• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)

Tee?

#1
Welcher Tee kann man den Mäusen geben?:unsure:

WAs ich weiss ist Thymian für erkältungen...
welche Tees kann man sonst noch geben?
Allgemein nicht auf krankheiten bezogen (aber auch um Tipps mit Tee bei Krankheiten froh)
 
#3
gib mal Tee in der Suche ein das Thema hatten wir schonmal. Ob Thymian geeignet ist als Tee kann ich dir nicht sagen (wusste gar nicht dass es das gibt). Du kannst Kamillentee und Hagebuttentee geben, nur kurz ziehen lassen damit er nicht zu stark wird.
 
#4
Allgemein nicht auf krankheiten bezogen (aber auch um Tipps mit Tee bei Krankheiten froh)
Hi,

warum willst du deinen Mäusen denn Tee geben, erst recht, wenn sie gar nicht krank sind?
Mäuse brauchen täglich frisches Wasser, von Tee halte ich nicht sehr viel.
Wenn du ihnen unbedingt welchen geben möchtest, dann sollten sie auf jeden Fall trotzdem zusätzlich Wasser zur Verfügung haben.
Bei Atemwegserkrankungen muss ein TA die Maus anschauen und meistens braucht sie dann ein Antibiotikum. Mit Tee kann man da so gut wie gar nichts ausrichten. Unterstützend mag er manchmal helfen, aber als alleiniges Heilmittel taugt er nicht.

Gruß Anna
 
#5
Warum gebt Ihre alle Euren mäusen Nutri? das ist ja etwa die gleiche frage oder?
Anstatt das ich sie mit Fettmachenden Stengel oder Leckerlis vollstopfe, geb ich Ihnen gerne ein Schälchen Tee....(natürlich)
 

GabyH.

bemerkensewert
#6
Hallo !

Auch ich halte ehrlich gesagt nichts von Tee, auch in Krankheitsfällen nicht. ;)

Ich finde man sollte seine Mäuse so natürlich wie möglich Ernähren und Halten und Tee gehört meines Ermessens nicht wirklich zu einer artgerechten Ernährung. :unsure:

Jeden Tag frisches Wasser ist meiner Meinung nach völlig ausreichend...;)

edit: Ich geb meine Tieren nicht jeden Tag Nutri, sondern lediglich im Krankheitsfall wenn sie Medikamente brauchen;
Auch Futterstangen oder ähnliches bekommen meine Tiere nicht.
Oblaten ist das einzige Leckerli was meine regelmäßig bekommen.
 
#7
Es gibt genau zwei Gründe, weshalb Mäuse bei mir Nutri bekommen:

(1.) Gesunde, kräftige Mäuse bekommen hin und wieder eine sehr kleine Menge davon, um den Geschmack in Erinnerung zu behalten und "scharf" darauf zu bleiben, damit ich ihnen im Krankheitsfall übel schmeckende Medizin stressfrei "unterjubeln" kann.

(2.) Kränkliche, alte und schwache Mäuse bekommen Nutri, um ihnen damit vermischte Medizin zu verabreiten oder sie für die letzten Tage ihres Lebens noch einmal zu verwöhnen, um das in dieser Phase rapide Absinken an Lebensqualität etwas auszugleichen. Kranken Tieren helfen die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe und die Energieträger oft zusätzlich dabei, ihre Krankheiten zu bekämpfen und zu überwinden.

Tee ist für Mäuse ebenso wenig natürlich wie Nutri. Im Krankheitsfall kann er unterstützend wirken. Aber ihn über längere Zeit prophylaktisch oder "einfach so" zu geben, halte ich auch nicht für sinnvoll. Die meisten Kräuter enthalten physiologisch wirksame Substanzen - das hieße also, ständig in den Metabolismus der Maus einzugreifen. Auch für den Menschen wäre das nicht gesund.
 
#8
Tee trinken ist für Menschen nicht gesund, ist das jetzt wirklich deine Aussage?? :unsure:

Nunja, ab und an häng ich meinen ne Flasche rein, wenn sies haben wollen sollen sies trinken, wenn nicht ist auch noch Wasser da. Oblaten sind auch nicht natürlich.
In welchem Lebensraum siedelt ihr überhaupt eine Farbmaus an? Die kommt doch in der Natur in der Form überhaupt nicht vor, woher will man dann wissen was sie in der Natur zu sich nimmt. Wäre Hirse natürlich? Doch auch nur in dem Land/Gebiet (ich hab noch NIE ein Hirsefeld gesehen in Deutschland..) in dem sie auch wächst... Usw., das wäre wieder eine Diskussion die man unendlich ausweiten kann.

Füttert ihr denn keine getrockneten Kräuter? Die würde eine Maus doch in der Natur auch fressen? Damit greift man ja auch in den Metawasauchimmer ein...

Und man kanns auch wirklich übertreiben....
 
#10
Kleine Anmerkung, warum möglicherweise der Eindruck entsteht, dass dauernd Nutri gefüttert würde: Viele Mäuse sind so verrückt nach Nutri, dass sie ihre restliche Scheu vergessen. Logisch, dass gerade dann gute Fotos und Schnappschüsse entstehen, auch wenn es selten gegeben wird.
 
