• Hallo Guest
    Hast Du schon unsere News zum Wiki entdeckt? Wenn nicht: Klick mich an.
    Wir würden uns sehr über deine Mithilfe freuen - und wenn es nur ein kurzes Feedback zur neuen Wiki-Seite ist :)
  • Mausebande-Kalender 2021 - Es ist so weit!

    Wie jedes Jahr sammeln wir wieder die schönsten Mäusebilder für den Fotowettbewerb für unseren mausigen Kalender 2021. Leider haben wir noch nicht genügend Bilder gesammelt, damit der Wettbewerb zustande kommen kann. Bis zum 14.08.2020 habt ihr noch Zeit das zu ändern. Also schnappt euch eure Kamera und los geht's. Wir freuen uns auf viele tolle Mäusebilder!

    Hier geht es zu den Wettbewerbinfos.

VG Minh & Thor

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#1
*tanzen*

Ich sitze hier vor dem VG-Becken und bestaune ein weiß-graues Mause-Schlafkuschelnest. *Herz* *Herz*
Nach Thors Einzug am Sonntag ging es gleich ans Trenngitter (gegenseitiges Interesse, keine Aggressionen) und gestern nachmittag ins VG-Becken. Same Location wie beim letzten Mal (natürlich alles frisch gewaschen).

Minh war die Erfahrung mit Che deutlich anzumerken, er war zeitweise recht angespannt bis ängstlich, daher habe ich diesmal noch mehr Schutz-Möbel als sonst bereitgestellt (neben Laufrad eine flache schmale Weidenbrücke und eine kurze, gut einsehbare Röhre).

Minh hat die meiste Zeit unter der Weidenbrücke Schutz gesucht und wenn Thor nachschauen kam, hat er gepiepst ... so ein STOP-Pieps. Diese Lautäußerung ist ganz neu, bei der VG mit Che habe ich das nie gehört.
Thor hat das glücklicherweise immer akzeptiert, der ist sowieso ganz unbedarft, hat zwei Jahre mit seinem Bruder bis zu dessen Tod verbracht, also mal eine Maus ganz ohne schlechte Erfahrungen.

Nach einer Stunde gab es dann doch eine schwierige Situation, Minh fühlte sich anscheinend bedrängt, jedenfalls gab es eine Kugelei, die auch von ihm ausging. *Angst*
Glücklicherweise konnte ich den strampelnden Knäuel schnell entwirren, ich hab Minh erwischt (er hat zwar gebissen, diesmal aber nur in den Handschuh) und erstmal direkt ins Laufrad gesetzt und ihn mit meinen Händen abgeschirmt. So konnte er sich zunächst den Stress ablaufen...

Keinesfalls wollte ich diese Begegnung wieder mit einer Kugelei beenden, vorallem wegen Minh (und ein bisschen auch wegen uns). ;) Und Thor war im Gegensatz zu Che auch nicht darauf aus, weiterzumachen.

Und dann wurde es nach und nach leichter ... Wenn Thor auf ihn zukam, ist Minh zwar immer wieder unter die Brücke geflüchtet, hat sich aber nach und nach immer mehr rausgetraut. Die ersten Putzannäherungen gelangen dann, wenn er unter der Brücke lag und Thor davor saß. Gemeinsames Fressen aus dem Gemüsenapf funktionierte gut und im Laufrad haben sie sich abgewechselt.

Ich habe das Schlafnest dann in der Ecke hinter der Weidenbrücke eingerichtet, so dass Thor außenrum gehen konnte und Minh von der Brücke aus reinkriechen konnte.
Und nach drei Stunden miteinander rumprobieren lagen sie dann nebeneinander im Schlafnest. *freu*

Die Nacht war ruhig und auch heute wurde die meiste Zeit gepennt. Und wir laufen hier mit einem (noch zaghaften) Dauergrinsen durch die Gegend... :D
Das haben die beiden Jungs also ganz super hinbekommen! *anbet* *anbet*

Thor hat übrigens einen Lidrandtumor über dem linken Auge, das sieht man auf den Fotos ganz gut - kann nicht behandelt werden, es bleibt zu hoffen, dass das Teil langsam wächst und nicht metastasiert. Feivel hat auch einen seit längerer Zeit, der verändert sich eigentlich gar nicht und es wäre schön, wenn es bei Thor ähnlich verläuft.

Schaut doch mal ...









 

Attachments

#5
Super! *freu*

Off Topic:
Das mit dem Auge scheinen zurzeit recht viele Rennmäuse zu haben *seufz* mein Simba hat das auch und im vergangenen Jahr sind mir dann immer mehr Threads aufgefallen. Persönlich kenne ich mittlerweile 3 Tiere. Als Tumor wurde es allerdings noch nie bezeichnet.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#6
Ihr seid so lieb! *knuddel* Und danke für die *Blumen*

Aktueller Stand heute morgen ... Mäuse im Kuschelglück, sie pennen die meiste Zeit - und wir sind ganz froh, dass wir uns auch mal wieder mit was anderem beschäftigen können. =)

Eine große Sandbadschüssel habe ich gestern stundenweise ausprobiert und abends dann endgültig dringelassen - kein Problem.
Heute nachmittag räume ich den großen Stall aus, in dem die zwei am Trenngitter saßen, und bereite schon mal die Buddeletage vor. Wenn das so weitergeht, dürfen sie morgen umziehen!

