wieder Höhen und Tiefen hat. Diesmal wird er aus seinem Tief wohl nicht mehr rauskommen. :cry: Er ist schon ganz kalt, taumelt und atmet schwer. Er hat sich jetzt ins Nest verkrochen und Toni wärmt ihn ein bisschen. Er ist aber auch schon sehr alt, würde ich schätzen.
Ich bin mir bei ihm aber wahnsinnig unsicher, ob er nicht doch was haben könnte. Ich kann mit ihm aber auch nirgendwo hin, die einzige Tierklinik hier, meint, dass sie keine Mäuse behandeln (können).
Es sieht aber nicht gut aus, er wollte nicht mal seine Mehlwürmer fressen. *seufz*
Viele Grüße
Hannah
 

trulla

Krabbeltier
Staff member
#33
Ohje :cry: Naja er müsste ja 3,5 bis 4,5 Jahre alt sein, da liegt es schon Nahe, dass es jetzt der altersgerechte Sterbensprozess ist *knuddel* Wenn du für heute keinen Tierarzt hast, dem du vertraust, dann ergibt es denke ich keinen Sinn, ihn jetzt aufzuwühlen und zu stören. Es ist nicht einfach, den Tieren irgendwie hilflos beim Sterben zuzusehen, das weiß ich aus eigenen Erfahrung. Aber ich denke er braucht jetzt einfach Ruhe und seinen Toni *knuddel*

Viel Kraft euch!
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#34
Fühl dich gedrückt! *knuddel*

In dem Alter würde ich auch davon ausgehen, dass Oskar sich auf den Abflug vorbereitet. *bat*
Und da er keine offensichtlichen Schmerzen hat, würde ich gar nichts machen mit TA und dem ganzen Stress!
Ich habe einige Male erleben dürfen, dass die Mäuse ohne akute Erkrankung aufgrund ihres Alters gestorben sind. Zuletzt bei Feivel. Es ist normal, dass sie aufhören zu fressen, auch das Trinken stellen sie ein. Und auch die schwere Atmung gehört dazu.
Ich denke, Oskar braucht eigentlich nur Wärme und Ruhe ... und am schönsten ist natürlich ein tierischer Sterbebegleiter und den hat er ja.

Es kann trotzdem noch ein, zwei Tage dauern, darauf würde ich mich einstellen. Und es ist nicht einfach, das mit anzuschauen.
Aber ich bin mir ganz sicher, dass Tier und Mensch in dieser Zeit mit einem "Wandeln zwischen den Welten" beschäftigt sind und die Sinne ganz anders fokussiert sind.
Da braucht es eigentlich nicht viel von Außen.
Ich habe mich meist eher um das Partnertier gekümmert, die brauchen manchmal dann einfach Zuspruch und Beschäftigungsmaterial, weil der Spielkamerad schlapp in der Ecke hängt und nichts mit ihm anzufangen ist. ;)

Viel Kraft beim Abschiednehmen, Hannah! *knuddel*
 

Maja2013

Active member
#35
Huhu ihr Lieben,
Ihr habt Recht und ich bin mit ihm zu keinem Tierarzt mehr. Er ist dann auch heute schon recht schnell eingeschlafen. :cry:
Toni ist jetzt ziemlich zerstreut und hat sich verkrochen. Armes Mäuschen, jetzt auch ganz allein. Ich habe kurz überlegt es mal mit Otto und ihm zu versuchen. Toni ist auch eine ganz ruhige, liebe Maus, aber er ist so lieb, dass ich ihm Otto gar nicht antun will...
Außerdem soll Otto ja eh erstmal zur Ruhe kommen.
Hier noch ein Foto von Toni und Oskar. Die beiden waren so süß zusammen. *Herz* Oskar war der Fuchsbraune mit den Erdbeeräuglein.
 

Attachments

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#36
Dann hat Oskar den Weg nach drüben recht schnell geschafft. Gute Reise, kleine Maus!
Wirklich ein schönes Foto! *Herz*

Ich hoffe, dass Toni den Tod seines Kumpels bald verkraftet hat - und er wird bei dir ja auch nicht alleine bleiben müssen. Wie alt ist er denn?

Auch wenn es verlockend ist und ich diese Idee auch gleich gehabt hätte: Otto braucht eine Pause, Toni auch einen Moment und für ihn wäre es schön, wenn er nach Oskar nicht so einen stressigen Kerl wie Otto am Trenngitter sitzen hätte.
 
Top