• Hallo liebe User,

    unser Team wird in der bisherigen Konstellation nicht mehr lange bestehen. Fluse, trulla, Lumi, nonin und Lasiusniger hören auf, Brokat und evtl. Weiße Lilie würden in einem neuen Team weitermachen.

    Ganz konkret bedeutet das: Ohne Nachfolger*innen wird das Mausebandeforum bald Geschichte sein.

    Hier gibt es weitere Infos

ein neues Mausbaby gefunden

Fufu

mausgrau
Messages
6.316
Reaction score
0
Hallo Aoshi,
wie schön, daß es das Mäusekind geschafft hat. =)
Vielleicht könntest Du noch einmal aktuelle Bilder hochladen, damit man sehen kann, ob es sich nun um eine Hausmaus oder eine Wald- oder Gelbhalsmaus handelt. (Gut wäre es, wenn auch der Bauch zu sehen wäre). In letzteren Fällen wäre eine Artengemeinschaft mit Farbmäusen leider nicht zu empfehlen.
Viele Grüße
Fufu
 

Aoshi

New member
Messages
18
Reaction score
0
Nabend ihr Mäuse :D

Fufu said:
Vielleicht könntest Du noch einmal aktuelle Bilder hochladen, damit man sehen kann, ob es sich nun um eine Hausmaus oder eine Wald- oder Gelbhalsmaus handelt.

Haben jetzt aktuelle Bilder geschossen. Mussten die kleiner leider auf ne Glasplatte setzen, da sie es garnicht mochte, das wir ihren Bauch Fotografieren.
Bin mir aber ziemlich sicher, das sie ne Hausmaus ist.

Haben beim Gehege noch den letzten Feinschliff gemacht gehabt. Hoffen das sie sich sehr wohl fühlt. Wobei sie sich im moment mehr in dem Häuschen aufhält. Hat sich tief im Streu verbuddelt und schläft dort. Ausser wenn sie sich was futter holt :D

Aktuelle Bilder vom Gehege liegen jetzt bei.
Aber ist es egal, das dass Wassertöpfen auf der Eben steht?

Lg Aoshi
 

Attachments

  • IMG_0937.jpg
    IMG_0937.jpg
    34,6 KB · Views: 20
  • IMG_0938.jpg
    IMG_0938.jpg
    27,5 KB · Views: 22
  • IMG_0939.jpg
    IMG_0939.jpg
    22,9 KB · Views: 21
  • IMG_0940.jpg
    IMG_0940.jpg
    29,5 KB · Views: 21
  • IMG_0941.jpg
    IMG_0941.jpg
    24,7 KB · Views: 23
  • IMG_0942.jpg
    IMG_0942.jpg
    66,9 KB · Views: 18
  • IMG_0943.jpg
    IMG_0943.jpg
    100,7 KB · Views: 13
  • IMG_0944.jpg
    IMG_0944.jpg
    99,3 KB · Views: 12
  • IMG_0945.jpg
    IMG_0945.jpg
    80,9 KB · Views: 10
  • IMG_0946.jpg
    IMG_0946.jpg
    96,1 KB · Views: 14

Fufu

mausgrau
Messages
6.316
Reaction score
0
Hallo Aoshi,
das ist ein Hausmäuslein. Das heißt theoretisch kannst Du sie mit Farbmäusen vg. Ich bin aber nicht so glücklich mit Deiner Entscheidung, die Maus zu behalten. Diese Wildmäuse haben einen unglaublichen Bewegungsdrang und ein starkes Freiheitsbedürfnis, das man in einem Gehege nur sehr schwer erfüllen kann. Momentan lebt bei mir eine Gruppe von Spunks, das sind Hausmaus-Farbmausmischlinge. Ohne das hier anpreisen zu wollen - die Mäuse "bewohnen" im Grunde die ganze Küche, und das brauchen sie auch. Sie sind unglaublich schnell und klettergewandt. Außerdem dürfen sie auf´s Fensterbrett draußen, wo ich eine ganzjährige Vogelfutterstelle eingerichtet und diese für die Mäuse angepaßt habe - mit Rinden und Versteckmöglichkeiten. Außerdem habe ich meine für Mäuse giftigen Pflanzen rausgerissen. Die Mäuse sind aber nur Mischlinge. Man kann sich kaum vorstellen, zu was eine wilde Hausmaus fähig wäre. Wozu auch immer - es ist genau das, was sie will. Bitte überlege, ob sich Deine wilde Hausmaus in dem Gehege nicht zu Tode langweilen wird.