Zum Lidrandtumor:
Bei Feivel war die Vermutung zuerst, dass es sich um ein Gerstenkorn handelt. Ging aber nicht weg und eine kleine Verdickung am oberen Lidrand ist geblieben. Das Auge ist dadurch etwas mehr geschlossen, ganz selten ist es morgens auch mal fast zu, dann gebe ich einen Tropfen Euphrasia-Augentropfen.
Meine TA sagte, dass diese Tumore meistens langsam wachsen und Feivel ist ja schon um die vier Jahre alt, da geschieht die Zellteilung viel langsamer.

Bei Thor sitzt der Knubbel anscheinend über dem Auge, soweit ich das sehen kann (hat die TA von Lulakritz letzte Woche diagnostiziert).
Aber er ist extrem menschenscheu und unglaublich schnell - beim Umsetzen von TB zu TB am Sonntag im Café (wir haben uns auf halber Strecke getroffen) wäre er fast ausgebüchst. *umkipp*
Der soll jetzt erstmal seine Ruhe haben, es gibt ja auch nichts zu tun damit.
 
#8
Ooh, Thor hat endlich wieder jemanden zum kuscheln - ich freu mich soooo *freu*
Mein kleiner Turbo scheint sich ja wunderbar zu machen, ich hoffe das hält und beide können ihr Leben wieder genießen.
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#10
... es ist schön, die Freude mit euch zu teilen... *knuddel*

Der Umzug in die Buddeletage des Endstalls ist ohne nennenswerte Vorkommnisse gelungen ... Mausis sind im Glück. *Sofa* *Käse* *knuddel*
Sandbad und Laufrad aus dem VG-Becken sind mit umgezogen und die Schlafecke einschließlich Weidenbrücke habe ich originalgetreu in eine Ecke geräumt - wurde gleich angenommen.

Das VG-Becken ist auf dem Dachboden verstaut, Trenngitter und anderes VG-Equipment in Kisten verstaut und ich kann endlich wieder vernünftig Yoga in meinem Zimmer machen. *heilig*







 

Attachments

Last edited:

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#12
:unsure: Ob es an der Farbe liegt? ;)

Egal, den beiden geht es wunderbar, sie genießen einander und die große Buddeletage und nächste Woche eröffne ich dann noch die Etage mit dem 40er Laufrad ...
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#13
Gestern nachmittag fand ich einen an Bauch und Brust blutverschmierten, apathisch im Sandbad kauernden Minh. *umkipp*
Thor hatte ebenfalls ein paar Blutspuren am Fell, wuselte aber ganz normal durch die Gegend - ich vermute, dass er sich nur mit Minhs Blut vollgeschmiert hat (glücklicherweise, wie man diese "unberührbare" Maus untersuchen könnte, ist mir im Moment nämlich noch ein Rätsel).

Wir haben natürlich zuerst gedacht, dass die beiden sich gestritten haben, das wäre allerdings aus heiterem Himmel gekommen und wirkte auch überhaupt nicht so, wie liebevoll Thor immer wieder nach Minh geschaut hat.

Beim Untersuchen haben wir gesehen, dass Minh eine blutige, mehr als erbsengroße bläuliche Wunde im Bereich der Duftdrüse hat, sah ein bisschen aus wie eine Blutblase, aber richtig fies.

Wir haben die zwei also eingepackt und sind zum Nottierarzt gefahren. Beim Reinigen der Wunde sah man dann, dass es zwei aneinanderhängende dicke Knubbel sind.
Die TA hat mit einer Spritze in eine der Kugeln reingestochen, damit der Druck vielleicht rausgeht, falls es sich um Blutblasen handelt - es kam aber nur ein bisschen Blut und die Kugeln sind nicht kleiner geworden.
Minh hat das anscheinend nicht gespürt, glücklicherweise. Überhaupt, er hat mal wieder ganz wunderbar stillgehalten. *Herz*

Die TA konnte keine Diagnose stellen, nach einer Bissverletzung sieht es jedenfalls nicht aus, ist auch nicht eitrig und entzündet.
Minh hat Metacam und Baytril gespritzt bekommen und ab heute kann ich das Zeug oral geben.
Ich rufe aber gleich in der Gemeinschaftspraxis bei meiner TA an und hoffe, dass sie heute da ist und wir diagnostisch mehr erfahren.

Heute nacht haben die zwei im Schlafnest geschlafen und Minh ist heute morgen auch schon rumgewuselt und hat einen Kürbiskern gefressen.
Erleichtert wäre zu viel gesagt ... aber gestern, als ich diese blutige Wunde sah, dachte ich im ersten Moment, dass man ihn im schlimmsten Fall nur noch einschläfern kann.
Und das sieht zumindest heute morgen nicht so aus....

