• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - In vollem Gange

    Entscheidet schnell noch, welche der vielen tollen Fotos ihr in unserem Mausebande-Kalender 2021 sehen wollt! Bis zum 20.09.2020 könnt ihr noch abstimmen. Also schnell!

    Hier geht es zu der Abstimmung.

Weibchen und Männchen abzugeben

#1
Durch eine kleine Unachtsamkeit habe ich nun ein paar Mäuse abzugeben.
Eigentlich wollte ich sie ja selber behalten, aber dies wäre dann schon nicht mehr artgerecht und letztendlich will ich, dass sie ein schönes Leben führen. :)
Ich habe aktuell 77 Farbmäuse.
Davon sind 34 männlich (22 sind Babys) und 43 weiblich (30 sind Babys). Hier Ich werde aber bei den weiblichen Babys vorsichtshalber nochmal nachsehen, aber mittlerweile sollte ich sie richtig aussortiert haben.
Da ich trotz alledem gerne ein paar Babys selber behalten möchte, genauso wie die älteren, würde ich die Tiere selber auswählen.
Kleine Info zu den Tieren:

Alle Tiere sind fit und gesund.
Die Babys sind zwischen drei und Wochen alt, die älteren 3 1/2 und 5 Monate.
Ich habe mindestens drei oder vier Albino-Mäuse.
Es sind einige Babys drunter, die längeres Fell haben. Sie sind deswegen aber nicht eingeschränkt, da ich irgendwo gelesen hatte, dass dies eine Qualzucht sein soll.
Die Mäuse, mit denen alles angefangen hatte, habe ich damals aus einem Tierheim geholt.
Die Tiere sind alle unkastriert.
Mir geht es am meisten um die Babys, wenn aber Interesse besteht, könnte ich auch ältere abgeben.

Bedingungen:
Ich suche die Tiere selber aus.
Ich bringe sie persönlich vorbei, da ich mir ihr neues Zuhause gerne ansehen möchte. Dabei wäre es gut, wenn ihr neues Zuhause in meiner Nähe liegt.
Die Tiere werden nur zu zweit oder mehr vermittelt. Ausnahme hierbei ist, wenn andere Gefährten schon vorhanden sind.
Ich möchte gerne Bescheid darüber bekommen, ob mit den Tieren alles in Ordnung ist und am besten auch manchmal Fotos.
Sie enden weder als Futter noch als Zuchttiere.

Wann genau ich mit der Vermittlung beginnen kann, weiß ich noch nicht. Eine Freundin von mir wollte nämlich gerne auch welche haben, deswegen würde ich ihr erstmal den Vortritt lassen.
Sollte Interesse bestehten, kann man mir entweder hier schreiben oder auf Facebook (Maike Panda), da ich nicht so oft hier online bin.
Ich hoffe sehr, dass ich Interesssenten finde. :D
 
Last edited:

Lumi

Administrator
Staff member
#2
das war wohl eine fruchtbare Unachtsamkeit o.o
Magst Du da ein paar mehr Worte darüber verlieren?

Im eigenen Interesse solltest Du die Geschlechter von jmd bestimmen lassen, der sich damit auskennt. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass Du vor dem Super-GAU stehst, wenn da auch nur ein Kerl bei den Weibern sitzt...

Sie sind deswegen aber nicht eingeschränkt, da ich irgendwo gelesen hatte, dass dies eine Qualzucht sein soll.
Das sind Qualzuchten, ja.
Manche leben beschwerdefrei, andere bekommen im Laufe ihres Lebens Augenprobleme, da die Fusseln die Augen reizen.
Sie können aber trotzdem ein glückliches Mäuseleben führen.

Sind Kastrationen irgendwie machbar? bekannterweise zerfleischen sich Böckchen gegenseitig. Das holt sich niemand freiwillig ins Haus.
Kastriert steigen die Vermittlungschancen massiv. Außerdem verhinderst Du so, dass sie Nachwuchs produzieren können.
 
#3
Meine Männchen verstehen sich miteinander sehr gut, deswegen halte ich es nicht für nötig erstmal, sie kastrieren zu lassen. ^^
Und ja, zu der Geschichte kann ich auch alles erzählen:

Habe die ältesten Mäuse, 6 Stück, im Oktober letzen Jahres aus dem Tierheim geholt. Dort wurde mir gesagt, dass alle männlich und Brüder wären. Zu dem Zeitpunkt waren sie drei Wochen alt, deswegen dachte ich mir, dass sie es ja wissen werden.
Nun, vier Wochen später waren drei schwanger. Hab sie dann natürlich getrennt und heraus kamen 18 Babys. Hab die dann auch später erfolgreich getrennt, nur ist mir dann eine jüngere männliche Maus abgehauen. Direkt eine Lebendfalle aufgestellt, aber sie ist da nie reingegangen. Zu einem späteren Zeitpunkt habe ich dann die Weibchen saubergemacht und dachte mir dann "Hm, irgendwie ist da eine zu viel drin." Ergebnis war, dass der Geflohene irgendwie in den Weibchenkäfig gekommen ist und dort eigentlich alle gedeckt hatte. Das alles kann man wohl mit "Ein Unglück kommt selten allein" bezeichnen. :unsure:
 