VG mit wilden Hausmäusen sind auch nicht ohne. Also wenn Du die Maus vg willst, dann mußt Du mit Problemen rechnen. Die wilden Mäuse "dulden" nicht jede Farbmaus. Es kann sein, daß das dann anders läuft, als Du Dir das vorgestellt hast. Vielleicht hast Du aber auch Glück. Es wäre aber wichtig, einen Plan B bereit zu halten, falls die Vg nicht klappt.
Viele Grüße
Fufu
 

Aoshi

New member
Messages
18
Reaction score
0
Guten Morgen,

sollten wir merken, das Chichi sich nicht wohlfühlt, Nahrung etc. verweigert oder wir das gefühl haben, das sie frei sein will oder sie nicht zu Vergesellschaften lässt, so haben wir Plan B, das wir sie natürlich auswildern werden müssen. Das ist uns schon klar.
Machen uns nur sorgen, das sie keine scheu mehr vor Menschen und Hunden hat und deshalb in der Wildnis dadurch probleme bekommen wird.

LG Aoshi
 

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
Messages
1.473
Reaction score
0
Hej,

super, dass die Kleine sich so gut gemacht hat! Glückwunsch den Zieheltern! =)

Das Gehege sieht schön und so liebevoll eingerichtet aus, wobei ich jetzt Größe und die des Laufrade nicht gut einschätzen kann. :unsure:

Generell wird sich aber eine wilde Maus eingesperrt wohl nicht wirklich wohlfühlen; wenn ich allein sehe, welche Strecken die auf dem Dachboden und im Stall so flitzen... Bezüglich der fehlenden Scheuheit kenn ich's zumindest von Waldmauskindern, dass diese im jungen Alter noch seeehr unbedarft sind (ich musste teils aufpassen, nicht draufzutreten... *Angst*, die blieben einfach in der Wiese sitzen), aber das ändert sich dann doch sehr ins gegenteilige Verhalten.

Wildtiere, sofern gesund, sollten (und müssen) wieder in die Freiheit, hier würde mir allerdings die Jahreszeit Sorgen machen. Noch ist's grad toll warm, aber das kann sich halt sehr schnell ändern, und Mäuschen hat weder einen Unterschlupf angelegt noch Vorräte noch 'nen Gruppen-/Familienanschluss und ist entsprechende Witterung nicht gewöhnt. Ich finde so was daher immer eine recht schwierige Entscheidung.

Hm, schriebst Du nicht irgend wo, Ihr seid aus Köln? Dann hätten wir hier nämlich noch ein Pflgemäuslein mit ähnlicher Problematik, schau mal hier: http://mausebande.com/forum/andere-...s/60606-maus-freitag-innenstadt-gefunden.html. Leider hat sich die Threaderstellerin länger nicht mehr gemeldet, aber vllt. liessen sich hier zwei einsame Mäusekinder zusammen bringen? Ich hatte dort auch meinen Stall samt Umfeld als eventuelle neue Heimat angeboten.

LG Nagerchen
 

Aoshi

New member
Messages
18
Reaction score
0
Nagerchen said:
Das Gehege sieht schön und so liebevoll eingerichtet aus, wobei ich jetzt Größe und die des Laufrade nicht gut einschätzen kann.

Die Maße des Geheges sind: 100x40x50cm, das Laufrad hat nen Durchmesser von 20cm. Da der Selbstbau nicht funktioniert hatte (Wollten ursprünglich die Maße 120x65x42cm mit guter durchlüftung usw. selber bauen), daher holten wir das größte was wir fanden, "gute belüftung" und auch noch hin passte.