#11
Ja, im Krankheitsfall bei Magen- Darm- Geschichten finde ich Tee auch okay.
Ansonsten hab ich gerade den Eindruck, dass es sich zu einer Modesache auswächst, seinen Mäusen Tee zu geben, wir hatten die Diskussion ja erst vor kurzem schon mal.
Wer Tee geben möchte, soll das tun, allerdings immer bitte Wasser als Alternative bereit stellen.;)
 
#12
Tee trinken ist für Menschen nicht gesund, ist das jetzt wirklich deine Aussage??
Hab ich das gesagt?! Ich glaube nicht. Meine Aussage bezog sich auf einen ständigen Konsum. Trink mal über Tage und Wochen nichts anderes als Tee - das ist nicht gesund.

Bei Bedarf - klar. Aber nicht permanent.

Und natürlich stehen Kräuter auf dem Speiseplan - aber in Maßen, nicht in Massen. Das wäre übertrieben.

Metabolismus = Stoffwechsel. Dachte, das sei bekannt.
 
#13
Tut mir Leid dass hier nicht alle Bio studieren ;)

Von alleiniger Gabe hast du nichts geschrieben, und ich glaube auch nicht dass sich der Anfangspost auf sowas bezieht...?

Ich trinke jeden Tag mindestens nen halben Liter Tee *beleidigt*

Naja. Schlussstrich hier. Ich denke es ist alles gesagt zum Thema Tee geben...
 

GabyH.

bemerkensewert
#14
Das Oblaten nicht natürlich sind, ist mir schon klar...;). Deshalb bekommen meine das auch nur in Maßen, wie Schattenschwinge schon schrieb.

Ich persönlich will meine Mäuse einfach nicht so sehr vermenschlichen, es sind Tiere und das sollen sie auch bleiben.

Es gibt übrigens Hirsefelder in Deutschland... in Ansbach in Bayern z.B.;)
und in meinem Blumenbeet, allerdings kein ganzes Feld....nur vereinzelte Rispen.... :D
 
#15
Also ich würde den Tee klar nicht alleine geben, es hängen bei mir 2 ganz stinknormale Wassertrinkflaschen.....tee wäre nur so als "goodi" ab und zu mal als abwechslung nebendran....

aso ruhig blut.....
 
#16
Hallo Zusammen.

Ich habe im Gehege zwei Flaschen nebeneinander. Eine für Wasser (eine weitere auf einer anderen Ebene) , die andere für Tee, wobei die aber nicht immer mit Tee gefüllt ist. Wenn meine Mäuse die Wahl haben, bevorzugen sie definitiv den Tee.
Ich gebe manchmal Fenchel, manchmal Kamille. Beides wird gerne genommen.

Mich würde tatsächlich auch interessieren, welche Sorten noch geeignet sind und welche Wirkung diese ggf. haben. ☺️

Viele Grüße

Silvano
 

Micelover

Mäuseverrückt
#17
Pssst... der thread ist von 2008, viele von den Usern sind garnicht mehr im Forum wenn du fragen dazu hast dann eröffne doch einen neuen Thread:)
 

stefanie

Active member
#18
ach, jetzt läuft dieser thread ja wieder / ist schon hochgeholt .... ;)
(ist das spannend, wer da alles mal aktiv war :D)

Das finde ich auch spannend:
Wenn meine Mäuse die Wahl haben, bevorzugen sie definitiv den Tee.

welche Rolle es wohl dabei spielt, dass die Tierchen Abwechslung lieben?
Na, Fenchel und Kamille können NIE schaden.

Ich gebe manchmal die überbrühten Blätter meines Tees rein - weil da die Wirkstoffe nicht mehr so heftig sind (Spitzwegerich, Brennnessel - kann aber auch sowieso nie schaden) - im Sommer wegen Schimmelgefahr.
Da stürzen sie sich meist auch drauf, die einen mehr, die andern weniger.

Mit Brennnnesselblättern (nicht Teeresten) habe ich Bekämpfung der Blasenentzündung beim Renner unterstützt (zu AB),
Spitzwegerich und Petersilie nehmen meinen Chroniker-Karnickeln den Schnupfen (seither kein AB gebraucht) - bloß gehen Mäus an Peterling gar nicht (den krausen, an dem "flachen" futtern sie rum), an Spitzwegerich zögerlich ran. An Teegabe hatte ich noch gar nicht gedacht!
 

Micelover

Mäuseverrückt
#19
Passt, dann schreib ich hier aber auch mit... :D

Ich finds auch faszinierend wie die Mäuse scheinbar tee bevorzugen, meine haben es bis jetzt immer stehen gelassen aber ich kanns ja nochmal probieren*denk*

Mit Brennnnesselblättern (nicht Teeresten) habe ich Bekämpfung der Blasenentzündung beim Renner unterstützt (zu AB)
Das ist ja interessant, dürften die Nasen denn auch frische Brenneselblätter?
 

Lasiusniger

Körnchengeberin
Staff member
#20
Ich gebe die Sachen lieber roh und frisch ins Gehege. Kräutertee kaufe ich nicht mehr seit der Jakobskreuzkrautgeschichte: https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Wieder-Pflanzengifte-in-Tee-nachgewiesen,tee362.html
Aber man kann auch aus frisch geernteten Kräutern Tee aufbrühen.

Stefanie, versuch mal die Blütenstände vom Spitzwegerich. Die kommen bei meinen Mäusen gut an. Vom Blattwerk fressen sie höchstens mal die ganz jungen Blätter.

Mice, du kannst sie auch frisch geben. Ich rolle vorher gründlich die Brennhaare ab (Nudelholz oder glatte Flasche auf Küchenbrett), aber ob das nötig ist, weiß ich nicht. Vielleicht sind Mäuse da nicht so empfindlich. Man kann frische Brennnessel auch sehr gut mit in den eigenen Salat schnippeln.
 
Top