Lumi

Administrator
Staff member
#4
hey

nur kurz zum Richtigstellen, falls das mal irgendwer liest und falsche Schlüsse zieht:
Zu dem Zeitpunkt waren sie drei Wochen alt, deswegen dachte ich mir, dass sie es ja wissen werden.
im Alter von 3 Wochen kann das Geschlecht nicht eindeutig bestimmt werden.
Außerdem sollten die Babies bis zum 28. Lebenstag bei der Mama bleiben. Erst dann können sie von der Mama weg. Die Geschlechtsreife setzt bei Böcken frühestens ab dem 30. Tag ein.
Vorher zu trennen ist nicht gut und schadet den Tieren. Außerdem kann das Geschlecht, wie in diesem Fall, nicht richtig bestimmt werden.


Zur nötigen Kastration kannst Du hier alles nachlesen:
http://wiki.mausebande.com/farbmaus/kastrationsgruende
vorläufiger Frieden dauert meist nie lange an.... Lass dich davon nicht in Sicherheit wiegen.

Ich pack mal deinen Fall in die Notfallvermittlung.
Dann bekommst Du etwas mehr Aufmerksamkeit.

Wenn wir dich in irgendeiner Art und Weise unterstützen können, meld dich nochmal.
 

Brokat

2
Staff member
#5
Hallo Maike,

brauchst du noch Käfige (dauerhaft oder als Leihgabe) oder Futter? Ich wohne in Dortmund könnte dir aushelfen.

Falls sich bei dir die Mäuse schon "stapeln", könnte ich notfalls auch welche zur Pflege aufnehmen.

Viel Erfolg mit der Vermittlung! =)
 
#6
Hi Maike,
ich dachte damals auch "was haben die denn alle mit den Böcken" weil meine sich so gut verstanden... habe die Ratschläge aber ernstgenommen und sie kastrieren lassen.
Nach der Kastration kamen sie zurück in ihr Gehege, wo alles eingestunken und eigetnlich so wie vorher war und trotzdem ging es gleich rund und ich musste sie kleiner setzen.

Falls du, wie ich hoffe, den Rat hier ernst nimmst und sie kastrieren lassen möchtest... ich komme auch aus Oberhausen und kann dir die Adresse einer Tierarztpraxis in Moers nennen, die sehr günstig kastrieren. Die ist auch recht schnell über die A42 zu erreichen.

Hoffe du findest ein gutes Zuhause für die Mausis :)
Kleiner Tip: Bestechungsfotos erhöhen die Vermittlungschancen deutlich. ;)

Liebe Grüße
Ninja
 
M

Mousyperson

Guest
#7

Brokat

2
Staff member
#8
Mousyperson, ich kann gerade nicht ganz nachvollziehen, was du mit Lüge meinst. Abgesehen vom Alter stimmen die Varianten doch überein. Oder habe ich etwas überlesen? :unsure:

Es wäre toll, wenn sich Maike noch mal meldet, damit wir den aktuellen Stand erfahren und überlegen können, wie es weitergeht... =)
 
M

Mousyperson

Guest
#9
Brokat, ich habe beschlossen mich hier jetzt herauszuhalten, weil mir am allermeisten die Vermittlung der Mäuse am Herzen liegt und daher bleibt es auch ein reiner Vermittlungsthread.

Ich habe daher meine Hinweise im Konferenzraum geäußert, wo sie hingehören. Das Mäuseglück *Maus* liegt jetzt in Fluses flauschigen Händchen und natürlich ganz besonders bei den möglichen Interessenten. *Blumen*
 
#11
Hallo Maike,
in welcher Region hast du Farbmäuse vermitteln können? Du musst dich selber weder ortsgenau outen noch musst du den Wohnort deine Freundin, der du Farbmäuse geben wolltest, verraten. (Ich könnte nicht mal 1 Maus vermitteln.) Mich würde auch das Tierheim interessieren, aus dem du deine ersten Farbmäuse im vergangenen Jahr bezogen hast. Ich kenne leider keine Tierheime in meiner Region, mit denen man wegen Mäusen und Vermittlungen verhandeln könnte. Das einzige mir bekannte Tierheim meiner Region, das Farbmäusen Asyl gab oder sie im Inventar hatte, ist nicht so, dass ich es anspringen würde. Ich würde keine Kosten scheuen, wenn es im TH anständig und mäusefreundlich zugehen würde. Hilf mir mal mit kleinen Tipps.
mfG
 
Last edited:
Top