Nagerchen said:
Ich hatte dort auch meinen Stall samt Umfeld als eventuelle neue Heimat angeboten.

Werden noch bis nächste Woche warten, ob irgendwelche Verhaltensauffälligkeiten auftreten und dann eventuell bzw. wahrscheinlich gerne darauf zurück kommen. Wäre echt lieb von dir... so hätten wir die gewissheit, das da jemand nach dem rechten schaut und sie dort artgenossen findet.

Auch wenn es uns weh tun wird und uns unbehagen bereitet, solange es zu ihrem besten ist, nehmen wir es mit freude in kauf.
Doch Chichi brachte uns zu den Mäusen und werden auf jedenfall weiter holen :)

lg Aoshi

PS.: Chichi ist putz munter und sehr aktiv inzwischen. Inzwischen ist sie mega flink, springt viel herum und spielt gerne "werf das stöckchen runter" :D
 

Fufu

mausgrau
Messages
6.316
Reaction score
0
... Du wärst nicht die Erste und hoffentlich auch nicht die Letzte, die über eine Wildmaus zu Farbmäuschen gefunden hat. =)
Viele Grüße
Fufu
 

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
Messages
1.473
Reaction score
0
Hallo,

am Besten wäre natürlich, die beiden "Pflege-Hausmäuschen" zusammen zu vergesellschaften und dann gemeinsam in die Freiheit zu entlassen.

Hab' grad mal geschaut, die andere Userin mit der Hausmausaufzucht, deftone, kommt anscheinend aus dem Bergischen, ca. 'ne halbe Stunde von Köln entfernt.
Leider war sie seit dem 19.08. nicht mehr online. Versuch doch vielleicht trotzdem mal sie zu kontaktieren, in ihrem Thread (den ich oben verlinkt hab') und über pn.

Dann können wir weiter schauen, wie am besten vorzugehen ist. =)

LG Nagerchen
 

Midlife

New member
Messages
17
Reaction score
0
Hallo!

Ich habe 2 Mausbabies gefunden vor 4 Tagen.
Kann mir jemand sagen um welche Art es sich handelt?
Ich denke es sind Hausmäuse?
Sie haben sich gut entwickelt...trinken Kondens und Katzenmilch.
Sie fressen Körner, nagen am Käsee und auch etwas Hundefutter (trocken).
Wann kann ich sie wohl wieder raussetzen?

Danke dür eine Antwort.
 

Attachments

  • image.jpg
    image.jpg
    23,7 KB · Views: 24

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
Messages
1.473
Reaction score
0
Hallo Midlife,

am Besten wäre ein eingener Thread für "Deine" Mäuschen. ;)
Vielleicht kann ein netter Mod Deinen und die dazu gehörigen Beiträge entsprechend abtrennen.

Das Foto ist leider etwas dunkel, aber soweit ich erkennen kann, würde ich die Kleinen für Wald- oder Gelbhalsmäuse halten; sie könnten so a. 3 4 Wochen alt sein und damit schon in der Entwöhnungsphase. Vielleicht bekommst Du noch mal ein anderes Foto hin, auf dem die Nasen etwas besser zu erkennen sind?

Wenn es sich bei der Katzenmilch nicht um spezielle AUFZUCHTmilch handelt, lass sie besser weg. Haferschmelzflocken wären toll, die kannst Du in die Milch mit einrühren. Auch milchfreier(!) Getreidebrei ist gut.

Hier mal ein paar Links für vertäglichen Muttermilchersatz und sonstige Tipps:
wildlebendemaeuse:index [Mausebande Wiki]
wildlebendemaeuse:auf_die_maus_gekommen [Mausebande Wiki]
farbmaus:handaufzucht [Mausebande Wiki]

Koten und pieseln die Kleinen? Sind sie munter und agil?

Was für Körner gibst Du? Wenn Du zufällig Vogelfutter (Hirsen etc.) oder Getreidekörner da hast, wäre das nicht schlecht, Haferflocken, Nüsse, Sonnenblumenkerne... Aber den Käse lass bitte weg *Angst*, auch wenn sie gerne dran knabbern....;) Ist das Hundefutter Trockenfutter? Dann kannst Du es notfalls ein wenig geben für die Eiweißzufuhr.