Ich frage mich natürlich jetzt, ob sich um eine ältere Bissverletzung aus der VG mit Che handelt. Aber Minh machte bis gestern einen ganz normalen Eindruck und es hat sich laut TA ja auch kein Eiter gebildet.
Mir ist nur aufgefallen, dass er viel geschlafen hat in den letzten Tagen, ich habe das aber mit dem neuen Mauseglück in Verbindung gebracht.

Schickt bitte heilende Gedanken nach Göttingen!
 
Last edited:

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#14
Ach mist... meine TA ist krank!
Ich sehe wenig Sinn darin, Minh der Kollegin vorzustellen. Sie ist zwar eine gute TA, bei Mäusen sind ihre Kompetenzen meinem Eindruck nach allerdings ähnlich begrenzt wie bei vielen TAs - leider. Daher denke ich, dass ihr außer Metacam und Baytril nicht viel einfallen wird.
Diese Medikamente habe ich ja jetzt hier, säubern werden wir die Wunde mit Propolistinktur und je nachdem, wie die Wunde heute aussieht, werde ich entscheiden, ob das Einstreu ganz raus muss und die beiden wieder auf Küchentüchern sitzen müssen (das Sandbad habe ich gestern schon rausgenommen).

Aber wenn es ihm schlechter geht oder meine TA länger krank ist, werden wir natürlich hinfahren.

und @ punkratz: Ein warmes, mit Wasser gefülltes Marmeladenglas (mit Deckel natürlich) war eine gute Idee. *knuddel* Minh hat gestern abend eine ganze Zeit daran gelehnt gelegen, bevor er zu Thor ins Schlafnest gegangen ist.
Jetzt haben sie eine heiße Wärmflasche außen an der Stallwand bei der Schlafecke.
 
#15
Lass ihn sich etwas die Wunden lecken :)
Mit Baytril und Metacam bist du ganz gut bedient. Auch das warme Marmeladenglas.
Würde ihn jetzt nicht noch anderen Ärzten vorstellen.

In 3-4 Tagen ist er wieder der Alte und wuselt rum :) Versprochen! *knuddel*
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#16
ach punkratz *knuddel*
Die Wunde lecken beide... *seufz* Aber so brauche ich mir wenigstens keine Sorgen machen, dass sich Einstreu darin festsetzt.
Wir werden uns den Bauch nachher mal anschauen und mit verdünnter Propolistinktur betupfen, das wirkt antibakteriell, antibiotisch und fördert die Wundheilung. Außerdem ist es extrem bitter, lädt also nicht zum Ablecken ein.

Ich hoffe sehr, dass Minh AB und Schmerzmittel problemlos frisst, wenn ich es auf ein Stück Tomate träufel - mit irgendwas werde ich die Medis schon in die Maus reinbekommen.
 
M

Mousyperson

Guest
#17
Vielleicht bringt Dich der Link weiter, es sind jedenfalls alle möglichen Tumore und Zysten, dazu jede Menge Bilder. Jedenfalls sind dort verschiedene Stadien des Drüsentumors zu sehen, ganz unten, "plate 2a" ist das Frühstadium.
Off Topic:
Die Ohrgeschichte von neulich ist übrigens auch beschrieben und abgebildet.


Gerbil - Neoplasie

*knuddel* - Drücke die Daumen, dass es kein Tumor ist. *seufz*
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#18
danke dir für den Link. *knuddel* Ich weiß allerdings nicht, ob ich mir das im Moment antun möchte, vielleicht dann, wenn ich nicht so nah dran bin an dem Thema. Aber gut zu wissen, dass es solche Infoseiten gibt.

Ich vermute irgendwie schon, dass es ein Duftdrüsentumor sein wird - was sonst?
Minh wäre dann jetzt der dritte hintereinander (nach Max und Keks), der an einem DD stirbt. *heul* ... ich mag gerade keine offenen Bäuche mehr verarzten!

Gestern sah die Wunde besser aus, der Knubbel ist etwas kleiner geworden und war nicht mehr blutig. Minh schläft sehr viel, zwischendurch ist er aber auch unterwegs und macht das, was Renner eben so tun im Alltag - sehr schlecht scheint es ihm also nicht zu gehen und das ist das Wichtigste.
Medigabe funktioniert!
 
#19
Oh je, das klingt aber nicht so schön. Dabei hatte es doch gerade mit den 2 so gut funktioniert :cry: Ich hoffe, dass der Knubbel nicht weiter wachsen wird und du wenigstens einmal etwas länger Harmonie mit den Mäusen finden kannst.

Wir drücken alle Daumen und Pfoten für euch! *knuddel*
 

nonin

Mäusesenioren-Liebhaberin
Staff member
#20
Ich danke dir! *knuddel*
Der Knubbel ist unverändert, weiterhin trocken, aber immer noch fast erbsengroß.

Aber es tröstet mich sehr, dass die beiden so lieb miteinander sind - so hat Minh auf jeden Fall noch eine gute Zeit. *knuddel*
Gerade so kurz nach einer VG ist das schon kritisch, wenn eins der Tiere durch Krankheit geschwächt ist ... aber Thor ist echt ein ganz freundlicher undominanter, unterritorialer Kerl. =)
 
Top