Wie hast Du die Kleinen denn gefunden? War die - tote- Mutter in der Nähe bzw. wirkten sie hilflos und/oder krank?

Liebe Grüße
Nagerchen
 

Midlife

New member
Messages
17
Reaction score
0
Hallo!

Danke für Deine Antwort!
Ok, Käse ist weg...
Hier steht Katzenmilch ab der 6. Woche, lactosereduziert...?
Geht die?

Erst stand mein Hund auf dem Rasen und starrte wie gebannt auf die Kleine, die über den Rasen "ging"...eher humpelte.
ixh dachte, sie wäre krank und habe sie erstmal mit rein genommen.
20 Minuetn später ging dann die 2. auf dem Gartenschlauch und liess sich problemlos einfangen.

Sie sitzen nun immer zusammen im Nest...sind neugierig und nur noch sehr schwer einzufangen, ich denke, ich kann sie bald wieder in die Wildbahn aussetzen.
Koten tun sie auf jeden Fall...pieseln ist schwer zu sehen:)

Und das mit dem eigenen Thread...übernimmt das einer der Mods, bitte!?

Ich versuche nochmal bessere Bilder zu machen, möchte die 2 aber so wenig wie möglich stören...
 

Attachments

  • image.jpg
    image.jpg
    24,9 KB · Views: 31
Last edited:

Midlife

New member
Messages
17
Reaction score
0
Leider habe ich immer noch keine Antwort...
Was sind das für Mäuse?
Oder sind das evtl. Raten?

Danke für eine Antwort...

Liebe Grüße
Midlife
 

Attachments

  • image.jpg
    image.jpg
    21,4 KB · Views: 28
Last edited:

crawler

Member
Messages
522
Reaction score
0
=)Hallo Midlife.
ich weis es leider nicht, aber die sind ja echt süss.
Vielleicht war das Bild am 03.09 schwere zu erkennen.
Du bekommst bestimmt Heute Abend eine Antwort von den Experten.
 

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
Messages
1.473
Reaction score
0
Hallo Midlife,

sorry, ist irgend wie unter gegangen... *schäm*

Bei dem neuesten Foto würde ich spontan auf Waldmaus tippen, könnte auch Gelbhalsmaus sein, beide Arten sehen sich sehr ähnlich. Für diese Mäuse sprechen die verhältnismäßig großen Augen sowie der weiße Bauch.

Sofern die Mäuse fit sind und komplett selbstständig Nahrung aufnehmen und zudem das Wetter noch warm und trocken ist, sollte man über eine Auswilderung nachdenken.

Schön ist in dem Fall, dass sie zu zweit sind. Sorgen machen würde mir aber, dass sie derzeit keine Temperaturschwankungen bzw. kühlerer Nachttemperaturen gewöhnt sind und zudem weder über Nest noch Futterlager/vorrat in der Natur verfügen. Wo sind sie derzeit untergebracht? Du könntest sie vorsichtig an kühlere Temperaturen gewöhnen, Keller, gesicherter Balkon..., immer auch für genügend Nestmaterial zum Wärmen dabei sorgen.

Hast Du sie im eigenen Garten gefunden? Gibt es an der Fundstelle etwas "Gebäudeartiges" (Schuppen, Scheune etc.)? Am ehesten würde ich die Kleinen, sofern sonst nichts dagegen spricht, am Fundort wieder auswildern. Eine Userin hier hat für die Auswilderung einer Aufzuchtmaus eine Schutzkiste gebaut mit mehreren Bereichen für Futter, Schlafen etc. und mehreren mausegerechten Eingängen, durch die aber keine größeren Tiere/Fressfeinde passen. Diese wurde dann noch eine Zeitlang entsprechend mit Futter + Wasser versorgt, bis das Tier sich in der Umgebung zurecht fand und selber versorgen konnte. So etwas im Schutze eines Gebäudes wär natürlich optimal.

LG Nagerchen
 

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
Messages
1.473
Reaction score
0
@Aoshi
Wie sieht es denn bei Euch aus, wie geht es der Kleinen? =)
Konntest Du Kontakt zu deftone aufnehmen?

LG Nagerchen
 

Midlife

New member
Messages
17
Reaction score
0
Hallo Midlife,

sorry, ist irgend wie unter gegangen... *schäm*

Bei dem neuesten Foto würde ich spontan auf Waldmaus tippen, könnte auch Gelbhalsmaus sein, beide Arten sehen sich sehr ähnlich. Für diese Mäuse sprechen die verhältnismäßig großen Augen sowie der weiße Bauch.

Sofern die Mäuse fit sind und komplett selbstständig Nahrung aufnehmen und zudem das Wetter noch warm und trocken ist, sollte man über eine Auswilderung nachdenken.

Schön ist in dem Fall, dass sie zu zweit sind. Sorgen machen würde mir aber, dass sie derzeit keine Temperaturschwankungen bzw. kühlerer Nachttemperaturen gewöhnt sind und zudem weder über Nest noch Futterlager/vorrat in der Natur verfügen. Wo sind sie derzeit untergebracht? Du könntest sie vorsichtig an kühlere Temperaturen gewöhnen, Keller, gesicherter Balkon..., immer auch für genügend Nestmaterial zum Wärmen dabei sorgen.

Hast Du sie im eigenen Garten gefunden? Gibt es an der Fundstelle etwas "Gebäudeartiges" (Schuppen, Scheune etc.)? Am ehesten würde ich die Kleinen, sofern sonst nichts dagegen spricht, am Fundort wieder auswildern. Eine Userin hier hat für die Auswilderung einer Aufzuchtmaus eine Schutzkiste gebaut mit mehreren Bereichen für Futter, Schlafen etc. und mehreren mausegerechten Eingängen, durch die aber keine größeren Tiere/Fressfeinde passen. Diese wurde dann noch eine Zeitlang entsprechend mit Futter + Wasser versorgt, bis das Tier sich in der Umgebung zurecht fand und selber versorgen konnte. So etwas im Schutze eines Gebäudes wär natürlich optimal.

LG Nagerchen

Hallo Nagerchen!

Kein Problem...
Den Beiden geht es echt prima...sie sind deutlich gewachsen und flitzen durch Ihr zu Hause...:)
Ich habe nun die Katzenmilch nach und nach mit Wasser verdünnt.
Ich wollte sie demnächst in die Garage stellen, um sie an die Temperaturen zu gewöhnen.
Gefunden habe ich sie in meinem Garten.
Ich habe sie in einem Kunststoffbehälter untergebracht...ordentlich mit Streu und Heu ausgelegt, dazu ein paar Haselnussblätter und Baumrinde...da verstecken die 2 sich immer drunter tagsüber...Nachts kommen sie dann raus und fressen und trinken aber noch viel von der Milch.
Sie schlafen immer eng aneinander gekuschelt...zu süss die 2!
Was kann ich noch an Nestmaterial nehmen?
Sollte ich bald ganz auf Wasser umstellen?
Wir haben auch schon überlegt, die Kiste erstmal irgendwie mit rauszustellen, falls sie Bedarf haben...
Ich denke, so in 1-2 Wochen ist es dann soweit...

Wie sieht es eigentlich mit Gemüse/Obst aus?
Fressen die das auch?

Liebe Grüße
Midlife
 

Nagerchen

Equiden- und Mäuseheim :)
Messages
1.473
Reaction score
0
@Midlife
Das hört sich doch nach guten Voraussetzungen an für die Zwei...
Wie groß ist hier derzeitiges Zuhause denn? Ich würd' sie ruhig jetzt schon in die Garage stellen, je nachdem wie kalt es nachts bei Euch zur Zeit ist, vllt. erst mal nur tagsüber.

Wasser pur würde ich auf jeden Fall anbieten. Was fütterst Du?
Was gibt es bei Euch im Garten denn so an "Mäusefutter". Denn wenn sie dort bleiben dürfen, könntest Du ihnen auch zusätzlich das Vorhandene anbieten. Gräser (auch mit Wurzeln), vllt. Nüsse, Eicheln. Gemüse würd ich mit kleinen Mengen anfangen, Gurke, Karotte, bißchen Salat. Wichtig wäre auch Eiweißhaltiges.

Auch die Gehegeeinrichtung kann von draussen stammen, so natürlich wie möglich halt. Erde, Blätter, Rinden... hast Du zum Teil ja schon. ;)

Gäbe es die Möglichkeit, ihnen ihre Kiste in der Garage zu belassen und ihnen freien Aus- und Eingang Garten <-> Garage zu ermöglichen? *heilig* So wäre es natürlich optimal, zumindest für die Herbst/Wintersaison, wo Mäuse eh gerne mal menshcliche Behausungen aufsuchen...

LG Nagerchen
 

Midlife

New member
Messages
17
Reaction score
0
@Midlife
Das hört sich doch nach guten Voraussetzungen an für die Zwei...
Wie groß ist hier derzeitiges Zuhause denn? Ich würd' sie ruhig jetzt schon in die Garage stellen, je nachdem wie kalt es nachts bei Euch zur Zeit ist, vllt. erst mal nur tagsüber.

Wasser pur würde ich auf jeden Fall anbieten. Was fütterst Du?
Was gibt es bei Euch im Garten denn so an "Mäusefutter". Denn wenn sie dort bleiben dürfen, könntest Du ihnen auch zusätzlich das Vorhandene anbieten. Gräser (auch mit Wurzeln), vllt. Nüsse, Eicheln. Gemüse würd ich mit kleinen Mengen anfangen, Gurke, Karotte, bißchen Salat. Wichtig wäre auch Eiweißhaltiges.

Auch die Gehegeeinrichtung kann von draussen stammen, so natürlich wie möglich halt. Erde, Blätter, Rinden... hast Du zum Teil ja schon. ;)

Gäbe es die Möglichkeit, ihnen ihre Kiste in der Garage zu belassen und ihnen freien Aus- und Eingang Garten <-> Garage zu ermöglichen? *heilig* So wäre es natürlich optimal, zumindest für die Herbst/Wintersaison, wo Mäuse eh gerne mal menshcliche Behausungen aufsuchen...

LG Nagerchen
So gross ist die Kiste nicht...ich denke so ca. 50x30 cm..aber sie sind ja recht klein.
Ich streue immer so ein Nagerfutter rein, plus sonnenblumkerne, Löwenzahn, Mandelkerne...und ab und zu einen Brocken trockenes Hundefutter...das mögen sie gern...
Eicheln und Haselnüsse haben wir im Garten...
Mit der Garage muss ich mal sehen...eigentlich ist die geschlossen...

Danke Dir M
 

Fufu

mausgrau
Messages
6.316
Reaction score
0
Hallo Midlife,
wie Nagerchen denke ich auch, daß es Wald- oder Gelbhalsmäuse sein könnten, aber ganz sicher kann ich das nicht sagen. Hast Du vielleicht noch ein paar Fotos? Je mehr Fotos, desto sicherer gelingt die Artbestimmung. Auf jeden Fall sind es echte Mäuse, das sieht man an dem langen Schwanz. Wühlmäuse haben einen viel kürzeren Schwanz.

Wald- und Gelbhalsmäuse fressen sehr ähnliche Dinge wie "Samen von Gräsern und Kräutern, Triebe und Stängel, Wurzeln, Beeren und Obst. Beeren stellen vor allem im Herbst und Eicheln und Bucheckern im Winter eine bedeutende Nahrungsquelle dar. Außerdem fressen sie verschiedene Insekten (u.a. Kartoffelkäfer), Schnecken und Regenwürmer". (aus Kleinsaeuger.at)

Ich würde einfach zusätzlich reines Wasser anbieten, dann siehst Du ja, ob sie noch von der Milch trinken oder nur noch Wasser. Mit der Aufzuchtsmilch kannst Du auch einen Getreidebrei anrühren und anbieten.
Viele Grüße =)
Fufu
 
Top Bottom